1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Leopard] Papierkorb sicher entleeren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von thrillseeker, 07.11.07.

  1. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Das sichere Entleeren des Papierkorbs dauert unter 10.5 ein Vielfaches der Zeit, die es unter 10.4 brauchte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich der Balken garnicht mehr weiter bewegt, und starte entnervt neu (auf die unsanfte Methode, was der Festplatte sicher auf Dauer schadet).

    Es kann doch nicht normal sein, dass das sichere Entleeren von zwei Bildern (ca. 1MB) 30 Minuten dauert, oder?

    Jemand ähnliche Erfahrungen?

    ###### EDIT ######
    Ich habe FileVault aktiviert.
     
  2. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Nein, allerdings habe ich auch nicht FileVault aktiviert.

    Das hat diverse Gründe. Mit FileVault kann ich nicht mehr mit meinen Daten arbeiten, wie ich es gerne möchte und ausserdem wird an allen Ecken von FileVault abgeraten.
    Im Netz werden heftige Szenarios beschrieben (und es ist voll davon!), die damit auftreten können.
    Auch hier im Forum finden sich solche Threads. Und auch hier wurde von Usern, deren Ausführungen ich weitestgehend vertraue, diverse Möglichkeiten aufgelistet, wie man einen sicheren Schutz seiner Daten auch ohne FileVault erreichen kann.
    Das war vorweg mein Appell an dich, diese Zeitbombe zu deaktivieren.

    Übrigens: Wenn der Papierkorb "hängt", sollte es ausreichen, den Finder neu zu starten

    So jetzt zum Problem:
    Dein Problem ist ein Bug in 10.5, der bei einigen Usern auftritt.
    In diesem Thread wird eine 3rd Party Software vorgeschlagen, die man solange nutzen kann, bis das gefixt ist.

    Gruss
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Danke für Deine - wie immer sehr hilfreichen - Tipps :)

    Nachdem ich FileVault deaktiviert habe*, bleibt das Problem bestehen. Ich werde einfach auf das sichere Löschen verzichten (ich lösche meine Dateien in der Regel sowieso nur "normal" und hatte das sichere Löschen in diesem Fall zufällig angeklickt).

    *) Bin mir sowieso nicht sicher, ob die Verwendung von FileVault bei mir überhaupt angebracht ist - wahrscheinlich ist es übertrieben. Ich bin momentan viel unterwegs und wollte einem "potentiellen Dieb" meines PowerBooks keine Möglichkeit geben, auch noch auf meine Daten zugreifen zu können.
     
  4. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Ich habe das gleiche Problem - es tritt aber nicht immer auf. Und das Löschen lässt sich abbrechen (kleines x ganz rechts), der Papierkorb ist dann trotz vorher noch angezeigter n zu löschender Dateien leer. Ob die Daten dann jedoch sicher gelöscht sich, das bezweifle ich vorsichtshalber (werden, soweit ich weis, eh nur mit nullen überschrieben?).

    Habe dann im FPD den freien Speicher sicher gelöscht - vorsichtshalber ;)
     
  5. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Ich aktiviere FileVault nur auf Reisen (starte es am Abend vorher, dass kann mein MacBook in ruhe verschlüsseln...), den FileVault bringt in der täglichen Arbeit auch Nachteile mit sich. Viele Automator-Aktionen beispielsweise laufen mit FileVault nicht, Netzwerkzugriffe ebenso, und ich wäre auch nicht sicher, ob Time Machine dann korrekt arbeitet - auch wenn das prinzipiell so sein sollte!

    Mein MacBook ist jedoch Auslagerungsdatei meiner Gedanken, und auch andere sensible Daten befinden sich darauf. Die soll kein potentieller Dieb lesen können. Daher auf Reisen immer mit FileVault.
     
  6. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    «Time Machine» unterstützt FileVault, das verschlüsselte Sparse Bundle beziehungsweise dessen veränderten Bestandteile werden nach der Benutzerabmeldung gesichert.

    Ich nutze FileVault ständig … einerseits fehlt mir der Speicherplatz um FileVault deaktivieren und wieder aktivieren zu können, andererseits dauert das «sichere Löschen» jeweils sehr lange.

    Martin
     
  7. adampadam

    adampadam Erdapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3
    Sicher entleeren mit Time Machine

    Habe das gleiche Problem. Ich bin zwar noch lange kein Computer Experte, aber ich würde mal schätzen, dass sicher entleeren auch lange damit zusammenhängen kann, dass es dann auch die Sicherheitskopien von Time Machine entfernt. Das "Sichere Entfernen" wäre ja etwas witzlos, könnte man die gelöschten Dateien mit Time Machine wiederherstellen. Zudem ist mir aufgefallen dass beim sicheren entleeren auf einmal immer doppelt so viele Dateien gelöscht werden wie ich ursprünglich in den Papierkorb getan habe (Dateien + Sicherheitskopien). Könnte es also sein, dass das "Sichere Entleeren" einfach so lange dauert, weil es auf die externe Time Machine Backup Festplatte zugreifen muss?
     
  8. adampadam

    adampadam Erdapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3
    Problem baut sich aus

    ich kann mittlerweile nichts mehr sicher entfernen. In der Hälfte des Prozesses geht es einfach nicht mehr weiter...

    - kein FileVault aktiv -
     
  9. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Dateien auf der «Time Machine»-Festplatte werden nicht gelöscht, das Löschen betrifft ausschliesslich Dateien im Papierkorb.

    Martin
     
  10. adampadam

    adampadam Erdapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3
    und was bringt dann das sichere entleeren wenn man es mit time machine wiederherstellen kann???
     
  11. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Die so gelöschten Dateien können nicht mehr wiederhergestellt werden … «Time Machine» hingegen ist ja gerade dafür gedacht, Daten, die man gelöscht oder verändert hat, wiederherstellen zu können. Insofern wäre es befremdlich, wenn «Time Machine» standardmässig das zu sichernde System spiegeln würde. Wer das möchte, wird mit der aktuellen «Time Machine»-Version nicht glücklich, doch fürs Spiegeln gab und gibt es ja bereits viele Datensicherungsprogramme.

    Martin
     

Diese Seite empfehlen