1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard: Ordner im Finder wieder nicht zuerst!!!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von christian_, 27.10.07.

  1. christian_

    christian_ Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    24.04.07
    Beiträge:
    106
    Hallo,

    nun ich es ist Geschmacksache, dass man seine Ordner zuerst angeziegt bekommt und dann die Dateien. Aber nun zum Problem:

    bei Tiger und Vorgängern konnte man durch einen kleinen Trick indem man die Datei localized.strings oder so ähnlich, änderte, tief versteckt im System durch Hinzufügen eines Leerzeichens vor "Folder" diese damit zuerst anzeigen lassen. Aber nach derAktualisierung ist diese Datei nicht mehr zu finden und der ursprüngliche Zustand wurde hergestellt. :-c

    Weiß jemand was daraus geworden ist, oder man dies jetzt bei Leopard ändern kann?

    Danke
     
  2. .zerlett

    .zerlett Goldparmäne

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    567
    hi christian_,

    dein problem kenne ich; ich finde es ebenfalls bedauerlich.

    vor kurzem habe ich mir mal testweise das programm "forklift" (gibt's >>hier<<) installiert, das finde ich einfach top!
    das von dir geschilderte problem tritt hier nicht auf. :cool:
     
  3. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Das ist echt mal Schade.
    Ich habe hier diese Vermischung von Ordnern und Dateien mal als Bug bezeichnet und bin dafür angefahren worden. Allerdings sehe ich es nach wie vor als einen Bug an.
    Hat man einen Ordnern mit hunderten von Dateien, so wird man unter OS X völlig im Dunkeln gelassen, ob es in der Ordnerstruktur noch weiter geht oder nicht. Da darf man dann schön alles durchsuchen.

    Da sowas einfach nicht gewollt sein kann, muss es einfach ein mitgeschleppter Fehler sein.
    Aber vielleicht verkauft uns Apple eines Tages auch ein iProgramm für jeden Dateityp. Dann ist das Problem anderweitig gelöst.
     
  4. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Die Vermischung von Dateien und Verzeichnissen im Finder ist in der Tat vollkommen bescheuert - auch ich ärgere mich darüber, seit ich OS X benutze.

    Eine Datei ist etwas GRUNDLEGEND anderes als ein Verzeichnis, und auch ich würde gerne zuerst die Verzeichnisse angezeigt bekommen und DANN die Dateien.

    Das macht der Windows-Explorer sehr viel besser (ohne jetzt wieder einen Krieg der Betriebssystem-irgendwas-Befürworter und -Gegner heraufbeschwören zu wollen!).

    Wann versteht Apple endlich, dass viele Anwender (zurecht!) nicht mit der von OS X verwendeten Darstellung zurechtkommen?
     
  5. hiker

    hiker Gast

    Diese Begründung finde ich so zwar nicht ganz richtig, denn bei Unix ist es eben so, dass sehr viel (devices, usw.) als Datei dargestellt wird. Aber von Benutzersicht betrachtet stimmt das schon. Ich würde es zwar auch nicht unbedingt als Bug bezeichnen, aber es sollte auf jeden Fall eine Einstellmöglichkeit geben. Das ist auch einer der Hauptgründe wieso ich mir mal Pathfinder angeschafft habe. Hoffentlich bekommt der bald sowas wie Quicklook und vielleicht Time Machine Unterstuetzung :).
     
  6. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Sortier doch nach Typ und nicht nach Name. Nicht alles, was anders als Windows ist, ist ein Bug.
     
  7. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Danke für diesen Workaround. Diese Ordner-Frage habe ich mir auch schon einige male gestellt. Der Workaround hat dann nur den Haken, dass die Dateien nicht mehr alphabetisch aufgelistet werden, wie ich das sonst jeweils mag...

    Nebenbei: Nicht alles, was an Mac OS kritisiert wird, ist einfach schlecht oder unbegründet. Wieso immer dieser elfenbeinturmartige Kampf mit Seitenhieben gegen Windows? Ich will schlicht ein OS, das mir die Performance bringt, die ich will. Das ist schon alles.
     
  8. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Ich kämpfe nicht gegen Windows. Werde damit glücklich! Aber ständig zu verlangen, daß OS X wie Windows sein soll, ist einfach Unfug. Wenn Dir OS X nicht paßt, nutze Windows, fertig.
     
  9. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Vielen Dank für diese überaus freundliche Antwort. Genau das ist es, was ich an apfeltalk so schätze...
     
  10. 21inch

    21inch Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    104
    Das ist doch wie überall - Man kann's eben nicht JEDEM recht machen! Man muss den Komfort abwägen und demnach entscheiden :oops:)
     
  11. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Nun, ein Bug ist es, wenn etwas nicht so funktioniert, wie es geplant wurde. Wenn Du der Meinung bist, es handelt sich hier um einen Bug, dann melde diesen hier an Apple. Ich schätze mal, Du wirst ein "works as expected" zurückgemeldet bekommen. :)

    Weil es Dir nicht gefällt, kann so etwas nicht gewollt sein? Ich glaube, dass wäre Apple in den vielen Jahrzehnten, in denen der Finder nun so sortiert, auch schon aufgefallen.

    MacApple
     
  12. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Mich hat das immer unter Windows genervt, dass erst die Ordner kommen und dann die Dateien. Daher bin ich ganz froh, dass unter Mac OS X, Unix usw. nicht so ist, sondern wie ich das erwarte. Letztendlich ist es Geschmackssache. Aber es gibt auch unter Windows zumindest eine Funktion, die mir besser gefällt, als unter Mac OS X. Aber im Großen und Ganzen muss man halt schauen, welches System einem besser liegt und das sollte man dann auch benutzen. Bei mir ist es ganz klar Mac OS X.

    Tobi
     
  13. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Tja und für mich ist der Grund, weswegen ich Apple-Foren lieber meide.
    Denn mit solchen engstirnigen schwarz/weiss, entweder/oder Kommentaren ist niemandem geholfen und es ist vor allem der Grund, weswegen es das Stereotyp des verblendeten Apple-Fans gibt.

    - Sobald man etwas an der heiligen Apple-Welt kritisiert (oder bemerkt, dass es Verbesserungen gäben könnte) kommt so einer dahergelaufen und sagt "Dann nimm doch Windows".
    Wie dämlich. Schade, aber in Apple-Foren ist Kritik halt verboten. Damit habe ich mich inzwischen abgefunden.
    Ich bin aber dennoch ein kritischer Mensch, lasse mir aber meinen Mund nicht durch Menschen verbieten, die sich eine Welt schonreden.
    Ich mag Apple, aber leider macht auch Apple Fehler. Das ist aber auch eine menbschliche Eigenschaft, von der sich komplett verblendete Mitläufer, die nur ja sagen können, mal eine Scheibe abschneiden sollten.
     
  14. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Kann euch nur zustimmen. Dieser nervige Bug mit dem fehlendem Start-Button unten links ist auch immer noch da! *duck*
     
  15. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Alles ist eine Datei ;p
     
  16. christian_

    christian_ Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    24.04.07
    Beiträge:
    106
    1 Person gefällt das.
  17. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Vielen Dank!

    Ich mag Leute, die lösungsorientiert und nicht problemorientiert denken.

    (am schlimmsten sind Leute, die vorwurfsorientiert und destruktiv unterwegs sind...)
     
  18. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Na bitte, da haben wir doch schon den Irrtum. Bei UNIX (und das ist OS X seit 10.5) ist ein Verzeichnis nichts anderes als eine Datei.
     
  19. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Richtig! Genauso könnte man sagen: "Ich will das alle Textdokumente zuerst kommen." oder alle Bilder.

    Mir persönlich ist es egal. Seit Spotlight (ist unter Leo deutlich schneller geworden) benutze ich eh kaum noch den Finder um Dokumente zu öffnen oder Programme zu starten.
     
  20. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Naja, ein Ordner ist schon etwas anderes als ein Dokument. Denn in Ordnern können Dateien liegen. Un dwenn einem vorenthalten wird, dass ein Ordner weitere Unterordner enthält, ja wonach sollte man denn dann suchen? Nach etwas, von dem man nicht weiss, dass es existiert, lässt sich schwerlich suchen.
    Deswegen haben Bücher zum Beispiel auch Inhaltsverzeichnisse.
    Aber vermutlich denke ich zu konservativ und Inhaltsverzeichnisse gehören abgeschafft und Informationen auf ein Minimum beschränkt.

    Wäre ja ziemlich blöd, wenn ein Inhaltsverzeichnis Stück für Stück im Buch enthalten wäre.
    Aber ich bin mir sicher, dass es auch dann Leute gäbe, die sagen würden, dass das nicht schlechter, sondern nur anders wäre.

    Von den Verfechtern der Vermischung von Dateien und Ordnrn würde ich gerne mal hören, was daran denn besser ist. Denn darauf kommt es schliesslich an, oder nicht?
     

Diese Seite empfehlen