1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard Installation

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Martin1981, 30.11.07.

  1. Martin1981

    Martin1981 Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    150
    Hey!

    Ich wollt' grad den Leoparden auf meinem Macbook installieren und dann kam das (Screenshot).:(

    Man kann zwar dann folgend eine Archivierung des Systems machen jedoch nicht ein Update von 10.4.11 auf 10.5

    Mit dem Festplattendienstprogramm hab ich übrigens schon einen scan gemacht...
     

    Anhänge:

  2. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Und dieser Screenshot sagt doch was zu tun ist.

    Um auf einem Intel-Mac Leopard zum laufen zu bringen muss die Festplatte nicht mit der Apple- sondern mit der GUID-Partitionstabelle formatiert sein.

    Um ein Neu-Einrichten deines Startlaufwerks kommst du nicht herum.
    Beim Klick im Festplattendienstprogramm auf deine Platte siehst du ganz unten rechts mit welchem Schema deine Platte eingerichtet ist.

    Ein ausführlicher Thread hier auf apfeltalk:
    http://www.apfeltalk.de/forum/problem-beim-aktualisieren-t103746.html

    Nachtrag:
    Es ist dir klar, dass alle Daten beim partitionieren auf der Platte perdu gehen?
    Darum als allererstes, Backup auf eine externe Platte.
     
  3. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    interessant finde ich nur, wie er mit dem tiger und einer apple partition table eine intel kiste gebootet hat.......strange.
     
  4. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Das war aber unter Tiger auch nicht anders, von daher muss ich QuickMik recht geben: irgendwie merkwürdig, sollte er von der angezeigten Platte Tiger booten können... o_O
     
  5. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also irgendwie glaube ich das die leo DVD da ein wenig lügt.
    ich würde im systemprofiler mal nachsehen, was da drin steht...
     
  6. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Andere Überlegung:
    Es gibt ja verschiedene Arten von OS-DVDs/CDs - eine DVD fürs MacBook kann unter Umständen nicht auf einem iMac installiert werden, und umgekehrt. Gibt es auch verschiedene Versionen für Intel und PPC...!?
    Sollte dem so sein, könnte ich mir vorstellen, dass es sich bei der DVD um eine PPC-Version handelt, die eben mit dem Intel-Prozessor vom MacBook nicht klarkommt. Also meckert sie über die Partitionstabelle, obwohl die ja eigentlich richtig, nämlich GUID ist. Allerdings braucht die Leo-Version von der DVD eben die Mac-Partitionstabelle, um sich installieren zu lassen...

    Nur ein Gedanke - ich kann mich auch irren... :)
     
  7. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Ne, die Leopard-DVDs sind universal. Ne reine PPC-Version würde ja auf dem MacBook gar nicht erst booten.
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Das wär aber gar nicht apple-typisch, dann so eine total mißverständliche Fehlermeldung auszugeben.
    Daß es reine PPC-Versionen vom Leopard gibt, denke ich eigentlich nicht - das wäre doch ein enormer zusätzlicher Arbeitsaufwand, oder?
     
  9. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    War auch nur ins blaue geschossen, und kurz angedacht... ;)

    Wobei: wo groß wäre der Mehraufwand auch nicht, wenn Apple das so machen würde - zumindest nicht größer als mit den Unterschieden zwischen MB, iMac, altem MB, und so weiter, und so fort...

    @prolinesurfer: sicher, dass er sie gar nicht erst starten würde? Ich meine, würde ich jetzt in mein MB die DVD für das neue MB einlegen, könnte ich doch auch ohne Probleme das FPDP von der DVD starten - nur eben nicht Leo installieren. Und ähnlich könnte es doch in dem Fall auch sein: man kann eben nur auf der Mac-Partitionstabelle installieren, von dieser DVD...


    Egal, dann liegt der Fehler halt wo anders - aber wo...?!
     
  10. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Ich kann Dir sagen, wie das kommt -- darauf bin ich naemlich seinerzeit auch reingefallen: Wenn man sein MacBook nachtraeglich mit einer neuen Platte ausruestet, und die dazu noetigen Klonmassnahmen ueber einen zweiten Rechner, naemlich einen PowerPC, veranstaltet, dann hat man schnell mal die eigentlich falsche Partitionstabelle auf der Platte. Und dann merkt man: Mac OS X kann auf Intel-Macs von einer Apple-Partitionstabellen-Platte booten, es soll nur nicht.

    Die Einschraenkung zeigt sich dann erst beim naechsten groesseren System-Update. Sie hat aber durchaus Gruende: So liest man z.B., dass Intel-Macs nur von GUID-Partitionstabellen-Platten aus Firmware-Updates installieren koennen.
     
    iPhreaky gefällt das.
  11. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Naja, wahrscheinlich könntest du mit der DVD vom neuen MB sogar auf einem älteren MB installieren. Aber ein reines PPC-System könnte auf Intel nicht booten, da 1. der Bootloader fehlen würde und 2., selbst wenn der da wäre, trotzdem die Architektur völlig falsch wäre und Rosetta funktioniert nur dann, wenn das Grundsystem auf Intel läuft.

    Richtig. Es kann von APM booten, aber installieren kann mans nicht drauf. Ist mir letztens auch aufgefallen.
     
  12. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also ich denke, das diese erklärung genau ins schwarze trifft.
    falls der Martin1981 seinen thread überhaupt noch liest.

    ich würde folgende vorgehensweise anwenden.

    1.) zuerst mal sehen, das der tiger "sauber" ist (siehe meine signatur)
    2.) von der leo DVD booten und mit dem festplattendienstprogramm die platte auf eine externe klonen.
    oder ein image auf einer platte erstellen
    3.) interne platte mit dem festplattendienstprogramm von der leo DVD patritionieren.
    (option für GUID nicht vergessen)
    4.) den Leo clean installieren
    5.) von dem neuen leo booten und "NICHT" den benutzer anlegen, den es auf tiger schon gab!!!
    am besten einen admin user der z.b. install heißt.
    6.) leo updaten
    7.) das tiger image mounten und mit dem migrationsassistent die daten von dem image auf den leo bringen

    8.) fertig

    vorteil......man hat eine saubere installation vom leo und muss nicht über den tiger "drüberfahren".
    also IMHO sowieso die bessere lösung.

    ciao
    mike
     
  13. Martin1981

    Martin1981 Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    150

    ....und genau das Firmware update konnte ich auch nicht installieren...
    Übrigens hab ich mein Macbook nachträglich mit einer 160er Platte ausgerüstet...
     
  14. macflo

    macflo Starking

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    215
    Ich hab auch mal eine Frage, zum Thema *Wie man am besten Leopard installiert*
    Ich würde am liebsten mein System ganz löschen und dann später meine Daten auf meine Mac wieder machen,
    aber wie schaffe ich es, dass zum Beispiel meine Einstellungen die ich vorgenommen hab bei Mail, Safari, Adium usw. auch bleiben und ich nicht alles neu einstellen muss?
     
  15. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Wieso dann nicht gleich updaten?
     
  16. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ganz einfach....zuerst meine signatur lesen, damit du ein sauberes system hast.
    dann von DVD booten und ein image "nur lesen" von deiner internen platte auf eine externe machen.
    dann die interne initialisieren.....
    leo installieren und alle updates drüber machen.
    ganz wichtig!!! lege einen temporären admin user an.
    den kannst du nachher ja löschen.
    auf keinen fall den user anlegen, den du migrieren willst.

    das image das du auf die externe gemacht hast...mounten
    dann machst du den migrationsassistenten auf und migrierst alles auf den leopard.

    und alles sieht aus wie vorher.
    und er nimmt nix mit, was er nicht braucht.


    HTH
    mike
     
  17. Martin1981

    Martin1981 Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    150
    ...übrigens hat das mit geänderten Partitionstabelle bestens geklappt: arbeit schon mit dem Leoparden

    Dank an alle! ;)
     
  18. macflo

    macflo Starking

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    215
    @QuickMik, ich verstehe nicht genau mit welcher DVD ich booten soll am Anfang, ich will einfach nur ein paar programme rüber machen und meine Musik und Filme usw. auch.

    Nur so kleine Mülldateien wie Prefs von alten Prgrammen will ich nicht mehr haben.
    Einfach einen neuen Leopard mit fast allen Programmen und den vorhanden Daten und den Speicherungen.
     

Diese Seite empfehlen