1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard hängt sich häufiger auf

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Holly, 08.01.08.

  1. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Hi...hab hier im Forum bisher keine Mitleidenden gefunden.
    Mein MacPro hängt sich hin und wieder auf, meistens wenn ich mit eyeTV fernsehe oder in FrontRow DVDs von der Platte ansehe. Und zwar hängt er sich so weg, dass das ganze System eingefroren ist. Da geht nur noch ein Kaltstart.
    Im Log läßt sich nichts Hinweisliches finden.
    Kennt Ihr das auch?

    N.B.: SW ist alles auf dem neuesten Stand und das Problem kommt so 1- bis 2mal pro Woche vor.
     
  2. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Mal versucht den PRam zu reseten?
    Cache geleert?
    Ansonsten hab ich leider keinen Plan.
    Bei meinem iMac kam das auch mal vor,da wars n Fehler auf dem Board.
     
  3. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Hast du Leopard neu insalliert oder von einer vorhandenen Tiger Installation aktualisiert?
     
  4. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    10.4 komplett neu aufgesetzt, später dann 10.5.1 drüber installiert. Nichts übernommen bei der Installation , Programme auch neu installiert wo erforderlich oder manuell reinkopiert von anderer Platte.
     
  5. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Mmmh OK dann probier erst mal folgendes:

    Lösche alle Dateien in den Ordner /Benutzer/deinbenutzer/Library/Caches und alle Dateien in /Library/Caches/ für letzteres brauchst du dein Passwort. Dann direkt neustarten. Wenn das nicht hilft mach erst mal einen Hardware Test mit der Orginal DVD die deinem Mac Pro beilag (reinlegen und beim starten D gedrückt halten), meistens sprechen solche ungenauen Fehler und Freezes für defekten Arbeitsspeicher.

    Ich stelle fest, das es wohl sinnvoller ist es andersherum zu machen. Also erst mal schauen ob die Hardware OK ist und dann in der Software rummachen.
     
  6. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Besten Dank. Caches und PRAM hab ich gemacht. Das schien mein Problem zu lösen, dass der Mac nicht mehr um 1 Uhr aufwacht. Das 'D' hab ich noch nicht ausprobiert.
    Das RAM und die HW habe ich mit dem TechTool vom AppleCare-Paket durchgecheckt, hat jedoch alles als o.k. gemeldet!
    Die Stabilität unter FrontRow werde ich jetzt beobachten...
     
  7. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Mein Abschlussbericht

    Das Problem war nicht direkt reproduzierbar, es tauchte einfach erst nach einer gewissen Zeit auf. Zu 90% war es der Fall beim Schauen mit DVD.Player oder EyeTV; bei beiden wurden die Video-Daten von der HD gelesen. Bild hing plötzlich fest und die letzte gesprochene Silbe wurde wie bei einer hängenden Schallplatte weiterhin wiedergegeben. Sehr selten hing sich das System beim Arbeiten weg. Gemeinsamkeit war jedoch: immer dann, wenn man nichts am Rechner machte (keine Maus oder Tastatureingaben).

    In Griff bekommen habe ich es anscheinend erst - da ich seit 2 Wochen meine Ruhe habe - durch eine Neuinstallation vor 2 Wochen und das Weglassen bzw. erst gar nicht installiert von VMfusion. Denn das Ding machte Sachen im Hintergrund, obwohl es nicht lief, das konnte man im Log sehen. Dass ich damit richtig liegen könnte, den Eindruck gibt mir die Update-Note auf 1.1.1 von VMware selbst. Das Ding ist einfach noch zu buggy. Wieder ein Beweis mehr für 'Finger Weg von Windows' ;)
     

Diese Seite empfehlen