1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard bootet nicht mehr (refit Problem)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Tasse, 27.10.08.

  1. Tasse

    Tasse Auralia

    Dabei seit:
    13.07.07
    Beiträge:
    199
    Bei mir ist leider folgendes Experiment schiefgelaufen.

    Ich hatte Leopard mit refit installiert und wollte mal Mandriva ("nativ") ausprobieren. Da sich Linux nicht installieren lies, hab ich die FP formatiert und Linux getestet.

    Nun dachte ich, spiel ich den Leo wieder auf (FP formatieren, Apple guid...).
    Aber nun lässt sich das wiederhergestellte Leo nicht mehr starten.

    Ich vermute das hängt damit zusammen dass sich refit auf der Platte befindet, ich aber den Bootloader quasi neuinstalliert habe.

    Wie kann man das wieder hinbekommen?

    Mit einem neuinstallierten Leo kann ich ja sicherlich nicht mehr auf meine Dateien zugreifen (in TimeMachine befindlich)?
     
  2. franz-ro

    franz-ro Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    676
    Wieso denn nicht? Mach die Festplatte komplett platt, installier Leopard neu. Am Ende des Installationsvorgangs wirst du gefragt, ob du Daten von einem anderen Mac oder von einem TimeMachine-Backup wiederherstellen möchstet. Das ganze nennt sich Migrationsassistent und ist auch unter OSX in den Dienstprogrammen zu finden. Damit kannst du entweder
    - Daten von einem anderen Mac auf deinen Mac
    - Daten von einem TimeMachine-Backup oder anderen Festplatten oder
    - Daten von deinem Mac auf einen anderen Mac
    übertragen.

    Das mit Leopard aus dem TM-Backup wiederherstellen hat mir schon so manches Mal das Leben "gerettet".
     
  3. gri

    gri Erdapfel

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich hab ein aehnliches Problem. Refit war schon seit laengerem auf dem Rechner installiert. Testweise habe ich mir auf eine externe Platte die Ubuntu 8.10 installiert. Nach Abschluss der Installation war Refit weg, somit auch kein Bootvorgang von der externen Platte mehr moeglich. Nun gut, cmd-alt-p-r gedrueckt und Firmware zurueckgesetzt.
    Halte ich nun ALT beim einschalten gedrueckt, seh ich den Mauszeiger und weiter nichts. Also OSX-Leopard CD rein. Im Terminal kann ich durch meine Festplatte springen und alle Daten weiterhin vorhanden, also Start Volume auf "Macintosh HD" und Neustart ... wieder nichts. Ok........ Leopard CD wieder rein, neu installiert mit "Daten sichern" (oder so aehnlich) ...

    Nun gut, Leopard neu installiert, weiterhin kein Start Volume zur verfuegung :(

    Der OSX Installer akzeptiert die externe Platte nicht, dass ich auf diese sichern koennte. Einzige Moeglichkeit hier ueberhaupt was zu schreiben ist die Ubuntu Live CD ... ohne Sonderzeichen, wie hier nur unschwer zu erkennen ist.

    Wie ich das hier lese, wird meine einzige Moeglichkeit ein komplettes formatieren der Platte bleiben? Oder faellt noch wem eine Loesung ein?

    Danke,
    Christoph
     

Diese Seite empfehlen