1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Leo-Neuinstallation mit weniger Sprachpaketen: Probleme mit TM-Backup möglich?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ThomSank, 13.04.09.

  1. ThomSank

    ThomSank Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    75
    Hallo!
    Auf meinen MacBook (Late 2008) habe ich eine Standard Leopard-Installation mit allen Sprachpaketen und Druckertreibern. Die nicht benötigten Sprachpakete und Druckertreiber möchte ich loswerden, da sie nur unnötig Speicherplatz verbrauchen. Es gibt ja diverse Tools mit denen man nachträglich Sprachpakete entfernen kann, allerdings kann das wohl zu Problemen führen. Deswegen habe ich vor, Leopard ohne nicht benötigte Sprachpakete und Druckertreiber neu zu installieren und meine ganzen Programme, Einstellungen usw. von meinem TimeMachine-Backup nachzuholen.

    Wird das wohl so funktionieren, oder kommen die ganzen Sprachpakete und Druckertreiber dann wieder mit meinem TimeMachine-Backup zurück? Oder schlimmer, könnte das zu Problemen führen weil Sprachpakete fehlen? Wie so oft liegt der Teufel ja im Detail...

    Hoffe auf kompetente Antworten ;)
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Diese tools wie Monolingual und TinkerTool System entfernen ganz was anderes, nämlich die Sprachpakete in einzelnen Programmen. Youpi Optimizer kann das auch.
    Was du meinst sind Druckertreiber und Zeichensätze für zusätzliche Sprachen. Die müsstest du in deinem Systemordner finden. Die überflüssigen Treiber sind in Library/Printers meine ich. Eventuell auch in ~/Library/Printers. Die kannst du problemlos entsorgen. Wo die "Fonts for Additional Languages" lagern - weiß ich nicht, weil ich sie schon entfernt habe. Vermutlich in der Library (oberste Ebene).
    Du wirst sie finden und musst deshalb nicht neu installieren.
    Wenn du das aber aus anderen Gründen tun willst, dann wählst du "installieren und archivieren" und danach "angepasste Installation" und da kannst du ankreuzen, was nicht installiert werden soll. Zum Beispiel habe ich auch auf die Developper Tools verzichtet, ich entwickle nix.
    salome
     
  3. ThomSank

    ThomSank Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    75
    Meine Sorge ist, dass eine Neuinstallation mit wenigen Sprachpaketen (Deutsch, Englisch) zu Problemen führen könnte, da mein TimeMachine-Backup ja von einer Installation mit ALLEN Sprachpaketen stammt. Oder sehe ich das komplizierter als es in Wirklichkeit ist?
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Die üblichen Sprachpakete für verschiedene Tastatureinstellungen (Englisch, Französisch,Spanisch ....) bleiben ohnehin drinnen, die würde ich auch nicht wegtun. Was du bei angepasster Installation an "zusätzlichen Zeichensätzen" nicht installierst, sind asiatische Zeichensätze.
    Wenn du die Sprachpakete in den einzelnen Programmen meinst, so lasse ich immer Englisch und Deutsch, was sich vor allem bei Shareware bewährt - zum Beispiel Cyberduck schleppt unendlich viele Sprachpakete mit.
    Adobeprogramme mögen überhaupt keinen Eingriff, da muss man sie gleich neu installieren.
    Auch Office 2008 erlaubt keine Entfernung der Sprachpakete. Als ich das getan habe, wurde das gesamte Office beim nächsten Update nicht erkannt. "Kein geeignetes Progamm für das Update vorhanden" oder so – erst als ich das Programm neu installiert habe (also mit den alten Sprachpaketen) wurde es vom Updateinstaller wieder erkannt.
    Probier mal, wenn es dich freut, den Youpi Optimizer, der warnt ununterbrochen und man kann pro Programm entscheiden, was man raus räumt.
    Während TinkerTool System, automatisch ausräumt, aber für Adobe die Möglichkeit anbietet: nicht berühren.
    Monolingual traue ich nicht so sehr.
    Salome
     
  5. ThomSank

    ThomSank Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    75
    Ich meinte eigentlich, dass nach einer Neuinstallation von Leopard (nur mit Deutsch und Englisch), die ganzen überflüssigen Sprachpakete (die sind ja dann noch im alten TM-Backup) wieder zurück aufs MacBook wandern.
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Wir sind noch immer nicht klar mit den Definitionen.
    Sprachpakete liegen in den Programmen und können entfernt werden.
    Die "zusätzlichen Zeichensätze" liegen in einer Library und können beim "angepassten Installieren" weggelassen werden. Die Sprachen, die du in den Landeseinstellungen siehst (für Tastaturumstellungen) kannst du ausschalten, indem du ihnen die Haken wegnimmst. Entfernen sollst du sie nicht (und kannst sie vermutlich auch nicht).
    Wenn du Diskinventoriy oder Omnidisksweeper verwendest, werden dir die Platzverschwender und ihre Lage angezeigt. Damit kannst also die überflüssigen Treiber und die unerwünschten (meist asiatischen) Zeichensätze lokalisieren und entfernen.
    Sprachpakte lassen sich sehr differenziert mit dem Yoopi Optimizer entfernen.
    salome
     
  7. ThomSank

    ThomSank Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.10.08
    Beiträge:
    75
    Wenn ich mir angucke, was für eine ellenlange Liste mir Yoopi Optimizer ausspuckt wird mir ganz anders. Und da soll ich jetzt jedes einzelne Paket abnicken? OK, ich verzichte. Dazu noch die Sache mit der Adobe Suite...und wer weiss, am Ende macht man doch noch was kaputt. Ich glaub da lass ich die Sprachpakete lieber drin.

    Unter /Library/Printers hab ich aber alles unötige gelöscht. Das geht ja problemlos.
     
  8. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Wenn du unsicher bist, dann lass es lieber. Ist sicher klüger.
    Der Yoopi bietet einen Button "optimize Selection" und zeigt dir, welche Programme problemlos befreit werden können. Wenn du Lust hast, dann probier es halt anfangs mal bei Shareware, da kann nicht gar so viel passieren.
    Aber ich denke auch, dass es eher eine Spielerei ist und maximal 1 GB wenn nicht nur einige MB an Platzersparnis bringt.
    salome
     

Diese Seite empfehlen