1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Leidige Frage: MB, MBA oder doch MBP?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Moninho, 07.07.08.

  1. Moninho

    Moninho Gast

    Stehe momentan vor der häufig auftretenden, aber doch immer aktuellen Frage, für welches der drei Notebooks aus dem Hause Apple ich mich entscheiden soll. Mit dem Macbook feiere ich dann auch meinen Einstand in die Gruppe der Macanwender, obwohl ich schon seit Jahren mit Appleprodukten und auch dem Mac vertraut bin, sogar bevor ich Windows benutzt habe, ich schon an einem Mac gesessen habe. Damals als die iMacs noch noch diese knallbunten Röhren waren, habe ich bei Bekannten immer wieder fasziniert vor der Kiste gesessen. Und nun will ich endlich soweit gehen, selber Mac-User zu werden. Ein Notebook soll es deshalb werden, da ich doch noch viel an meinem Windows Rechner spiele und das dann doch nicht missen möchte.
    Zu den Hauptanwendungen für mein Notebook zählen:
    -Photoshop Elements 6 (mein Vater ist Hobbyfotograf und dann spiele ich gern mal mit Kamera und Software rum :))
    -Programmieren: Bin zwar noch großer Laie auf dem Gebiet - habe erst zwei Jahre Informatik in der Schule, in denen ausschließlich Pascal behandelt wird - , jedoch dachte ich daran einfach mal ein bisschen "rumzuspielen", da mir Informatik in der Schule doch recht viel Spaß macht
    -Internet (alles was da so drunter fällt)
    -Musik verwalten (iTunes)
    -Videos schauen für unterwegs
    -und zu guter letzt: Büroanwendungen ala Office und Excel -> hier würde ich auch gerne wissen ob iWork reicht oder ich mir Office für knapp 250Euro holen soll?
    Momentan tendiere ich mehr zum kleinsten MBP, da mich das 15" große Display, die Leistung und die Verarbeitung/das Design ansprechen. Preislich liegt mein Maxium "eigentlich" bei 1500Euro, würde dann für das MBP auch einen Leasingvertrage/Ratenzahlung machen. Meine Fragen zielen jetzt in die Richtung darauf ab -> Schieße ich mit dem MBP zu weit übers Ziel hinaus? Reichen vll auch MB oder MBA? Angemerkt sei noch, dass ich Schüler bin (WS 09/10 gehts zur Uni) und auch Mobilität für mich eine Rolle spielt, aber auch, dass ich egal welches Notebook zu Schüler/Studenten Konditionen kaufen kann (bisher gefällt mir unimall.de preislich am Besten). Und noch eine letzte Frage: Lohnt sich momentan ein MBP oder ist dieses Jahr noch mit einem Update zu rechnen, auf das es sich lohnt zu warten?
    LG, Nils :)
     
  2. bauersjack

    bauersjack Boskop

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    211
    Bzgl. Update des MBP kann man wohl nicht so viel sagen.
    Kannst mal unter diesem Link schauen: http://www.apfeltalk.de/forum/mac-helper-ipod-t113636.html

    Auch allgemein zum Kauf eines MacBooks:
    http://www.apfeltalk.de/forum/helper-linksammlung-thema-t119800.html

    Für deine beschriebene Verwendung denke ich, reicht das normale MacBook mit 2,4 C2D und 2GB Arbeitsspeicher.
    Das MBP wäre wohl etwas überdimensoniert.
    Ist dir das größere Display wichtig, welches auch als non-glossy erhältlich ist und die meines Erachtens bessere Verarbeitung kannst du auch zum MBP greifen.
    Aber wie bereits geschrieben: MacBook mit Sicherheit ausreichend
     
  3. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Wenn

    • das größere Display des MBP lockt
    • das Budget von Dir begrenzt ist
    • es nicht das allerneueste Modell sein soll/muss
    dann lohnt ggf. ein Blick in den Apple Refurbished Store. Dort gibt es Retourenware, die von Apple generalüberholt wurde & ein volles Jahr (wie alle anderen Geräte auch) Garantie hat. Preise sind dort recht günstig!

    *J*
     
  4. Berndi

    Berndi James Grieve

    Dabei seit:
    06.09.07
    Beiträge:
    136
    Photoshop Elements 6: MB / MBA haben nur 13', was dafür eventuell schon bisschen klein ist

    -Videos schauen für unterweg: das MBA hat halt kein DVD-Laufwerk

    Büroanwendungen ala Office und Excel: iWork sollte da schon leicht ausreichen, wobei Office-Mac auch keine 250€ kostet sondern etwa 120€ (Home & Student)
     
  5. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369

    Wobei man hier bedenken sollte: Uni & Studium. Da tauscht man sich doch mal mit Kommilitonen aus. Dafür erachte ich die Office-Kompatibilität von iWork als nicht ausreichend! Ggf. lohnt da ein Blick auf NeoOffice oder ab Ende 2008 auf OpenOffice 3.0! Beides kostenlos und deutlich "kompatibler" zu MS-Office als iWork.

    *J*
     
  6. Herm

    Herm Gloster

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    63
    Hey,
    also wenn du jetzt net so aufwendige Photoshop-Sachen machst und sonst größtenteils Office und programmieren reicht wahrscheinlich das MacBook aus.
    Muss die aber auch ehrlicher weise gestehen, dass ich mich für das kleinste MacBook Pro und 4GB Arbeitsspeicher entschieden hab. Allerings auch nur, weil ich mich einfach kenn und wusste, dass ich auch ab und zu maln gutes Spiel drauf zocken will und evtl. demnächst son bisschen mit 3D-Programmen rumspieln möchte und da reicht die Grafikleitung vom MacBook glaub ich einfach net dafür aus.
    Außerdem hatt ichn gutes Angebot und als Schüler oder Student bekommst du doch auch nen Rabatt?!
     
  7. Moninho

    Moninho Gast

    Ja, als Schüler bekommt man Rabatt, bei unimall.de sind das sogar 10% vom normalen Preis. Das mit dem Spielen auf dem MBP hatte ich mir eigentlich abgeschrieben, da ich überall darüber nur schlechtes Gelesen habe, teilweise das 3D Spiele schier unspielbar seien. Jetzt sagst du aber du würdest selber mal ab und an darauf spielen, ist es also doch möglich? Das mit dem Display ist halt so eine Sache: Viele sagen wer viel am Notebook sitzt (was ich eigentlich vor hatte), sollte doch lieber eine Nummer größer nehmen. Ich selber bin gerade auf dem Sprung zum nächsten großen Saturn (die haben eine schön große Appleabteilung, da schau ich mir alle drei mal an) und schaue dann mal wegen dem Display. Vom Preis siehts halt so aus, dass ich ein normales MB für ca 950Euro bekomme, das MBP für ca 1650Euro. Also 700 Euro differenz. Fraglich ob die sich lohnen. Bezüglich den Officeanwendungen werde ich wohl erstmal das Testpaket von iWork ausprobieren und danach entscheiden. Hier spielt auch wieder das Geld eine Rolle (bin halt Schüler, da muss man immer auf den Geldbeutel achten ;)), denn iWork bekomme ich für rund 80Euro.
    Ich bedanke mich hier schonmal für eure Hilfe und melde mich auf jeden Fall nachher nochmal, wenn ich wiederzurück bin. :)
    LG Nils
     
  8. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Warum sollten 3D Spiele unspielbar sein?
    Das MBP hat eine Nvidia Geforce 8600,mit der man aktuelle Spiele spielen kan,wenn auch nicht immer in voller Auflösung und hoher Details.
    Natürlich musst du dazu Windows installieren.

    Und anstatt Office08 bzw iWork kannst du auch NeoOffice oder die OpenOffice.org 3 beta ausprobieren.
    Wenn die nicht reichen sollten,kannst du dir immer noch Office08 kaufen.

    PS: Nei Unimall bekommt man Office für 99€
    http://www.unimall.de/product_info....008-fuer-Mac---dt--Studentoptions-Lizenz.html
     
  9. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Wenn das Teil nicht ständig unterwegs sein soll, wäre vielleicht auch ein iMac interessant. Ich habe den weißen 24"-iMac, welche gelegentlich mal den Raum wechselt, um im Wohnzimmer die Anlage mit Musik zu versorgen, oder um mal doch im Bett eine DVD schauen zu können. Der iMac ist für gelegentliches umhertragen ideal und hat eine schönen großen Bildschirm. Man muss nur den iMac und die Tastatur/Maus tragen, das war's. Geübt geht sogar alles auf einmal.

    Gerade zum Arbeiten ist der iMac besser geeignet als ein Notebook, wo das Display ja sehr tief liegt und auch die Tastatur nicht so optimal ist.
     
  10. Moninho

    Moninho Gast

    So, nach einem Besuch bei Saturn bin ich nun noch mehr ins Wanken geraten. Um ehrlich zu sein gefiel mir das Gesamtpaket - abgesehen vom Preis - des MBA am Besten. Schön leicht, handlich und das Display passt auch. Ich musste nämlich feststellen, dass mir der Unterschied zwischen 13" und 15" kaum aufgefallen ist. Wie bereits oben erwähnt soll das Notebook mehr ein Zweitrechner sein. Und langsam denke ich wie die meisten hier auch, dass das Macbook Pro ein bisschen "zu gut" für meinen Anwendungsbereich ist. Wobei ich sagen muss, dass mich einzig und allein das Display von der Darstellung her von beiden (sind ja auch die gleichen), MB und MBA, nicht wirklich überzeugen konnten. Weiß jemand ob das irgendwie störend beim Filme gucken ist? Es sieht jetzt also doch eher danach aus MB vs MBA. Während ich beim normalen MB für knapp 950Euro direkt ein wenig Zubehör dazu nehmen könnte (mit Touchpads komme ich allgemein nicht gut aus) oder auch direkt Software, wäre beim MBA mein Konto direkt komplett leer...
    Während ich das hier schreibe habe ich mich eigentlich für das normale MB entschieden :D
    Einige Fragen bleiben aber dennoch:
    1. Sieht es momentan danach aus, dass das Macbook irgendwann in Alu Design daher kommt?
    2. s.O. bezüglich der Filme.
    3. Welche Version sollte es denn werden? Die kleinste für knapp 920Euro oder aber für 180Euro mehr die mittlere?
    LG Nils
     
  11. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Unbedingt das mittlere! Wenn Du doch mal eine DVD brennen willst, dann beißt Du Dir beim kleinen Modell dann in den A***.

    Alu-Design: Viele Gerüchte - nix Konkretes. Wird also eine Überraschung (oder nicht) ;)

    Pluspunkt des normalen MBs (versus MBA): Festplatte ist schneller (5400rpm) und kann genauso wie Speicher leicht selbst ausgetauscht werden.

    Bis auf das Plästikk-Gehäuse des MBs bin ich damit rundum zufrieden - als kleine & mobile Lösung allemal!

    *J*
     
  12. Ionas_Elate

    Ionas_Elate Beauty of Kent

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    2.143
    1. wohl kaum (alu = pro gerät)
    2. ja MBA hat halt kein DVD laufwerk..
    3. ich würde die mittlere nehmen wegen DVD brenner, schnellerm Prozessor + mehr arbeitsspeicher
    MFG
     
  13. bauersjack

    bauersjack Boskop

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    211
    Ich würde auch zum mittleren greifen, es sei denn du willst auf dem MB keine DVDs brennen, dann reicht nämlich auch das kleinste mit Combo-Laufwerk. Das ersparte könntest du in ne größere Festplatte und Arbeitsspeicher investieren.
     
  14. Moninho

    Moninho Gast

    Es bleibt noch eine Überlegung meinerseits: Überall heißt es bei der diesjährigen Back-to-School Aktion gäbe es auch bei uns einen 8GB iPod Touch dazu + 100Euro Rabatt auf das Macbook. Würde also heißen es gibt für 1099Euro Macbook 2400 Weiß + iPod Touch. Meint ihr das lohnt sich, denn ich habe momentan einen iPod nano mit 4GB der mir eigentlich reicht, trotzdem hat man den Touch halt im Hinterkopf. Einerseits mag ich nicht mehr warten (;)), anderseits ist das Angebot doch verlockend. Meint ihr denn das trifft so ein? Und wenn ja, würdet ihr warten? Zu guter letzt doch wieder eine Frage: Das Touchpad am Vaio meiner Schwester, aber auch eben im Saturn an den MB's regte mich doch immer wieder auf, mal hakte es hier, mal klinkte man daneben, weil man unabsichtlich die Maus wieder bewegt hat -> Soll ich mir doch lieber eine Maus dazu kaufen? Wenn ja, tut es die Mighty Maus mit Kabel? Oder gar die Wireless Version?
    LG Nils
     
  15. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Ich würde eine kabelgebundene Maus verwende. Weniger Müll und keine Akkustress. Laut Murphy stecken die Ersatzakkus in einem anderen wichtigen Gerät, wenn man sie am nötigsten braucht, oder man kann sie dann nicht finden.
     
  16. Moninho

    Moninho Gast

    Reicht denn das Kabel der Mighty Mouse? Das sah mir doch eher danach aus, dass das ein wenig zu kurz ist. Vor allem da ja die USB Ports auf der anderen Seite sind.
     
  17. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.537
    das kabel ist lang genug um es links anzuschließen, hinter dem display herum zu führen und mit rechts die maus zu bedienen. es geht selbst beim 17" MBP. Um es hinten an einem Desktop anzuschließen ist es zu kurz.
     
  18. bauersjack

    bauersjack Boskop

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    211
    Ich weiß nicht? Ich hab ein MBP 15" und da würde das Kabel der MightyMouse nicht reichen (an der Linken Seite natürlich). Habs gerade eben ausprobiert mit der MightyMouse von meinem iMac.
    Das Kabel ist gerade mal 46 cm lang.
    Daher wäre wohl die Wireless Variante die bessere Alternative, trotz Murphy.
     
  19. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.537
    das kommt vllt. auch etwas auf die sitzgewohnheit an. für mein mbp ist es lang genug.
     

Diese Seite empfehlen