1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

leichte iPhone Resignation

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von skepsis, 09.05.09.

  1. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Hallo Leute,

    drei Erlebnisse in der letzten Woche haben bei mir eine leichte iPhone Resignation hervorgerufen!

    1. Ich war im Ausland, und hatte dafür ein modernes, simples Nokia Handy als Handyersatz.
    2. Ein Freund hat einen neuen Blackberry, auf dessen Tastatur ich etwas rumgespielt habe.
    3. Neulich bei Gravis hatte ich einen iPod Nano der neusten Generation in der Hand.

    Keine Frage: Das iPhone ist ein gutes Gerät und ich wollte auch nicht mehr mit 3 verschiedenen Geräten morgens aus dem Haus gehen, dennoch bin ich etwas nachdenlich geworden, nachdem ich die drei Einzelgeräte kürzlich in der Hand hatte. Das Nokia Handy erinnerte mich an die "guten alten Zeiten", keine Lags beim Menuaufbau, ein simples & schnelles Menu und dazu noch ein Akku der auch bei regelmäßigem Telefonieren und Simsen eine knappe Woche durchhält.

    Mit der echten Hardware Tastatur erlebte ich ein Tipperlebnis, dass mich wirklich umgehauen hat. Deutlich unanstrengender als die Software Tastatur.

    Und schließlich der Nano brachte mich ins Zweifeln, ob nun wirklich das iPhone "der beste iPod aller Zeiten ist"! Ähnlich wie beim Nokia: keine Lags, schnelle Bedienung und nicht zuletzt: das Clickwheel. Mensch was habe ich das vermisst, seitdem ich damals meinen iPod verkauft habe.

    Alles in allem bin ich mit zufrieden mit deim iPhone - immernoch - aber etwas resigniert bin ich schon, seit ich mein Einzelerfahrungen gemacht habe! Die Denkminutes beim Programmstart im iPhone kommt mit seitdem noch viel länger vor!

    Gibt es ähnliche "Leidensgenossen?"

    Gruß
    Skepsis
     
  2. Stephan535

    Stephan535 Stechapfel

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    163
    Na ja, es ist wirklich nicht alles perfekt beim iPhone. Dafür ist es aber alles in einem.
    Das Tippen auf Hardware-T9-tastaturen vermisse ich überhaupt nicht! Die Gedenksekunden beim Start von Programmen sind allerdings schon nervig.
    Noch habe ich mein iPhone aber nicht über.
     
  3. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    Die ladezeiten alleine beim telefonieren oder simsen sind schon nervig.
     
    .david gefällt das.
  4. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    wenn du einen anständigen Tarif hast, wenn möglich mit Datenflat, bist du es sicher auch gewohnt, immer und überall im Internet zu sein. So wie ich, und ich hab das Teil erst seit 10 Tagen. Es ist ein ungemein lockeres und bedienerfreundliches Surfen im mobileSafari. Die Möglichkeiten sind auch unvorstellbar vielfältig. Wikipedia, Online-Übersetzer, Webradio, usw. Alle diese Anwendungsmöglichkeiten möchte ich jetzt schon nichtmehr missen. Dazu kommt, dass das iPhone tatsächlich ein guter iPod ist. Über die Soundqualität mag man sich streiten, wen es stört, der hat zuhause eh seine Stereoanlage > 10k€ stehen. Zum dritten angestrebten Punkt des iPhones: das Telefon. Kontakte synchronisieren, Favoriten anlegen, Anruflisten, ... . Eben all der Kram, was ein Handy eben können muss. Und das kann es. Kontakte synchronisieren geht dank der Anbindung ans Adressbuch gewohnt gut, der Kalender rockt (was würde ich nur ohne den tun) und der Rest funktioniert einfach. Der Programmlagg ist Standart und wird hingenommen, auch aus der Not heraus.
    Kurz: (Noch) bin ich absolut hochzufrieden mit meinem iPhone, zumal ich davor von einem doch recht teurem Sony Ericcson Handy stark enttäuscht wurde!

    aloha,
    Grischa
     
  5. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    das schlimmste am iphone finde ich wenn du im urlaub bist wo es warm ist, dann mag das touchpad nämlich so gar nicht mehr richtig funktionieren, mag wohl keinen schweiss auf der hau, das find ich nervig ...
     
  6. jonimke

    jonimke Meraner

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    229
    Ja genauso bei Kälte, da reagiert das touchpad auch nicht so gut. Aber mir gings ähnlich wie dem Threadstarter als sich ein Freund von mir nen Blackberry gekauft hat, Mails und so schreiben ging einfach viel schneller und ich hab auch kurz gezweifelt ob das iPhone wirklich die beste Entscheidung war. Aber dank dem Ipod im iphone und dem im vergleich dazu schlechten Medienplayer vom Blackberry hab ichs dann doch net so bereut.

    Wobei mir so ein Porsche Handy wie es ein Freund von mir hat noch besser gefallen würde, wenn auch nur so vom Aussehen. Den Internet mit dem Opera mini auf dem Teil kann man vergessen.
     
  7. elex80

    elex80 Jamba

    Dabei seit:
    19.02.09
    Beiträge:
    54
    Die "langen" Wartezeiten find ich jetzt gar nicht so schlimm. Hatte nämlich vorher ein Smartphone von T-Mobile. Da war der Prozessor wirklich seeeeehr langsam, sodass nicht nur das "Hochfahren" des Sytems gefühlte Stunden dauerte, sondern auch winzigste Befehle- wie z.B. das Löschen einzelner Buchstaben in einer SMS- nur mit deutlicher Verzögerung ausgeführt wurden.

    Von daher bin ich total glücklich, für mich ist das iPhone - verglichen mit meinem letzten Handy - eine Porsche Turbo.

    Generell zum Threadersteller:

    Glaub mir, auch bei den tollen Einzelgeräten findet man nach geraumer Zeit immer Mankos. Auch das Blackberry wird welche aufweisen, die wiederum beim iPhone gut gelöst wurden.

    Ein Freund von mir hat jetzt dieses Googlephone. Natürlich ist das Ding mit der Tastatur super. Dafür ist es aber auch ein richtiger Knochen, dick und groß.
    Darüber hinaus habe ich schon beim ersten Probieren bemerkt, dass der Touchscreen bei Weitem nicht so sensibel reagiert, wie der des iPhones. Vom Bedienkomfort wirkte er eher wie eine billige Kopie.

    Die Akkulaufzeit ist natürlich bei vielen Leuten gering (bei mir glücklicherweise 4 Tage), wenn man das iPhone allerdings extrem nutzt (alle Dienste immer an, viel Tele, SMS, Internet und iPod), ist das aber total normal und sicherlich kein "Nachteil" vom iPhone, sondern lediglich eine logische Konsequenz des Nutzerverhaltens.

    Für mich ist das iPhone das beste Handy (hatte bis jetzt ca. 10), das ich je hatte und ich möchte die ganzen Features auch nicht mehr missen.
    Das wird das erste Mal sein, dass ich mir nach Vertragsende kein neues Handy hole, sondern brav auf das nächste iPhone warte:)
     
  8. Deglibeis

    Deglibeis Riesenboiken

    Dabei seit:
    04.08.08
    Beiträge:
    285
    1. Die Lags und Wartezeiten wird es, denke ich, mit dem nächsten oder übernächsten iPhone nicht mehr geben, da dieses einen schnelleren Prozessor haben wird. Und auch der Akku wird irgendwann in späteren iPhone Generationen besser werden.

    2. Hard- oder Software Tastatur muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde die Software Lösung besser.

    3. Was meintest du mit "simples & schnelles Menu" ? Das zeichnet das iPhone doch aus!

    4. "schnelle Bedienung und Clickwheel" ? Ich habe selbst einen iPod nano 4G und iPod touch und finde den iPod im iPhone besser als einen Clickwheel-iPod.
     

Diese Seite empfehlen