1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lautsärk in iTunes

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von spookydolphin, 28.10.07.

  1. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    hi
    wenn ichin meiner iTunes bibliothek die infos eines songs anklicke, sieht man dort auf der ersten seite ja auch die lautsärke in DB angegeben. die ist bei jedem song unterschiedlich. obwohl ich MP3 gain hab drüberlaufen lassen, wird weiterhin bei jedem song ne andere db zahl angegeben. kann mir jmd sagen, wie ich wirklich alle songs auf die gleiche lautstärke bekommen kann?
    damit meine ich NICHT die einstellung ei iTunes, dass bei der wiedergabe die lautstärke angepasst wird. denn das bezieht sich ja nur auf die wiedergabe bei iTunes, und nicht darauf, wenn ich die songs zb auf meinen ipod übertrage.
     
  2. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Wo siehst Du da bitte die Lautstärke?
     
  3. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    siehe beigefügte datei... linke spalte...LAUTSTÄRKE....
     

    Anhänge:

    • pic.pdf
      Dateigröße:
      85,9 KB
      Aufrufe:
      167
  4. mfkne

    mfkne Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    776
    Ah, das muss wohl am LAME liegen, denn bei AACs und nicht mit LAMP encodierten MP3s habe ich das nicht.
     
  5. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    wenn du soundcheck aktiviert hast, wird die lautstärke auch auf dem ipod angepasst, sofern aktiviert.

    ansonsten würde ich die finger von mp3gain weglassen, da dieses tool die daten der mp3 ändert und nicht nur, wie z.b. soundcheck, ivolume oder replaygain, einen tag.
    das bedeutet widerum, dass es nicht reversibel ist!

    außer mp3gain gibt es keine möglichkeit, die mp3s wirklich (?) auf die gleiche lautstärke zu kriegen.

    hattest du, bevor du mp3gain angewendet hast soundcheck aktiviert? falls ja, würde ich alle soundchecvalues rauslöschen und es nochmal drüber laufen lassen, weil die mp3s jetzt andere sind als vor mp3gain.
     
  6. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    hab mir grad ivolume runtergeladen. ist das denn zu empfehlen?
     
  7. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    ja, es ist gut, weil es soundcheck-values mit ReplayGain daten schreibt, was bedeutet, dass es viel genauer ist! außerdem werden die files nicht verändert, bedeutet, es ist umkehrbar ohne großen aufwand.
     
  8. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481

    ok. hab es jetzt mal testweise für 10 songs durchlaufen lassen. in der bibliothek (im itunes ordner) wird also nichts geändert, hab ich das rictig verstanden?
    wenn ich also mein betriebssystem mal wieder neu aufsetze, müsste ich es für meine bibliothek neu durchlaufen lassen?
     
  9. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    noch was! dieses -12db meint, dass - damit die mp3 gleich laut wie ne andere ist - die lautstärke um 12 db abgesenkt werden muss. deine mp3s sind also "gleich laut".
     
  10. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481
    aaaahhhh. das erklärt einiges!!!!!:p
     
  11. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    der "soundcheck-value" im tag wird geändert, sonst nichts. du musst es nicht neu durchlaufen lassen. wenn itunes eine mp2 mit soundcheck widergibt, liest es diesen tag und weiß "aha - ich muss die lautstärke so-und-so ändern, damit eine gleichmäßige lautstärke aller mp3s gewährleistet ist, ohne dass der user die ganze zeit am lautstärkeregler rumfummeln muss!" und hierfür ist ivolume besser, weil es die replaygain-berechnung benutzt und nicht die spundcheckberechnung. es ist dadurch langsamer, aber eben auch genauer.

    replaygain wird auch von mp3gain benutzt, mp3gain ändert aber die daten der mp3, wohingegen replaygain (ivolume oder "play") bzw. soundcheck nur einen tag ändern, der dann beim abspielen eine volumenanpassung veranlasst.
     
  12. spookydolphin

    spookydolphin Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    02.03.05
    Beiträge:
    481

    ah! verstehe! super! danke für die info!!
     
  13. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    gerne.
     

Diese Seite empfehlen