1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LaTeX setzt Grafiken falsch

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von wastel, 09.11.07.

  1. wastel

    wastel Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    107
    Ich hab das Problem,dass LaTeX meine Grafiken die ich inkludieren will oft falsch setzt.
    z.B. auf die nchste seite oder wenn etwas zwischen 2 Grafiken steht schreibt er das hinter die beiden Grafiken.

    Ich verstehs nicht. Ich benutze beim inkludieren dieses "h" für here aber es geht dennoch nicht


    HILFE
     
  2. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    Das ist nicht falsch (von einem Schriftsetzungsgesichtspunkt gesehen). "h" ist keine Verpflichtung sonderen eine Empfehlung. Sobald du die figure Umgebung verwendest ist dies ein float-object. wenn du einfach per \includegraphics (braucht evtl. \usepackage{graphicx}, aber wohl eher nicht) eine Grafik einbettest, dann sollte dein Problem erledigt sein. Nicht die eleganteste Lösunge, aber eventuell hilfts dir weiter...
     
  3. wastel

    wastel Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    107
    ja das \includegraphics nutze ich hilft aber nicht
    und ich nutze auch dieses package

    wie gasgt beides funzt nicht
     
  4. wastel

    wastel Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    107
    ach jetzt weiß ich was du meinst. ber ich hab so eine newcomamn umgebung gemacht und weiß jetzt nicht wie ich das machen soll ohne die figuere umgebung
     
  5. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    mach doch mal ein Minimalbeispiel...
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Lade mal das Paket float und verwende statt „h“ „H“ dann erscheinen die Grafiken dort wo du sie haben willst. „H“ muss immer allein stehen, Kombinationen mir anderen Parametern sind nicht möglich.


    KayHH
     
  7. wastel

    wastel Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    107
    so sieht das kommande aus

    Code:
    \newcommand{\grafik}[3]{
        \begin{figure}[h]
                 \centering
                \includegraphics[height=#3cm]{Sk_#1.pdf}
                \caption{#2}
        \end{figure}
    }
    
    
    und hier der aufruf bei dems immer shief geht

    Code:
    \begin{itemize}
            \item Großer Zahlenbereich wird auf einen überschaubaren kleinen abgebildet.\\[0.3cm]
            \textbf{Beispiel:}\\
             $1...10.000.000\; \rightarrow\; 0...7$\\
             \textsl{$\lg : \log_{10}$}\\[0.3cm]
             \underline{Deshalb:} Logarithmischer Maßstab nicht angebracht bei kleinen Zahlenumfang
             \item \textbf{Graphische Darstellung:} Zahlen unterschiedlicher Größenordnung können mit überall gleicher relativer Genauigkeit dargestellt werden.\\[0.3cm]
            
            \textbf{Beispiel:} 1 V, 10 V, 100 V, 1 kV
             
            % \textsl{$\rightarrow$ siehe Blatt 1.1 Skizze 8}\\ [0.3cm]
            \grafik{1_1_8}{xxx}{3}
            \newpage
             \textbf{Beispiel:} $1 \;\text{V} \pm 10\%, 10\;\text{V} \pm 10\%$
              
             %\textsl{$\rightarrow$ siehe Blatt 1.1 Skizze 9}\\ 
             \grafik{1_1_9}{xxx}{4}
             
             \item \textbf{Kettenschaltung:} Multiplikation der Teilverstärkungen, geht in Addition ihrer Logarithmen über.\\[0.3cm]
             \textbf{Beispiel:}
            
             %\textsl{$\rightarrow$ siehe Blatt 1.2 Skizze 1}
            \grafik{1_2_1}{xxx}{4}
            
            \begin{eqnarray}
            \underline{H}&=& \underline{H}_1 \cdot \underline{H}_2 \notag \\
            \log H &=& \log H_1 + \log H_2 \notag
            \end{eqnarray}
            Lange Ketten möglich!
            \item Im doppelt logarithmischen Maßstab (\textsl{Abszisse und Ordinate logarithmisch geteilt}) können Frequenzgänge durch Gerdaenstücke approximiert werden.\\
            (\textsl{BODE-Diagramm, $\rightarrow$ später})
            \item Das menschliche Empfinden ist vielfach logarithmisch (\textsl{Lautstärke, Helligkeit,...})
            \item Oft bedeutet Multiplikation mit einem konstanten Faktor eine Schaltstufe.
    
        \end{itemize}
    
    
     
  8. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    gut, d.h. du verwendest \includegraphics immernoch über die figure Umgebung (du kannst auch ohne die figure-Umgebung eine Grafik einsetzen, aber dann ohne \caption). Wie gesagt es ist beabsichtigt "h" in der figure-Umgebung nur als Empfehlung zu interpretieren...
    Ansonsten hilft dir KayHHs Tipp.
     
  9. wastel

    wastel Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    107
    yeah yeah yeah.

    Mit dem float paket gehts. Vieln danke
     
  10. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    solltest du häufiger Grafik einbinden könnte je nach Umstände noch folgendes praktisch sein:
    \usepackage{floatflt}
    Dies lässt einen Fliesstext um die Abbildung/Tabelle schreiben. Anleitung gibts hier
     
  11. phueghy

    phueghy Jamba

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    56
    JFTR, auch ohne figure-Umgebung kann man captions setzen (mit dem Paket captof), siehe TEX-FAQ 6.1.13

    Grüße, phueghy
     
  12. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    nice - man lernt nie aus!
     

Diese Seite empfehlen