1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Latex: Frage zu zweiseitigem Layout

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von galdo, 26.05.08.

  1. galdo

    galdo Auralia

    Dabei seit:
    02.06.06
    Beiträge:
    201
    Hallo zusammen,
    im Rahmen meiner Diplomarbeit verwende ich die article-Vorlage. Da ich sie zweiseitig drucken muss, macht es Sinn twoside in die Präambel einzufügen, allerdings hat das den Nachteil, dass der Textverlauf innerhalb einer Seite geändert wird, was mir nicht so gefällt.

    Folgendes soll erreicht werden:

    Ich möchte, dass die Seitenzahlen bei ungeraden Seite immer links, und bei geraden Seiten immer rechts steht. Bisher nehme ich die Fancyheadings zur Formatierung von Kopf- und Fußzeile. Mit oneside kann das gewünschte nicht ohne weiteres erreicht werden, daher die folgende Fragen:

    a) wie kann man bei oneside und \pagestyle{fancy} einen Wechsel der
    Seitenzahlen bei geraden und ungeraden Seiten erreichen? Oder alternativ,

    b) wie kann man bei twoside die Änderung des Textflusses bei article
    abschalten...
    Vielen Dank für eure Hilfe
    Andreas
     
  2. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Ich habe benutze für solche Dinge das Paket fancyhdr (\usepackage{fancyhdr}). Eine Dokumentation dazu sollte sich im Internet bzw. bei Dante finden. Wie der Name schon sagt, kann man damit seinen Seitenheader fancy - also nach eigenen Wünschen - gestalten. Man kann soweit ich weiß umfangreich regeln wo genau was stehen soll (Seitenzahl links, rechts, Kapitel, Section im Header usw.). Ist leider schon etwas länger her, dass ich meinen Standard-Header eingerichtet habe. Ich weiß deshalb nicht mehr genau wie fancyhdr funktioniert.

    Bei dem Paket gefiel mir übrigens besonders Folgendes: Man kann festlegen, dass wenn vor dem Beginn eines neuen Kapitels eine leere Seite auftaucht, diese komplett leer ist (also ohne Header).

    Ich hänge meinen fancyhdr mal mit ein paar Tex-tauglichen Erläuterungen an:

    %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
    %eigener Header für "leere" Seiten

    \pagestyle{fancy}
    \fancypagestyle{plain}{
    \fancyhf{}
    \fancyfoot{}
    \renewcommand{\headrulewidth}{0pt}
    }

    %eigener Header für normale Seiten:

    \fancyhf{} % loescht vorhandene Definitionen

    % Definiere Kopfzeile neu:
    \fancyhead[LE]{\thepage} %LE= left even, also linke Seiten gerade
    \fancyhead[RO]{\thepage} %RO = right odd, also rechte Seite ungerade
    \fancyhead[CO]{\nouppercase{\rightmark}}
    \fancyhead[CE]{\nouppercase{\leftmark}}

    %lege fest was im Header erscheint:

    \renewcommand{\sectionmark}[1]{\markright{\thesection\ #1}}
    \renewcommand{\headrulewidth}{0.4pt}
    \renewcommand{\chaptermark}[1]{\markboth{\chaptername\
    \thechapter\; #1}{}}
    %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

    Hoffe das hilft weiter!
     
  3. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    ... noch eine wichtige weitere Anmerkung: für große Texte sollte man nicht article sondern book verwenden.
     
  4. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Oder report. Noch besser wäer wenn du die documentclasses des KOMA Script verwendest. Die passen besser wenn du in europäischen Normen bleiben willst. scrbook oder scrreprt. Weiterhin kannst du im KOMA Script viele Einstellungen deutlich einfacher machen.
     

Diese Seite empfehlen