1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Latenz auf einem MacBook mit Midi-Keyboard (USB)

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von pankratz, 02.11.07.

  1. pankratz

    pankratz Elstar

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    73
    Guten Abend,

    ich hatte mir vor einem Vierteljahr ein kostengünstiges Midikeyboard von M-Audio
    geholt. Leider habe ich bis jetzt fast nichts damit gemacht, da ich unter XP mit
    eigentlich allen Programmen zu große Latenzen habe und so machts einfach keinen
    Spaß.

    Liebäugle jetzt stark mit einem MacBook. Werde ich auf diesem mehr Spaß mit meinem
    Keyboard haben? Wie sieht das da aus mit Latenzen? Videos von Garageband haben mir schonmal Lust gemacht.

    Danke!
     
  2. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    hi,

    gerade bei midi sollten eigentlich gar keine latenzen auftreten, egal ob windows oder os x.
    vielleicht solltest du dein setup mal überprüfen oder neu anlegen. eventuell den treiber austauschen.

    was dich natürlich nicht davon abhalten soll, dir einen mac zuzulegen.

    gruss

    jürgen
     
  3. pankratz

    pankratz Elstar

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    73
    Mh, also ich habe kräftige Latenzen. Hast du vielleicht übersehen, dass ich es per USB laufen habe? Dachte Latenzen wären normal, nur halt manchmal annehmbar und manchmal nicht...
     
  4. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    Hast Du schon mal versucht, die Latenzen über dein angesteuertes Programm auszugleichen? Die gängigen Sequencerprogramme bieten diese Möglichkeit eigentlich alle.
    Erzähl doch mal mehr von deinem Setup, vielleicht finden wir den Fehler.
     
  5. gaffer

    gaffer Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    259
    Du hast die Latenzen bei Audio nicht bei MIDI, wie ich stark vermute. Nehme an Du spielst virtuelle Instrumente über MIDI an und lässt sie vom eingebauten Soundgenerator wiedergeben. Das ist auf einem PC, speziell auf einem Laptop der Graus, da hilft schon ein ASIO Treiber für die interne Soundkarte ASIO4All oder so öhnlich. Beim Mac sind die Audiolatenzen in einem guten Bereich, externe Audiointerfaces verbessern die Werte allerdings sowohl PC als auch Mac deutlich
     
  6. jungmen

    jungmen Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    141
    Hallo ich habe eine Frage die zu dem Thema passt. Ich habe ein Macbook Pro und nutze darauf Garageband 8 4.1 zum Mucke machen. Habe hier in einem Beitrag gelesen das Latenzen eigentlich kein Problem sein sollten. Mein Problem: Sie sind ein Problem. Liegt das an Leopard? Also Systemeinstellung Audio/Midi ist bei mir auf geringe Latenz eingestellt Garageband ist die neueste Version und das Macbook ist das günstigste neueste mit 2 gig ram. Müsste doch eigentlich laufen. Ich habe auch das komische Gefühl das wenn ich externe Boxen dran hab das die Latenz kürzer ist. ??? Vielleicht hat ja jemand von Euch konkrete Vorschläge. Würde mich sehr freuen.
     
  7. pankratz

    pankratz Elstar

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    73
    Mh, ich habe jetzt wirklich den Switch gewagt und null Latenzen, alles super o_O
     
  8. jungmen

    jungmen Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    141
    Du hast dir jetzt n Mac geholt? Was denn für einen, welches Betriebssystem? Würde mich mal interessieren zwecks Selbstvergleich? I wanna be latencyfree....
     
  9. jungmen

    jungmen Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    141
    Ach so, als Zusatsinfo...

    Ich habe mein System von Tiger auf Leopard ge-upgradet. Also ohne vorher zu formatieren. Ist das vielleicht der Grund für meine MIDI-latenzen?
     
  10. jungmen

    jungmen Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    141
    Das Problem hat sich jetzt hoffentlich in Wohlgefallen aufgelöst. Und zwar war das Problem, daß ich keine Soundkarte hatte. Mein Schwager hat mir jetzt mal seine ausgeliehen (m-audio audiophile usb) und es geht besser, viel besser. Bei direkter Midi-Eingabe fallen mir keine Latenzen mehr auf. Bei der Nutzung der Tastatur sind die Latenzen mindestens halbiert. Audioaufnahmen (z.B. E-Gitarre Plus Effekte) gehen auch mit sehr geringen Latenzen, mit denen es sich durchaus leben läßt.

    I´m lovin´ it......
     
  11. jungmen

    jungmen Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    141
    Komischerweise ist jetzt aber auch das ansprechen der Tastatur ohne die angeschlossene Soundkarte wesentlich besser. ??? Aber so lange es nicht andersherum ist...
     

Diese Seite empfehlen