1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Laserdrucker

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von maulwurfdave, 12.02.06.

  1. maulwurfdave

    maulwurfdave Erdapfel

    Dabei seit:
    12.08.05
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    ich weiß, dass es zu diesem Thema schon zahlreiche Beiträge gibt. Ich habe am Wochenende viel gelesen, bin aber nicht wirklich schlauer geworden. Deshalb meine Frage: Ich möchte mir in naher Zukunft einen Laserdrucker zulegen. Zunächst stehe ich vor der Entscheidung S/W oder Farbe:
    Ich bin Lehrer und drucke meistens Arbeitsblätter, die ich häufig in der Schule S/W kopiere. Lediglich Folien drucke ich ab und an in Farbe aus - dafür hätte ich aber noch einen Tintenstrahler.
    Momentan liebäugele ich mit dem Brother 2030, dem Kyocera FS 920 und dem Epson C1100. In Zukunft möchte ich den Drucker gerne an die leider noch nicht vorhandene Airport Express Station anschließen. Zudem sollte er günstig im Verbrauch-auch im Energieverbrauch-sein. Habt ihr Empfehlungen?
    Danke David
     
  2. blink

    blink Carola

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    109
    hallo!

    vorweg meine frage: muss das zwangsläufig ein laserdrucker sein?

    im bereich der tintendrucker hat sich in der letzten zeit auch einiges getan...vor allem in sachen druckqualität und druckkosten. die neueren modele sind z.T. wesentlich kostengünstiger in der unterhaltung als die laserdrucker.

    zudem erübrigt sich die überlegung, ob s/w oder farbe beim tintendrucker.

    mfg blink
     
  3. michis0806

    michis0806 Adams Apfel

    Dabei seit:
    27.02.04
    Beiträge:
    511
    Also ich persönlich würd den Kyocera nehmen. Ich hab hier einen 1020D in Betrieb und binn begeistert. Die Geräte sind solide, und durch die ECOSYS-Technologie auch noch extrem sparsam im Betrieb. Außer Toner brauchst du da nix...

    Edit: Gerade bei reinen S/W-Ausdrucken sind Laser noch immer günstiger als Tintenstrahler (<1ct beim Kyo). Und IMHO ist die Qualität von Lasern gerade im Bereich Kontrast bei Schriften auch hochwertigen Tintenstrahlern noch überlegen...
     
  4. smile

    smile Klarapfel

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    280
    hmm, eine wichtige Angabe fehlt noch: wie viele Seiten druckst Du denn pro Monat? Ich habe meiner Mutter (Grundschullehrerin) vor einem Jahr einen Epson AccuLaser 900 übergeholfen (Farblaser) und mit dem ist sie ziemlich happy.
    Was Du aber bei einem Farblaser immer beachten solltest ist, dass der Energieverbrauch beim drucken selbst doch recht hoch ist (beim Laser wird der Toner ja immer durch Hitze fixiert und die muss schließlich irgendwo herkommen). Ausserdem sind die Farblaser die ich kenne allesamt ziemliche Monster in Sachen Platzbedarf, Gewicht und (kein Witz) Lärm! Lüfter und Druckmechanik machen richtig Krach. Dafür sind sie schnell, Farbausdrucke sind durchaus ansehnlich und der Unterhalt ist recht günstig.
     
  5. smile

    smile Klarapfel

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    280
  6. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    In Sachen Verbrauch und sparsam und co würde ich vom Brother 2030 schon mal abraten. Der schlägt da ziemlich zu. Sein Vorteil ist einzig und allein die Größe.

    Wenn du über Netzwerklösungen nachdenkst kann ich dir aus Erfahrung nur zu gebrauchten (um ein Jahr alt) Lexmarks der Optra Serie raten. Die kann man günstig bei eBay schießen, sie sind oft schon mit Netzwerkschnittstellen (Eternet) ausgerüstet und arbeiten auch so wie man es von professionellen Geräten erwartet.

    cine
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin maulwurfdave,

    Anschaffungs- und Folgekosten verhalten sich bei allen heute erhältlichen Druckern, egal ob Laser oder Tinte reziproportional. Wo für dich der break even liegt, hängt natürlich von deinem Druckaufkommen ab.

    Die Entscheidung s/w oder Farbe scheint mir schon gefallen zu sein. Die Kopierer in der Schule sind s/w und du hast noch einen Farbtintendrucker, dann reicht dir jetzt ein s/w-Laser. Zu meiner Zeit wurden die „Kopien“ für die Schüler noch mit so komisch blauer Tinte abgezogen und wir haben auch was gelernt.

    Wenn du an Airport anschließen möchtest ist eine Netzwerkschnitte Pflicht. Sie muss nicht unbedingt von Haus aus vorhanden sein, es gibt auch günstige externe Printer-Server. Der Vorteil von Netzwerkdruckern liegt außerdem darin, das sie meist über PostScript verfügen und somit Systemunabhängig sind.


    Gruss KayHH
     
  8. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    ja ja ja, auf sonem matrizen teil in schwarz. auf ekligem beigem papier das nach einiger zeit brüchig wurde und die bläulich lilane farbe roch nach verdünner oder so.
     
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Moin abstarter,

    genau, nur fällt mir leider der Name von dieser komischen Technik nicht ein. Kennt ihn jemand?


    Gruss KayHH
     
    abstarter gefällt das.
  10. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    und die schrift war teil undeutlich, knackige serifenansätze die sich in wohlgerundete kehlungen verwandelten. aber den geruch mochte ich
     
  11. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    War das nicht Spiritus-Matrizendruck? Und die Maschine hiess Spiritusdrucker oder Spiritus-Matrizendrucker?


    Gruss, Tom
     
  12. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    die maschine sah wie aus einem studenten untergrund 68er film aus, wo essentielle flyer gedruckt wurden. schwarz und rein mechanisch, bis auf den strom/motor
     
  13. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Wat for'n Motor? Ich habe an so'n Teil frueher mit einer Kurbel angetrieben. Gab es die auch mit Motor? Da muss ich ja nochmal im Nachhinein fluchen :-D
     
  14. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    ja ja, unsere herren revoluzzer-studenten. ;)
    mit der kurbel kenn ich solche teile aus filmen, damals in unserer grundschule wars mit motor. high tech
     
  15. KayHH

    KayHH Gast

    Also Motor konnten wir uns nicht leisten, sach ich jetzt mal so. Ich kenn' das Teil, wie Bonobo auch nur mit Kurbel. Spiritus war es aber soweit ich mich errinnern kann nicht, aber auf jeden Fall waren Lösungsmittel mit im Spiel. Und hinterher hatte man auf Tage blaue Finger. Das Original wurde auf so einem doppelten Blatt mit so einer Art Wachsschicht getippt und dann wie bei einer Offsetmaschine auf eine Walze gespannt.


    Gruss KayHH
     
  16. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    genau, Wachsmatrizendrucker hiess das Teil... aber das Loesungsmittel war in der Tat Spiritus. Die Wachsschicht wurde mit den Typen der Schreibmaschine durchstossen und dahinter war halt die Farbschicht, welche mit dem Spiritus angeloest wurde und dann auf's Papier uebertragen.
     
  17. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    So ein Quatsch... wer lässt sich denn solch komplizierten Kram einfallen...
    Hätte man doch eine Maschine gebaut die einfach ein Foto macht und das dann in schwarz/weiß ausdruckt

    tz tz tz ;)

    cine
     

Diese Seite empfehlen