1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Laptop Klasse - Wer hat Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Gartenzwerg, 16.04.08.

  1. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Hallo liebe ATler. Seit einem Jahr wird ab der 7. Klasse bei uns an der Schule eine Laptop Klasse angeboten. Hm, viel spricht dafür, aber auch viel dagegen. Zum einen werden dort Dell Laptops mit im Moment Windows XP verwendet, gut, könnte ich verkraften, zu hause bin ich dann eben am Mac. ;) Zum anderen gibt es nun keine Möglichkeit mehr, den Laptop auch für privaten Bedarf zu benutzen, da die derzeitige Laptopklasse es übertrieben hat mit 1000nden Spielen, illegalen Programmen etc. (Die Laptops werden so jedes halbe/viertel Jahr von den Lehrern 'inspiziert')
    Wären schon einmal zwei Nachteile. Zum einen kenne ich mich kaum mit Windows XP aus, eigentlich gar nicht. Ist das viel komplizierter als Mac OS X? Mit Computern kenne ich mich eigentlich für 12 ausreichend aus, das dürfte nicht das Problem sein, und ja, Zehnfingersystem kann ich auch. ;)
    Meine Fragen wären so, was habt ihr denn so Erfahrungen mit den Laptopklassen? Welche Vorteile bringen sie? Als kleine Ergänzung dazu: Die meisten Arbeiten werden im Moment noch mit der Hand geschrieben, soll aber auch bald nicht mehr so sein. Ich denke mal, dass ich nach 2-3 Jahren schon keine eigene Handschrift mehr haben werde, was ich eigentlich schade finde. o_O Wie geht es den Ex Laptopklässlern und derzeitigen Laptopklässlern so? Wäre dankbar für Beratung, denn ich bin total unentschlossen.
     
  2. Applefreund

    Applefreund Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    1.066
    Also wir haben so etwas auch. Ich bin vor ca. 3 Monaten ausgestiegen, weil mir es nicht gefallen hat. Zu meinen Gründen:

    -Wir hatten keine Admin Rechte
    -Wir durften nichts verändern, nicht einmal den Hintergrund des Desktops
    -Alles was wir daran gemacht haben, wurde überwacht(sogar der Home Account!!!)

    Das sind nur mal drei Gründe.

    lg Applefreund

    P.S.: Außerdem kostet so ein Laptop viel Geld.
     
  3. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    frag deweychn:p
     
  4. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Klar hat man keine Adminstratorenrechte, ist totaler Dreck eigentlich. Nicht einmal den Hintergrund? Jetzt ist mir klar, warum die alle den Windows Hintergrund haben und dieses Oldschoolthema von Windows 2000 o_O Ja, der kostet echt viel, die billigste Variante bei Dell kostet 520, die, die wir da in der Schule haben - 1400.. o_O
    :p, von dem habe ich glaube ich demletzt mal die Handschrift gesehen, darauf yoshi: (so ähnlich) du hast eine komische schrift.. darauf dewey: Kommt von paar Jahren LapTopklasse. ;)
     
  5. deep volt

    deep volt Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    27.05.06
    Beiträge:
    483
    Hab ich das gerade richtig verstanden das du einen Dell Laptop für 1400€ kaufen musst und ihr dann mit dem Teil nicht machen dürft was ihr wollt?? Kann ja fast nicht sein... oder?

    Hätte zeitweise gerne den Laptop in der Schule benutzt, ging aber nie. Aber ich mag es auch nicht stundenlang auf Texte auf dem Monitor zu schauen, Papier ist viel geduldiger :-D
     
  6. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    War jetzt nur grob hochgerechnet (Jemand hat mir gesagt, 50 Euro irgendwie 3 Jahre oder 4 Jahre lang.., aber das mit dem überwachen und noch nichtmal einen HomeAccount, d.h ausschließlich für die Schule, finde ich echt 'n Hammer! :mad: Ich glaube, ich bleib da bei meinem Papier.. o_O
     
  7. LenuaM

    LenuaM Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    736
    Meistens werden computerorientierte Themen in der Schule nur sehr oberflächlich unterrichtet (zumindest ist das meine persönliche Erfahrung). Du scheinst ja schon ziemlich am Computer zu sein für dein Alter, von daher ist es eben fraglich ob du da so viel Neues lernen würdest. Auch wenn es eine sagen wir mal...interessante Erfahrung sein kann an einem Winrechner ohne Administrationsrechte und vollständig überwacht zu "arbeiten" - danach macht Mac OS X nochmal so viel Spaß ;)
     
  8. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Also, ich kenne keinen in meiner Stufe, bis auf ein Mädchen, der sich mit Computern ein wenig auskennt. Und ich behaupte jetzt einfach mal, dass ich da schon ein wenig Grundwissen habe, im Gegensatz zu anderen, zumindest das, das man braucht, um 'durchzukommen' :p

    Und noch etwas, hier mal der Link zum derzeitigen Notebook der derzeitigen Laptopklasse ;):
    Dell Inspiron 1520
    Aufgerüstet eben und dann 300 Euro Diebstahlschutz und selbst wenn man ihn selbst schrottet wird er ersetzt, da gibt es schon so ein paar, die sich dann cool fühlen o_O
     
  9. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914

    Ich frage mich wieso dich das zum Ausstieg trieb? Ich mein du konntest doch sicherlich so oder so alles machen, was von schulischer Seite aus gefordert wurde?

    Ein wenig Coolness geht natürlich verloren, wenn man nicht permanent nebenbei chatten kann usw....
    Aber naja, halte ich auch für höchst sinnvoll, dass es hier zu einer Einschränkung kommt.

    Ich würde so eine Klasse auf jeden Fall besuchen wollen. Bei uns gab es sowas nicht und ich habe von einem solchen Konzept auch erst wenig gehört.
    Sinnvoll ist es auf jeden Fall. Es kann einem nur helfen, wenn man möglichst frühzeitig mit einem PC effektiv zu arbeiten lernt. Und da sind sicherlich diese lächerlichen Einschränkungen keine Hürde bei.

    An einer Hochschule wirst du (wenn der Studiengang stimmt) auch permanent mit einem Laptop zu tun haben. Natürlich nur in den Vorlesungen, in die dies passt - so muss ich beispielsweise in einer Wirtschaftsrecht Vorlesung nicht vor'm TFT hängen.
    (Kommt zwar auch oft vor - halt ich sonst nicht aus vor Langeweile und dann chattet man eben...)

    Der Rechner selber ist doch eigentlich auch egal. So ein Dell Gerät ist nicht übel und erfüllt sicherlich alle Voraussetzungen.
     
  10. looop

    looop Idared

    Dabei seit:
    26.06.07
    Beiträge:
    29
    ich war in einer Laptop Klasse...
    IBM Thinkpad R40...wir hatten nur Probleme damit.
    Eigentlich habe ich nur schlechte Erfahrung mit der Laptopklasse gemacht (4 Jahre lang).
    Unterrichtszeit geht verloren durch hoch-und runterfahren...jeder baut scheiße am Laptop...nebenher werden Videos angeguckt...minispiele gespielt.usw....weiß jetz tnicht mehr genau...aufjedenfall war es der reinste HOrror^^
    Das einzig gute war, dass wir Tastaturschulung hatten...hat zwar ein Jahr gebraucht, aber jetzt kann ich 10 Finger schreiben und das eigentlich ziemlich schnell.:-D
     
  11. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Achso, dazu muss ich noch sagen: In der jetzigen Laptopklasse gibt es nur wenige, die ihren Laptop nicht einmal in den Ferien einschicken mussten. Tastatur n paar Tasten draußen, was weiß ich.. Aber die Qualität scheint auch nicht wirklich toll zu sein. Aber Minigames werden nicht wirklich möglich sein, da alles überwacht wird. Ist mir auch ganz recht. Kwoth, looop, ich bemängle keineswegs, das in der SCHULE Einschränkungen gemacht werden, aber wenn man sich schon so einen teuren Laptop kauft, will man doch zu hause auch ein wenig damit chatten und so können!
     
  12. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ich halte von einer laptop klasse mal gar nichts.
    -man wird gezwungen sich ein gerät anzuschaffen, was man selber nie kaufen würde
    -das angeschaffte gerät kann nicht im normalen alltag verwendet werden (stichwort neuen player installieren, neue treiber ect.)
    -der unterricht verläuft nicht wirklich routiniert, da die lehrer noch ziemlich unerfahren auf dem gebiet sind
    -keine internetseite kann ein gutes schulbuch ersetzen und so muss man laptop + schulbücher mit sich rumtragen
    -gerade in mathe kann ich es mir nicht vorstellen, dass das guter unterricht sein soll

    ich würde nicht in diese laptop-klasse gehen. computerkenntnisse kann man sich auch selber aneignen. genauso wie schnell schreiben. ob das nun 10 finger sind oder nur 7-8. hauptsache schnell.
     
  13. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    So sehe ich das auch, da anscheinend nichts Positives zu sagen ist, werde ich höchstwarscheinlich nicht in die Laptopklasse gehen. Schnell schreiben und mit Computern auskennen kann ich eh ganz gut.
     
  14. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Nicht vergessen: wenn Du mal ne Arbeit/Klausur hast, hörst du 29 andere Leute dauernd um dich herum auf die Tasten hacken. Würde ich nicht haben wollen.
     
  15. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    Wenn du meinen Eröffnungsbeitrag gelesen hättest, wüsstest du, dass die Arbeiten im Moment noch per Hand geschrieben werden, warum? Weiß ich nicht genau. Vielleicht irgendwie aus Sicherheitsgründen..
     
  16. Witter

    Witter Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.07.07
    Beiträge:
    268
    klar, sonst werden die Lösungen auch per chat ausgetauscht

    Aber es ist ja bei Windows nicht so schwer sich Admin Rechte zu besorgen und damit Spiele nicht gefunden werden werden die halt auf ein Verschlüsseltes Verzeichnis gezogen und das mit dem Namen System in den Windows Ordner geschmissen… da gibt´s tausende Möglichkeiten das System zu umtricksen und wenn dies nur ist damit der Lehrer nicht an die Privaten Daten kommt
     
  17. LenuaM

    LenuaM Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    736
    Das wollte ich eigentlich schreiben, hab seltsamerweise das Wort vergessen - sorry!
     
  18. ma10

    ma10 Roter Delicious

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    92
    Ich war zwar niemals in einer "Laptop-Klasse", habe aber mal eine Zeit lang so mit dem Laptop mitgeschrieben.

    Wir waren 3 Personen mit damals schon uralten Win-Dosen, die aber einiges ausgehalten haben. Uns war damals etwas langweilig (obwohl wir echt nicht zu den Besten gehörten) und wir haben es mit unserer schlechten Handschrift und Rechtschreibung begründet. Gut die hälfte der Lehrer haben es gerne toleriert. Problematisch waren Mathe und Physik wegen der Formeln (ist heute sicher anders) obwohl diese Lehrer ihren Spaß an uns hatten und auch sehr geduldig waren.

    Für ca. 2 Monate war es eine schöne Erfahrung, aber hinterher haben wir gemerkt, dass Stift und Papier doch passender für den Alltag ist.

    Ich würd immer bei Papier bleiben. Mach ich in der Uni ja auch schon seit mehreren Jahren.
     
  19. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    also ich bin in einer laptop klasse seit mittlerweile 4 jahren.

    als vorraussetzungen musste nur ein laptop mit windows xp pro gekauft werden. modell egal. in der schule meldet man sich am domänenserver an über eine vpn/dfü verbindung. im schüleruser hat man eigentlich alle rechte bis auf verstellen der uhrzeit und solche sachen die die domäne irgendwie verwirren. aber desktophintergrund ändern, ordner erstellen, installieren usw. ist alles möglich. im schüleruser haben wir verschiedene netzlaufwerke für angaben, tests (keine rechte zum runterkopieren, also jeder haut seinen test drauf und kann nicht die anderen anschaun), frei (für datein jeglicher art)...

    internet ist auf jedem gerät möglich aber halt auch nur im schüleruser. das internet kann vom lehrer klassenweise gesperrt werden und für tests gibt es eigene testuser mit denen man sich einloggt wo dann keine rechte für internet usw vorhanden sind und auch nur zugriff aufs test laufwerk.

    meine erfahrungen mit der laptop klasse sind durchwegs positiv auch wenn man leicht abgelenkt wird durch diverse spiele (counterstrike,....) oder das internet aber zum arbeiten vereinfacht es vieles, da der lehrer das auf dem smartboard geschriebene gleich als pdf auf ein netzlaufwerk stellt und es sich somit jeder kopieren kann.

    wenn du fragen hast kannst du mich gerne fragen

    lg, dewey
     
  20. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Mich würde mal interessieren, warum eigentlich so ein Gewese um eine 'Laptopklasse' gemacht wird.

    Was ist Besonderes daran, seine Notizen auf einem Laptop zu machen? Ich meine, man muss Tippen lernen, aber sonst handelt es sich doch einfach um ein besseres Schreibgerät als 'n Füllfederhalter.

    Werden da irgendwelche sensationellen Lernprogramme eingesetzt?
    Gibt es tolle vernetzte Gruppenarbeit (so a la 'One Laptop Per Child')?
    Oder finden das die angegrauten Lehrer nur 'irgendwie progressiv'?

    BTW, ich finde es absolut schwachsinnig, den Schülern 'Kreditverträge' für ihre Lappies aufzuzwingen, wo es doch inzwischen mit dem EEE-PC ein sehr brauchbares Gerät für 300 Euronen gibt.
     

Diese Seite empfehlen