1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Langsames Internet trotz positivem Speedtest

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von Musee, 04.10.08.

  1. Musee

    Musee Allington Pepping

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    193
    Hallo,
    Seit einiger Zeit ist mein DSL 6000er Internetanschluß deutlich langsamer geworden. Ein Speedtest ergibt aber optimale Werte. Ich habe die hier im Forum empfohlenen Maßnahmen angewandt, wie z.B. Safari zurücksetzten, Caches leeren, Favicons löschen. Mit anderen Browsern wie Firefox oder Internetexplorer ist es dasselbe. Wo kann denn der Fehler liegen? Kann es etwas mit der Fritzbox zu tun haben? Für Hilfe wäre ich echt dankbar. Bin übrigens noch bei 10.4.11.
     
  2. ahenrich

    ahenrich Gala

    Dabei seit:
    31.03.08
    Beiträge:
    52
    Hallo
    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den ‘richtigen‘ DNS-Servern gemacht,sprich mit Open-DNS
    die sind um einiges schneller als die DNS-Server der Internet-Provider,
    -zu finden unter

    http://www.opendns.com/

    Gruß
    Andreas
     
    Dreipholz gefällt das.
  3. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Also ich persönlich bin absoluter FritzBox-Hasser, da mir schon einige abgeraucht sind, einige langsamer geworden sind, oder nach nem Update gecrasht sind.
    Viele hier sind zwar verfechter von Fritz, aber ich rate dir als erstes mal nen anderen Router auszuprobieren!
     
  4. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    Was denn das für'n Quatsch? Einfach mal auf gut Glück Router tauschen, ohne jegliche Analyse?
     
  5. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Da ja der Fred-Ersteller alle standart Lösungen schon ausgeschlossen hat, es "anscheind" auch nicht am Anschluss selbst liegt, bleibt ja auch kaum noch was anderes über, nun lasse ich meine persönlichen Erfahrungen einfließen, und sage (stell sich einer vor) "tausch mal den Router!". Was ist daran nicht nachvollziehbar ?
     
  6. macgear

    macgear Riesenboiken

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    286
    Ein Router tuts oder eben nicht. Ist denn nur das Internet langsamer oder die gesamte Verbindung? Der Seitenaufbau im Browser? Feste IP vergeben? DNS (wurde schon erwähnt) muss dann auch auf Deinem Macbook entsprechend eingetragen sein. Rote Marienkäfer oder einfach Käfer vielleicht? ;)
     
  7. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    Was daran nicht nachvollziehbar ist? Ganz einfach. Er sagt, ein Speedtest läuft problemlos. Auch wenn ein Speedtest nicht aussagekräftig ist, macht er doch im Endeffekt nichts anderes als die Zeit für Up- und Download zu testen.
    Vielleicht liegt es auch einfach an den Gegenstellen. Was sagt ein Traceroute? Hat der Provider vielleicht ein neues Routing? etc.etc.
    Es hilft in vielen Fällen halt nicht, einfach mal blind Hardware zu tauschen. Was wäre sonst der nächste Schritt, wenn es mit neuem Router immer noch nicht besser ist? Neuen Rechner?
     
  8. macgear

    macgear Riesenboiken

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    286
    Neues Land.
     
  9. OleHH

    OleHH Damasonrenette

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    494
    lol. Genau :) Neues Land, neuer Provider, neue Frau, neuen Hund und neues Auto :)
     
  10. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Kann ich nicht verstehen. Die Fritz!Box ist das stabilste, am einfachsten zu handhabenste was mir an Routern in die Finger gekommen ist. Ich hatte schon drei verschiedene und nie Probleme.

    @Musee: Schneller DSL und schnell surfen sind zwei Paar Stiefel. Wenn der Server von dem du Daten ziehst langsam oder überlastet ist bringt dir das ganz nichts.
     
  11. ahenrich

    ahenrich Gala

    Dabei seit:
    31.03.08
    Beiträge:
    52
    genau dort muss man ansetzen

    @Musee: Schneller DSL und schnell surfen sind zwei Paar Stiefel. Wenn der Server von dem du Daten ziehst langsam oder überlastet ist bringt dir das ganz nichts.

    Genau da muss man ansetzen und schon ist man wieder bei den DNS-Servern,die auf dem Rechner angegeben sind oder auch nicht,
    oftmals sind die DNS des Providers überlastet
    Open-DNS z.b. ist es es nicht,
    ich habe seitdem ich Open-DNS verwende-seit 2006-nie mehr Probleme mit einem langsamen Seitenaufbau
    auch spielt es eine Rolle welche Software man nimmt, zu empfehlen ist Web-Kit oder Opera

    Andreas
     
  12. Musee

    Musee Allington Pepping

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    193
    Da hab ich ja ne heftige Diskussion ausgelöst. Mich irritiert, dass der Seitenaufbau so langsam ist und zwar mit allen Browsern. Meine Netzwerk-Aktivitätsanzeige macht auch immer wieder Pausen in denen sich wohl nichts tut. Ich verstehe von der Sache leider zu wenig um den Fehler zu finden. Aber danke für die Beiträge!
     
  13. Musee

    Musee Allington Pepping

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    193
    Habe jetzt das Open-DNS verwendet und es läuft tatsächlich wieder flott! Vielen Dank für den Tipp.Wie ist das eigentlich mit den Verbindungsdaten? Werden die dort gespeichert?
     
  14. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Hast Du eine Vorstellung davon, wieviel Anfragen ein DNS pro Minute/Stunde/Tag beantwortet? - Zuviel, um jeden einzelnen zu speichern und so und so lange vorzuhalten. Außerdem ist die Nutzung anderer DNS-Server per se nix anrüchtiges oder halblegales.
     
  15. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Wir leben in einem Land, wo man für Liebesbriefe eingesperrt wird, da kann so eine Frage schon mal aufkommen :(
     
  16. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290
    da kann man sich ja schon auf die nächste Anfrage "auf einmal geht mein Internet nicht mehr richtig" freuen... ;)

    Der (netztechnisch) beste DNS wird im PPPoE an den Router übergeben und dort eingetragen, üblicherweise verwendet ein angeschlossener PC dann (per DHCP zugewiesen) den Router selbst als DNS -Forwarder oder die übergebenen DNS werden durchgereicht.
    Kein ISP kann an lahmen DNS interessiert sein, daher sollte man solche Problem auf jeden Fall als Störung melden!

    Es kommt vor, dass der Router Probleme mit dem DNS-Forwarding hat, in dem Fall könnte man die DNS aus dem PPPoE oder andere offizielle DNS des Providers testweise als primären oder sicherheitshalber als sekundären DNS auf dem PC eintragen um so herauszufinden obs am Router oder wirklich am DNS liegt. Man kann das ganze auch mit dig direkt testen (@dns.provider.de)

    Von weiterem DNS-Gebastel, insbesondere Verwendung unbekannter Dritt-DNS kann insgesamt nur abgeraten werden.
     
  17. Musee

    Musee Allington Pepping

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    193
    Für mich war opendns jetzt erstmal die Lösung. Insgesamt blick ich ich nicht genug durch um eine andere Lösung zu finden. Komisch ist, dass wenn ich bei Systemeinstellungen-Netzwerk-Ethernet integriert "DHCP-Lease" erneuern klicke, mein Internet kurz wieder schnell ist (so etwa 3-4 Adressen lang) und dann wieder langsamer wird. Liegt das Problem beim Router oder beim Computer? Denen bei Freenet fällt auch nicht wirklich was ein. Hilft vielleicht ein Neueinrichten der Fritzbox? Was spricht übrigens gegen Dritt-DNS?
     

Diese Seite empfehlen