1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Langsames Fetchmail

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Dagor, 30.12.05.

  1. Dagor

    Dagor Gast

    Hallo,

    ich stelle gerade meinen Mailserver von Linux auf OS X um. Ich nutze fetchmail, um verschiedene Mail Accounts abzurufen und die Mails über postfix lokal zuzustellen.

    Das Abrufen der Mails mit fetchmail unter Linux dauert wenige Sekunden, unter OS X benötigt fetchmail dazu mehrere Minuten.

    Woran könnte das liegen?
     
  2. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Hi,

    mir fällt ehrlich spontan keine Möglichkeit ein, woran das liegen könnte. Haste schon mal die Logdatei durchgesehen? Ist die Netzwerkverbindung auch flott? Ist der Rechner währenddessen sonst irgendwie ausgelastet. Was macht fetchmail denn? Hat es eine hohe oder eher keine Last? Hast die Konfiguration von deinem Linux-System so übernommen? Was passiert, wenn du die Mails mit nem normalen Mailprogramm per Pop abholst?

    Tobi
     
  3. Dagor

    Dagor Gast

    Der Rechner ist nicht augelastet. Ich habe die Konfiguration von Linux Server übernommen. Wenn ich die Verbindung zum POP3-Server manuell über telnet aufbaue, habe ich keine Verzögerung.

    Kann es sich um ein Problem hinsichtlich DNS, IDENT, ... handeln? Es sieht so aus, als würde Fetchmail beim Verbindungsaufbau nach einer Zeit auf einen Timeout laufen.

    Wenn ich fetchmail starte, passiert folgendes:

    Code:
    fetchmail: starting fetchmail 6.2.5 daemon 
    fetchmail: 6.2.5 querying ... (protocol IMAP) at Sat, 31 Dec 2005 03:03:13 +0100 (CET): poll started     
    Dann passiert eine Minute gar nichts und anschliessend geht es zügig weiter:

    Code:
    fetchmail: IMAP< * OK [CAPABILITY IMAP4REV1 LOGIN-REFERRALS STARTTLS AUTH=LOGIN] ...  03:04:11 +0100 (CET)
    fetchmail: IMAP> A0001 CAPABILITY
    fetchmail: IMAP< * CAPABILITY IMAP4REV1 IDLE NAMESPACE MAILBOX-REFERRALS BINARY UNSELECT SCAN SORT THREAD=REFERENCES THREAD=ORDEREDSUBJECT MULTIAPPEND LOGIN-REFERRALS STARTTLS AUTH=LOGIN     
     
  4. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    AW: Langsames Fetchmail

    Hi,

    was mir gerade aufgefallen ist. Du nutzt IMAP als Protokoll. Ich weiß jetzt gerade nicht, ob Fetchmail grundsätzlich nur mit IMAP arbeitet, da IMAP mehr Funktionen hat. Aber wenn es geht, probiere es auch mal mit POP. Und ich vermute, die Telnet-Anfrage haste auch über Port 110, also POP gemacht, oder?

    Tobi
     
  5. Dagor

    Dagor Gast

    AW: Langsames Fetchmail

    Danke für Deine Antwort. Beim ersten Account handelt es sich um einen IMAP Account, danach folgen noch weitere POP3-Accounts. Leider tritt die Verzägerung genauso bei den POP3 Accounts auf, d.h. es dauert ca. 1 Minute, bevor etwas passiert. Die Telnet Anfragen habe ich sowohl bei den IMAP- (143) als auch bei den POP3 (110) Accounts.
     
  6. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    AW: Langsames Fetchmail

    Schon mal den Netzwerkverkehr untersucht? Vielleicht sieht man so das genaue Problem.
     
  7. Dagor

    Dagor Gast

    AW: Langsames Fetchmail

    werde ich wohl jetzt als nächstes machen
     

Diese Seite empfehlen