1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

lange ladezeiten neooffice?!

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von martin81, 20.04.08.

  1. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    moin,

    ich hab seit kurzem nun auch ein macbook. da ich auch officeprogramm brauche, hab ich mich erstmal für neooffice entschieden.
    ich hab einige umfangreiche exceltabellen. ist es normal, daß diese nur sehr langsam geladen und gespeichert werden können?
    ähnliches konnte ich mit word-dokumenten noch nicht feststellen.

    wollte mir zuerst auch office08 für mac holen, aber damit scheint es ja wohl noch einige probleme zu geben.
     
  2. NEOCHI

    NEOCHI Auralia

    Dabei seit:
    31.01.07
    Beiträge:
    200
    Jo ist normal. Liegt an dem NeoOffice unterbau.

    gruß
     
  3. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    na toll. danke für die info.
    da überlege ich mir vielleicht doch nochmal den wechsel auf iworks oder office für mac. aber von beiden hört man ja nicht nur gutes :(
     
  4. pille

    pille Stechapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    158
    Bei umfangreichen Tabellen ist die iwork Komponente numbers nicht die beste Wahl. Wenn es zeitlich nicht allzu dringend ist könntest Du ja abwarten bis der "betatest" von office:mac abgeschlossen ist. Dann wird es sicherlich ein sehr gutes umfangreiches officepaktet sein - insbesondere in Hinblick auf Tabellen.

    Gruss
     
  5. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Also wenn du umfangreiche Exceltabellen nutzt, solltest du eventuell einen Umstieg auf Office:mac erwägen. NeoOffice ist so langsam, da es auf Java basiert/nutzt. Und Java ist nunmal "gähn" langsam.

    Vanilla-Gorilla
     
  6. NLS

    NLS Querina

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    181
    NeoOffice ist tatsächlich grottenlahm, auch mit 3 GB RAM. Aber es gibt Grund zur Hoffnung: OpenOffice 3 soll auch nativ auf OS X laufen.
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    OpenOffice mit dem ODF Tabellenformat hat die Probleme nicht. Es ist deutlich schneller, nur der Import&Export von MS Office Dokumente ist generell nicht besonders schnell, da das Format nun einmal MS Office Internas entgegenkommt.
     
  8. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Da es sich bei NeoOffice um die JAVA-übersetzte Version von OpenOffice handelt, ist sie natürlich etwas langsamer. Ich würde mal die native Aqua-Version von OpenOffice 3.0 (noch im Beta-Stadium) versuchen. Die ist laut Aussagen einiger Leute hier sehr, sehr flott und schon ziemlich stabil. MS Office für den Mac ist in der aktuellen Version sowohl grottenlangsam als auch instabil wie nichts Gutes.
     
    #8 eet, 20.04.08
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.08
  9. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    also zeit hab ich ;) das wäre nicht so sehr das problem. eine stabile lösung wäre mir das schon wert. openoffice hab ich auch schon angetestet (auch auf dem win-pc), fand es auf dem mac aber jetzt nicht so toll.
    ich hab schon überlegt, obs vielleicht am excelformat liegt und wollte die tage mal testen, obs im neoformat dann besser läuft. stellt sich dann nur die frage, wie es mit der lesbarkeit in office xp ist. sollte es dabeo probleme geben, wäre das auch sehr ärgerlich. aktuell führt kein weg an der "erhaltung" meines win-pcs vorbei.
    konnte ich wie gesagt noch nicht testen.

    die berichte zu mac:oops:ffice in der aktuellesten version sind ja nicht so toll. manche berichten über massive probleme selbst mit den aktuellesten änderungen, bei anderen läuft es ohne probleme. naja. mal abwarten, was sich da bei office tut.
    hab mir schon überlegt, die vorletzte version zu kaufen, allerdings kostet die studentenversion davon bei mm immer noch knapp 90€.
     
  10. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Wie gesagt, bei OpenOffice gilt: probieren kostet nichts. Behalten auch nicht.

    Ich möchte es mal so sagen: Wenn du nicht gewohnheitsmäßig mit SEHR komplexen Excel-Tabellen arbeitest (hier ist MS Office immer noch schneller) oder mit sehr komplexen Word-Layouts (die versemmelt Word zwar oft selbst, aber immerhin auf Word-kompatible Weise ;) - na ja, man sollte halt ein Layout-Programm für soetwas benutzen), hat OpenOffice nur Vorteile.

    Wenn ich Word-Dokumente zugemailt bekomme, bearbeite ich sie auch mit OpenOffice und habe noch nie negative Rückmeldungen über die Ergebnisse bekommen, die ich zurücksende.
     
  11. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    seit ich die exeltabellen im neoofficeformat speichere, sind die lade- und speicherzeiten deutlich geringer!
     

Diese Seite empfehlen