1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LAN ueber die Steckdose

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von SkyWombat, 06.06.08.

  1. SkyWombat

    SkyWombat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    370
    Hallo zusammen,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit LAN ueber die Steckdose. Welche Geraete sind hier empfehlenswert und gibt es denn eine Loesung einen Zaehler zu ueberbruecken. Die Idee waere naemlich 2 Stockwerke zu vernetzen die aber jeweils einen anderen Stromzaehler haben. Per W-LAN funktioniert die Verbindung leider nicht wirklich gut.

    Oder gaebe es andere Alternativen?

    Vielen Dank schon mal fuer Eure Hilfe

    SkyWombat
     
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Über den Zähler wird's nicht gehen. Denk Dir was anderes aus.
     
  3. hpsg

    hpsg Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    1.052
    Richtig, über den Zähler wird es nicht gehen… Du könntest Richtantennen für das Wlan kaufen, wobei die eher für "Freifeld" gedacht sind, nicht durch Decken und Wände. Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, also innen oder außen ein Kabel zu verlegen… Wlan ist nicht immer das ware, gerade wenn man eine dauerhafte Verbindung braucht… Fürs Notebook ist es aber richtig gut, denn dann kommt der Sinn eines Notebooks ja richtig zur Geltung. :)
     
  4. swensa

    swensa Adams Apfel

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    522
    Richtig, über die Zähler wird es nicht, bleib beim W-LAN. Du solltest im Treppenhaus einen W-LAN Repeater einsetzen, um das Signal zu verstärken.
     
  5. SkyWombat

    SkyWombat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    370
    Gut, danke fuer Eure Antworten. Dann scheint die sinnvollste Moeglichkeit tatsaechlich ein Repeater zu sein. Obwohl ich mir irgendwie ungern noch mehr E- und B-Felder durch's Haus jagen moechte...naja, aber egal...
     
  6. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Mit den "Stromnetzwerken" jagst du wesentlich mehr Energie in Form von Funkwellen durchs Haus. Strom kabel sind für die HF Übertragung nicht geeignet. Es wird trotzdem gemacht mit dem Resultat, dass Amateurfunker einem an die Gurgel springen, so bald man das Wort "PLC" in den Mund nimmt.

    Die saubere Lösung ist Verlegekabel. Mit allem anderen hat man nur Ärger.
     
  7. Muellermilch

    Muellermilch Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    13.02.07
    Beiträge:
    675
    hallo.
    evtl. gäbe es noch eine Glasfaservariante? Die Glasfaserleitungen können durch die Rohrinstallation gezogen werden; Glasfaser = Nichtleiter = VDE0100-konform.
    Empfehlung: die schwarze Leitungen haben >Verluste.
    Supported und mitentwickelt: Mitsubishi
    http://www.homefibre24.com/epages/homefibre24_com.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/homefibre24.com

    [​IMG]

    [​IMG]
    möglicherweise eine Alternative zur Netzsignal+wlan-Variante?
     
  8. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Genau, du sprichst mir aus dem Funkerherz :D
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ich hatte auch mal die Devolo DLAN-Adapter ausprobiert. Maximal 20MBit im angrenzenden Raum fand ich bei einem Neubau dann doch ein wenig mager. Ich glaube, die Adapter waren mit 80MBit/s ausgelobt, aber die konnte ich nur erreichen, wenn die beiden Adapter in derselben Mehrfachsteckerleiste steckten. Jetzt liegt ein LAN-Flachkabel zwischen den Räumen. Stört nicht und überträgt brav 100MBit.
     

Diese Seite empfehlen