1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lage zwischen Nord- und Südkorea.

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von kamekazegoldi, 12.11.08.

  1. kamekazegoldi

    kamekazegoldi Boskop

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    209
    Hallo liebe Community,
    ich bereite grad mein Referat in Geschichte über das Thema Koreakrieg vor und bin jetzt auf eine Aussage gestoßen, die mich etwas stutzig gemacht hat.
    Und zwar steht Anfang: "Ein Friedensvertrag wurde bis heute nicht abgeschlossen, die beiden koreanischen Staaten befinden sich offiziell also auch heute noch immer im Krieg."
    und weiter gegen Schluss "Am 4. Oktober 2007 wurde jedoch bei einem historischen Gipfeltreffen zwischen beiden Staaten eine Friedenserklärung unterschrieben." Ist jetzt Friede, Freude, Eierkuchen zwischen den beiden, oder is da immernoch ne Bombenstimmung?
    Hier der Link zum Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Koreakrieg
    Vielen dank für eure Infos.

    Grüße Goldi
     
  2. homer_s

    homer_s Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    636
    Hast Du auch andere Quellen benutzt?


    Edit:

    Was ich jetzt auf die schnelle recherchiert habe, ist, dass zwar ein Waffenstillstandsvertrag abgeschlossen wurde (1953), jedoch noch kein Friedensvertrag. Es wurde sich nur darauf verständigt, in ferner Zukunft den Waffenstillstandsvertrag durch einen Friedensvertrag zu ersetzen (2007).
     
  3. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Japp wurde unterzeichnet.
    Gerade wenn es nicht nurums geschichtlicher geht würd ich mal schaun ob de nicht an folgendes ran kommst.
    Yahuda Michael, 2004. East Asia in world Affairs. Routledge

    Frag am besten mal nach ob du nicht als Schüler auch Zugriff auf die nächste Uni Bibliothek bekommst. Quellen im Netz sind gerade in solchen Fällen brandgefährlich:)
    Kommilitonin diente da leider letztes Jahr als Pechvogel.
     
  4. Blixten

    Blixten Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.02.06
    Beiträge:
    518
    Also bitte, die Antwort steht selbst in der Wikipedia schon im direkt folgenden Satz:
    Merke:
    - Nein kein Friedensvertrag
    - Alles andere als Eierkuchen zur Zeit
    Im Norden rumort es grade mæchtig: Der Diktator hatte møglicherweise Hirnschlag und es ist die schlimmste Hungerlage seit Jahren. Im Sueden sind seit diesem Jahr die eher nordkoreakritischen Konservativen an der Macht.

    Interesantes Thema, dass du da hast...
     
  5. kamekazegoldi

    kamekazegoldi Boskop

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    209

    Blixten, das gleiche habe ich mir auch gedacht, aber dann dachte ich mir ich frag lieber nach und siehe da, 2 unterschiedliche Antworten! Ich deute jetzt mal, das er nicht unterzeichnet wurde aufgrund deiner weiteren Links.

    Noch eine weitere Frage: Ich sollte den Koreakrieg in Verbindung mit dem Kalten Krieg bringen, was bei mir soweit inzwischen angekommen ist, ist das der Koreakrieg größtenteils durch den hervorgegangen Kalten Krieg in Form eines Stellvertreterkriegs hervorgerufen wurde. Das in ihm der ewige West-Ost Konflikt praktisch seinen Höhepunkt gefunden hat, stimmt das? Ursachen, Folgen, Kriegsverlauf habe ich in meinem Vortrag soweit fertig, es geht mir nur noch um die kleinen Details.

    Vielen dank für eure super Hilfe.
     
  6. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    *hüstel* *Hust*
    Naja, es gibt auch immer noch nur einen Vertrag über den Waffenstillstand zwischen Deutschland und den Alliierten.
    Möchte jetzt jemand anfangen mit mir darüber zu sprechen ob wir daher immer noch unter Alliierte Kommandogewalt fallen, der 2. Weltkrieg nicht zu Ende ist usw. und so fort.

    Im internationalen Völkerrecht kannste selten mit exakten Begriffen hantieren. Würd daher genau das rüber bringen, das man sich wohl, so wie es im Moment aussieht gegenseitig anerkennt und daher wohl eher von Frieden, als von Kriegszustand ausgehen kann.

    Zu deiner Frage, Nein, den die ideologischen Bindungen in Europa gab es nur dort, sprich hier. Der kalte Krieg war ein Kind Europas und spielte nicht in Asien.
    Schau, die perimeter defence der USA bestand aus Japan, Indonesien und den Philipinnen. Nicht drin war zu diesem Zeitpunkt Südkorea, Republik China (Taiwan), Vietnam etc.
    Dazu gesellt sich noch, das China sich unter Mao Zhedong von dem russischen Kommunismus abgespalten hatte, von einer Krake kann zu diesem Zeitpunkt nicht mehr die Rede sein.
    Die PRC vollführte die Invasion gerade wegen der bis dato vorhandenen Abstinenz Koreas in dem defence perimeter.
    Es wurde dann aber doch zum Stellvertreterkrieg, da sich im Verlauf die russischen Kommunisten in Vietnam stark beteiligten und auch Nordkorea stark unterstützten, mit Billigung der PRC.
    Höhepunkt, persönlich würde ich sagen, Nein, da der Kalte Krieg europäisch war. Prag 68 wäre das meiner Meinung nach eher.

    Aber das ist alles egal, erzähl einfach das, was dein Lehrer hören will, alles andere geht einfach zu tief in die Materie und schockiert ihn am Ende noch mit der Realität. Das kann man ihm ja nicht antun;)
     
    kamekazegoldi gefällt das.
  7. kamekazegoldi

    kamekazegoldi Boskop

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    209
    Oke, danke Ashura, so verwirrend dein Beitrag auch ist. Er meinte halt nur, das ich ca. 3min meiner 15minuten Referat dem Bezug zum Kalten Krieg witmen soll, was ich unter den von dir genannten Umständen wohl kaum vollbringen kann? Das mit der perimeter defence hab ich auch schon gelesen, die Invasion auf Südkorea fand ja nach der Genehmigung Stalins statt, als US-Außenminister Dean Acheson eben verkündete, dass die USA im Kriegsfall nicht einschreiten würde (sie tat es ja trotzdem). Also alzu viel mehr Bezug als auf die Tatsache, das es zum Stellvertreterkrieg ausartet, gibt es nicht zum kalten krieg? Sehr komisch, das mein Lehrer so dermaßen drauf besteht?
     
  8. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Nein, das ist normal.
    Zum einen lernt zumeist ein Lehrer einmal das was er beibringt, wenn er also, sagen wir, mal jetzt so 40 rum ist, dann war er noch in den 80ern auf der Uni und hat entsprechend noch Wissen aus dem Kalten Krieg, unter den entsprechenden Doktrin.
    Desweiteren lernen Lehrer selten neueres, es gibt auch zu wenig Möglichkeiten. Vieles ändert sich einfach.
    Und dann ist es wie du es schon sagtest, das meiste ist einfach zu Komplex für Schulschüler. Von Universitätsschülern kann man dann vielleicht, eigentlich muss man dann mehr Komplexität abverlangen.

    Dazu gesellt es sich auch noch, das ich Politikwissenschaften studiere und mich gerade Asiens internationale Beziehungen sehr interessiert, von daher bin ich eh grad wieder mit viel zu viel Wissen oll gestopft um kurz und prägnant dir eine einfache Antwort geben zu können.;) Wohn halt in nem Efenbeinturm;)

    Oh es gibt schon einiges, aber es ist dein Referat;)
    3min sind net wirklich was um sagen zu können, das wäre viel gewidmet. Das merkste am besten wenn du mit den Moderatorennotizen das ganze mal durchgehst.
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    - Nordkorea führt Atomtest durch
    - Nordkorea führt weiteren Raketentest durch
    - heute: Nordkorea droht dem Süden mit Militärschlag (NYT)

    ... irgendwie kann man das schon lange nicht mehr nachvollziehen, was sich in Nordkorea so alles ereignet. :(
     
  10. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Wieso?
    Ist einfache Wirtschaft.
    man zwingt mit so etwas die Gegenseite an den Verhandlungstisch, verkauft dieser dann für Wirtschaftsleistungen jegliche Art, hier wohl Öl, Benzin und Nahrung, den Atomwaffenstopp und sobald alles geliefert wurde, fängt es von vorne an.
    Das ist jedenfalls eine These wieso die so handeln wie sie handeln.
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich bin gespannt, ob China sich dieses Mal wieder auf diese Tour erpressen lässt oder ob jetzt das Fass endlich überläuft und China Nordkorea zu Reformen zwingt. Denn alle anderen Parteien, seien es USA, EU oder Russland, sind gegenüber Nordkorea wohl machtlos.
     
  12. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Nah machtlos nicht in dem Sinne, aber wie du dies richtig sagst, China spielte immer eine sehr große Rolle in der Nordkorea Frage.
    Von daher ist wirklich die große Frage was China macht. Offen wird sicherlich nichts geben und wenn, dann wird es richtig spannend.
     
  13. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Nordkorea hat heute wieder ne Rakete in die Gegend gewemmst...das wird langsam richtig übel, fürchte ich. Auf einen Atomkrieg habe ich keinen Bock.
    Und wenn der Diktator jetzt richtig auf die Kacke haut, dann brauchen wir schnellere Entscheidungen, als dass der UN-Sicherheitsrat sich für nen paar wochen zusammensetzt, dann den politischen Zeigefinger auspackt, und dann "du du du" macht.
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    War das nicht gestern? Oder heute schon wieder eine?
     
  15. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Nee, Montag, und laut Focus Online heute wieder. Desweiteren haben sie den Waffenstillstandsvertrag von '53 anulliert. Und eine Urananreicherungsanlage wieder in Betrieb genommen, die in der Lage ist, waffenfähiges Plutonium zu produzieren. Und nichts anderes. Sie kann nur Plutonium produzieren, und da sie wieder in Betrieb ist, wird sie genau das machen. Und es gibt afaik kein Kernkraftwerk, was mit Plutonium betrieben wird.

    Jungs, da unten ist die Kacke richtig am Dampfen. Und was mir sorgen macht, ist, dass nen Kumpel von mir nen Auslandssemesterjahr in Shanghai macht, und momentan auf nem mehrmonatigen Südkoreatrip ist. :(
     
  16. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Na hoffentlich verfolgt Dein Kumpel auch die Nachrichten. :eek:
     
  17. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    Ist alles noch "safe". Schaut doch mal wo die achte US-Armee stationiert ist. ;)
    Und die Südkoreaner sind auch nicht grade das, was man schlecht bewaffnet nennen würde.
    Nicht einmal China würde NK mehr unterstützen, wenn es einen Konflikt geben würde.
    Das einzige, was mir Sorgen macht ist, dass die Versorgung der NK Bevölkerung vermutlich schlimmer sein würde als in Birma nach der Naturkathastrophe.
     
  18. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Man sollte sich dann aber richtig informieren. Das Stalin die Genehmigung gegeben hat, und dann sind die Nordkoreaner in den Süden einmarschiert ist Blödsinn. Wenn, dann war es eine Art Rückversicherung, aber das gab und gibt es auf der westlichen Seite auch, siehe Israel oder Georgien. Die Waffenstillstandslinie ist vor dem Ausbruch des Krieges von beiden Seiten nicht akzeptiert worden. Vorstösse in das gegnerische Territorium machten beide. China (und die Udssr) machten sehr schnell klar, dass sie eingreifen würden, wenn die UN- (defacto Nato-)Truppen über die Waffenstillstandslinie hinausmarschierten.

    Das ist auch einer der Gründe, warum China Nordkorea weiterhin unterstützt. Die wollen keine US- oder Nato-Truppen an ihrer Grenze. Hat gestern auf 3Sat ein Schweizer Politikwissenschaftler sehr schön erklärt.

    Warum regt sich eigentlich nie jeman über westliche Waffentests auf.

    Zum Atomversuch ein Link http://www.counterpunch.org/garcia05262009.html

    Das Lehrer nach ihrem Studium nicht weiterlernen ist Blödsinn. Natürlich haben die auch ihre blinden Flecke, und wenn dann etwas aus Aktualitätsgründen genommen wird, gibt es natürlich Lücken.
     
  19. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Ich weiss ja nicht, was Focusonline gemeldet hat, aber wenn man seriöse Quellen heranzieht, hat Nordkorea bestimmte Handlungen, die die USA und andere erwägen, als kriegerische Akte bezeichnet (zurecht, sage ich) und mit einem Angriff gedroht.
     

Diese Seite empfehlen