1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LaCie Big Disk aufrüsten; größere Festplatten einbauen?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Danisahne, 13.10.06.

  1. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Hi,

    Der Speicherplatz auf meiner LaCie Big Disk Extreme 600 GB wird mir langsam zu klein (ja ja, EyeTv ist unersättlich)
    Im Gehäuse befinden sich zwei 300 GB Festplatten in RAID. Ich frage mich, ob es möglich ist, das Gehäuse zu öffnen und einfach zwei größere Festplatten einzubauen (z.B. 2x500 GB, oder sogar 2x750 GB :-D ). Hat jemand Erfahrung mit so etwas oder kann mir jemand sagen, ob das funktionieren wird? Macht der Chipsatz das mit? Was muss man dabei beachten?
    Ich möchte nicht einfach herumexperimentieren, ist ja nicht ganz billig der Spass.
    Von LaCie erwarte ich bei der Klärung dieser Fragen keine große Hilfe, die halten es ja sogar geheim, von welchem Hersteller die verbauten Festplatten sind.

    Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

    Danke und Gruß
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Wie gross maximal die Disks sein dürfen müsste irgendwo im Manual veborgen sein. Bei meiner (nicht LaCie) jedenfalls steht es irgendwo im klein gedruckten.

    Wenn es denn möglich sein sollte befürchte ich allerdings, dass die Gehäuseinterne Elektronik eher nicht anstelle von zwei 300ern gleich zwei 750er akzeptieren würde.

    Wenn bei mir der Speicherplatz knapp werden sollte würde ich am ehesten etwas zusätzlich, oder anstelle der bisherigen einsetzen.
     
    #2 markthenerd, 13.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.06
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich gehe mal davon aus, daß Du natürlich von all Deinen Daten auf der Big-Disk ein Backup hast. Denn wenn davon eine HD eingeht, sind die Daten auf beiden unwiederbringlich hinfort an einem andern Ort, dort wo der Wind den Schnee zusammenrafft... Du kannst gerne zweimal 750GB HDs einbauen, was dann für knapp unter 1.400GB Kapazität sorgen sollte. Vorteil daran, wenn dann eine HD eingeht, sind auf einen Schlag noch mehr Daten auf einmal vernichtet. Also ein enormer Zuwachs an Effizienz.

    Wenn Dir Deine Daten wirklich lieb und wert sind, dann verkaufst Du die Big-Disk ganz schnell an jemanden den Du nicht magst. Dann das Gejammer wenn die Daten futsch sind, kann ich bestimmt bis zu mir auf den Balkon hören dann.

    Ein gscheites RAID kostet nunmal Geld, ist dafür deutlich sicherer. Ich hab ein letzter Zeit soviele Daten recovern müssen von Leuten die keine Backups hatten, weil Ihnen das ja nicht passieren kann. Ich selbst habe jahrelange Erfahrung in der Datenrettung. Ich weis, daß manchmal was geht, und manchmal eben nix mehr. Was aber auf alle Fälle immer der Fall ist, daß es Nerven, Zeit und Geld kostet.

    Sorry, is ein wenig Off-Topic geworden.
    Gruß Pepi
     
  4. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    ....und noch effizienter als ein "gscheites RAID" ist, einfach die Sendungen die man Mag auf DVD brennen. Alle die Sendungen die Mensch ein Jahr nicht "angerührt" hat löschen und die Sendungen bei der Mensch nicht genau weis ob er sie mag oder nicht auf DVD-RW brennen, zeitnah ankucken und entsprechend auf DVD-R umkopieren oder die DVD-RW löschen.

    Funktioniert bei mir sehr gut das System, obwohl ich immer noch 7 DVD-RWs löschen muss.. :oops:

    Salve,
    Simon
     
  5. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Das Risiko von Datenverlusst könnte natürlich ein Problem bei der RAID-Platte werden. Ein Backup wäre ein klarer Zuwachs an Sicherheit, aber es macht wenig Spass, ca. 500 GB regelmäßig herumzukopieren. Da sich der Inhalt meines EyeTv-Ordners ständig ändert, wäre mindestens ein wöchentliches Backup angebracht. Dazu kommen noch die Kosten für die Anschaffung einer weiteren Festplatte fürs Backup; in dieser Speichergröße auch nicht gerade billig. Abgesehen Davon würd ich mir auch nicht gerade die Pulsadern aufschneiden wegen ein paar verlorener Fernsehsendungen. Von meinen Macs mache ich natürlich regelmäßig Komplett-Backups mit CCC, da sind aber auch wesentlich wichtigere Daten drauf.

    Ich denke ich kauf mir ein schönes Onnto oder IceCube-Gegäuse und stopfe da ne 750er Seagate rein und gut is. Wird wohl sicherer sein als die jetzige Lösung. Von der LaCie werd ich mich wohl über kurz oder lang trennen (obwohl ich bis jetzt keinerlei Grund zur Klage habe). Unverzichtbare Sendungen werd ich in Zukunft auf DVD-R kopieren und aus EyeTv löschen.

    Ja, daran hab ich auch schon gedacht, ist ne echte Alternative. Wie gesagt, das mache ich bereits bei Sendungen, die definitiv unverzichtbar sind. Ich brenn sie auf DVD-R und lösche sie dann aus EyeTv. Hat den Nachteil, dass man immer mit den DVDs hantieren muss und die Sendung nicht mehr unter EyeTv ansehen kann. Aber man kann ja nicht alles haben.

    Ein nettes Wochenende noch!
    Danke und Gruß
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Mit einem DVD-Wechsler oder einem Stapel an Laufwerken kannst Du auch wahlfreien Zugriff mit optischen Medien erwirken. Der Aufwand dafür ist jedoch recht hoch. Beim Verhältnis Kapazität zu kosten gewinnen Festplatten momentan noch locker jeden Vergleich.
    Man sollte bei DVD-R Medien auch bedenken, daß diese alles andere als "ewig" halten. Je nach Kombination von Brenner und Medium können die Dinger nach wengigen Monaten bereits unlesbar sein. Die Lagerung und Handhabung der Dinger wirkt sich auch auf deren Lebensdauer aus.
    Festplatten halten auch nicht ewig, können aber bei einem RAID 5 (oder 6) Setup beispielsweise ohne Datenverlust ausgetauscht werden. Die Kosten dafür sind deutlich geringer als mal (hochgerechnet auf die Kapazität) glaubt. Sie fallen halt "auf einmal" an als initiale Anschaffung, was es mehr erscheinen läßt als stapelweise DVD-Rs.

    Faktum ist jedoch, daß man mit einem RAID 0 (wie in der LaCie BigDisk) das höchste Datenrisiko hat. (Jetzt mal von der mit 4 HDs bestückten BiggerDisk abgesehen.) Wenn eine HD ausfällt sind die gesamten Daten dahin. Du wärest schon deutlich besser dran, mit zwei einzelnen HDs, denn da sind nur die Daten von einer futsch wenn sie ausfällt.
    Gruß Pepi
     
    QuickMik gefällt das.
  7. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Damit hast Du schon Recht, aber die Sendungen von EyeTv auf 2 verschiedenen HDs zu speichern ist insofern unbequem, weil man dann jedes mal den Speicherort in den EyeTV-Einstellungen ändern, EyeTV beenden und neustarten muss, wenn man etwas von der anderen Platte sehen bzw. darauf aufnehmen will.

    Die einfachste Lösung ist halt sich bei der Anzahl der Aufnahmen einzuschränken. Ich könnte mich eigentlich mit einer 750er HD abfinden, da passen ja auch schon einige Aufnahmen drauf, irgendwann is auch ma gut mit der Aufnehmerei. :-D

    Danke und Gruß
     
  8. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
  9. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Hey, ich will nicht die Weltherrschaft an mich reißen! Ich will nur ein paar Aufnahmen sichern.

    Aber im Ernst, das Ding sieht schon extrem potent aus! Is aber ne nummer zu gruß für meine Zwecke. Wird bestimmt auch nicht besonders leise sein.

    Danke und Gruß
     
  10. t3ddy

    t3ddy Gast

    Genau aus diesem Grund baue ich mir meine externen Festplatten immer selbst aus seperatem externen Gehaeuse und ganz normalen 3.5 Zoll Festplatten. Das laesst sich alles ohne Probleme austauschen und erweitern und man verliert keine Garantie.

    Mein Tip waere also die 500er zu behalten und ne neue Loesung moeglichst wie gerade von mir beschrieben anzuschaffen. Man koennte ja auch ueber ein NAS nachdenken...
     
  11. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Ist die Übertragungsrate über den Router bei NAS bzw. LAN-Festplatten schnell genug für EyeTv Aufnahmen bzw. Wiedergaben? Wäre es denn möglich, von mehreren Computern im Netzwerk gleichzeitig auf die Aufnahmen auf der LAN-Platte zuzugreifen?

    Gruß
     
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Fürs Aufnehmen, bzw. Wiedergeben wird es wohl genügen. Ein Kopiervorgang wird allerdings keinen Spaß mehr machen. Zu zweit schon garnicht.
    Gruß Pepi
     
  13. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ACK
    fix ist der gut. kann man nicht besser formulieren :-D
     
  14. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262


    Ja, hat mir auch stark imponiert.o_O
     
  15. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    doch! der tipp von dbdrwdn ist sehr gut.
    hab auch nicht geglaubt, das man diese teile brauchen kann.
    musste mich aber nach einer lacie alternative umsehen, weil die dinger laufend bei lacie zur reperatur sind.

    darum hab ich mir ein stardom st3620.
    war wirklich ncht teuer....2 500er SATA rein.
    und ein (relativ) stabiler terrabyte ward geboren.

    muss pepi allerdings 100%ig recht geben.
    für orginal daten ist ein raid 0 ein graus.
    ich verwende die platte als backupsystem. da ist es nicht sooo tragisch, wenn das teil abbockelt.
    muss aber sagen, das mich dieses stardom teil begeistert hat.
    ist sauschnell...sieht gut aus...ist mechanisch sehr stabil gebaut (kein plastikrödel o.ä.) und es ist absolut leise!!!

    eines steht auf jeden fall fest.....lacie kommt mir maximal aus...aber nicht mehr ins haus.

    my2cents
    mike
     
  16. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    bin ich bei dir. mache ich auch so.
    dazu verwende ich gerne macpower gehäuse und samsung platten.

    das problem ist nur, das Danisahne den platz auf einem laufwerk braucht, wegen eyetv.
    da kommt man über 500 nur schwer drüber.
    hab auch noch keine 750er verbaut. kann also nicht sagen, ob und in welchen gehäuse die laufen.
    firewire, USB2 oder NAS mal aussen vor gelassen.
    bei einem terrabyte platz muss man schon aufpassen.
    größe, wärme, lärm.....und auf die sicherheit nicht vergessen.
     
  17. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich hab' mein RAID auch selbst aufgebaut. Ein gutes altes RAID Gehäuse noch aus SCSI Zeiten. Die sperrigen Kabel entfernt und schnuckelige blaue SATA Kabel geführt. Sowohl die Stromversorgung als auch Kühlung sind "Enterprise Class". Die Akustik ebenfalls, leise ist anders, aber im Serverkammerl darf es das tun.
    Im Server steckt ein eigener 8 Kanal SATA RAID Controller. Der tut alles was er soll (außer booten, was aber nicht tragisch ist). Im Verhältnis zu dem was man bekommt war das alles recht günstig und ist angenehm flexibel. Der absolute Betrag war trotzdem nicht unbedingt billig. Die angenehme Kapazität (1,8TB netto) und die Ausfallssicherheit per RAID 5 schaffen Vertrauen in den eigenen Datenbestand.

    Die Daten darauf wären grundsätzlich zum Großteil verschmerzbar. Ärgerlich sollte es doch zu deren Verlust kommen, aber verschmerzbar. Alle wirklich wichtigen oder heiklen Daten liegen dreifach gebackupped an 3 Standorten abgelegt.

    Gute Storage ist eben nicht billig, ein herber Datenverlust jedoch ist unbezahlbar.

    @Danisahne, @QuickMik
    vielen Dank für die Blumen. :) *rotwerd*
    Gruß Pepi
     
  18. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    moment....raid 5. das interessiert mich jetzt aber.
    softwaremäßig kenne ich nix, was ein raid 5 schafft.
    hast du einen hardware controller?
    oder macht das die SATA karte selbst?
     
  19. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es ist wie gesagt ein "SATA RAID Controller". Also eine PCI/PCI-X Karte die einen eigenen XOR Prozessor hat und somit RAID5 in hardware realisiert. (Es gibt übrigens auch RAID5 Softwarelösungen, die fressen aber entsprechend Performance.)
    Kann 0, 1, 0+1, 10, 5 und natürlich JBOD in Hardware. Am Mac erscheint das nur noch als ein logisches Laufwerk welches man dann noch partitionieren könnte.
    Gruß Pepi
     
  20. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    software raid kenne ich nur das "softraid" und "Joule RAID".
    wobei ich mich an letzteres mit grausen erinnern muss :(
    aber was ist das für eine PCI karte, die RAID 5 kann?

    ciao
    mike
     

Diese Seite empfehlen