1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LaCie auf FAT 32 formatieren - Zugriff von Mac OSX noch möglich

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von gcjdg, 22.02.10.

  1. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Hallo Leute,

    um mit meiner externen LaCie HD vom Fritzbox Router aus zu arbeiten,
    muß sie auf Fat 32 formatiert werden. Damit können auch PCs im
    Heimnetzwerk auf die HD zugreifen. Das genau will ich machen.
    Nun zu meiner Frage: Habe ich vom Mac aus überhaupt dann noch die Möglichkeit
    auf dieser Platte zu schreiben oder zu lesen?
    Versteht Mac OS X FAT oder FAT 32?
    Oder wäre das 'ein Schuß in Ofen'...?

    Gruß
    Chris
     
  2. Devo25

    Devo25 Roter Stettiner

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    958
    Ein Schuß in den Ofen wäre es nicht OS X versteht Fat32.
     
  3. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Du kannst die Platte auch im Festplattendienstprogramm deines Macs in FAT32 formatieren.

    74er
     
  4. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Mac OS X versteht FAT 32

    Hallo Leute,

    danke für die Infos.
    War mir nicht bekannt, dass Mac OS X auch FAT 32 verstehen kann.
    Trotzdem nochmal die Nachfrage: Auch Schreiben unter FAT 32 möglich?
    UND: Kann ich 'Windowsdaten' dort dann auch lesen?
    UND (2): Kann ich auch Partitionen mit Größen von mehr als 500GB vergeben?
    oder ist für Windowsnutzung nur 32 GB Partition möglich?

    Danke für den Tipp mit dem Festplattendienstprogramm

    Gruß
    Chris
     
  5. Devo25

    Devo25 Roter Stettiner

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    958
    schreiben geht bis zu 4 GB die übliche Grenze bei Fat32. "Windowssaten" welche meinst du? Auch da gibts Programme die das öffnen und bearbeiten können.
     
  6. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Hallo Carola,

    4GB meinst Du als Grenze für eine maximale Dateigröße?
    Die Platte kann aber größer sein? In meinem Falle ist es eine 1 TB Platte

    Gruß
    Chris
     
  7. Klaffi

    Klaffi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    544
    OS X kann auf FAT32 Partitionen lesen und schreiben.
    Auf FAT 32 Partitionen ist die maximale Dateigröße 4 GB.
    FAT32 Partitionen erstellt Windows nur bis 32 GB. Das ist datentechnisch sinnvoll.
    Das Festplattendienstprogramm erstellt beliebig große FAT 32 Partitionen - niemals würde ich eine FAT 32 Part > 500 GB erstellen, was da passiert, ist recht undefiniert und viele kleine Dateien verschwenden unheimlich viel Platz (aus technischen Gründen).

    Wenn du eine Platte zum Datenaustausch mit FAT32 Partitionen nehmen willst:
    Partitionsschema MBR nehmen und einige Partitionen << 320 GB anlegen,
    würde ich vorschlagen.
     
  8. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Hast du mal mit einem USB-Stick oder so die Datenrate des USB-Ports der Fritzbox getestet? Bei mir war das quasi nicht nutzbar, max. 1MB/s auch über Ethernetzugriff...
     
  9. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Wenn OS X nicht mit FAT umgehen könnte, ließen sich die meisten USB-Sticks ebenso wenig nutzen, wie das Auslesen von Speicherkarten von Digitalkameras möglich wäre etc. Kurz: OS X kann es sich gar nicht erlauben, FAT nicht zu verstehen.

    Abgesehen davon: Hängt man die Platte an einen NAS (hier die FritzBox), so spielt das ohnehin keine Rolle, da ja der Rechner, der über LAN darauf zugreift, einfach nur SMB (oder AFP, FTP oder irgendein vom NAS unterstütztes Netzwerkprotokoll) unterstützen muss, auf das Dateisystem (FAT, NTFS, ...) greift dann ausschließlich der NAS zu, die Clients kommen damit nicht in Berührung.

    Die Frage hätte also ohnehin nur Relevanz, wenn Du wissen möchtest, ob OS X die Platte auch dann noch lesen kann, wenn Du sie von der FritzBox wieder abziehst und direkt an den Mac anschließt.
     
  10. gcjdg

    gcjdg Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    309
    Danke für alle FAT Infos, etc.
    Also scheint es ja zu klappen.
    Was ich vorhabe:
    Eine externe HD an den USB Anschluß der Fritzbox 3170 anzuschließen, um evtl. Musikdateien, etc. mit anderen Familienmitgliedern gemeinsam nutzen zu können. Ich bin mir nicht sicher, ob die Datenrate dazu ausreicht.
    Schon mal jemand Erfahrungen mit diesem USB Anschluß am Router gemacht?
    Mit FAT 32 sollte es ja nun klappen.

    Gruß
    Chris
     
    #10 gcjdg, 22.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.10
  11. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    Das geht schon, nur hat die FritBox einen USB 1.1 Anschluss. Also bist du mit 1MB/s noch gut bedient. Das Problem hat meine FritzBox 7170 auch. Keine Ahnung warum AVM da nur 1.1 spendiert hat. Ach ja: Falls du die Platte nicht per SMB einbinden kannst versuche es mal mit einem Passwort, das nur aus Ziffern (also keine Buchstaben und Sonderzeichen) besteht. Nur so als Tip.
    Beste Grüße aus der Scheibenwelt

    PS: Scotch hat dazu auch schon einen Beitrag verfasst.
    Aber das Problem muss bei dir nicht auftreten weil du eine andere FritzBox hast.
     
  12. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    Ich habe eine FRITZ!Box Fon WLAN 7141 da ist scheinbar auch nur USB 1.1 verbaut. Als NAS also nicht Nutzbar. Ich habe das deshalb auch aufgegeben und bin auf einen Macmini als Heimserver umgestiegen :)
     

Diese Seite empfehlen