1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kurze Konzertkritik Tarja Turunen am 17.05. in München

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von n/a, 19.05.08.

  1. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Hier nun eine Kurzkritik zum Tarja-Konzert von vorgestern. Tarja Turunen ist die Ex-Sängerin von Nightwish und nun solo unterwegs.

    Ich war wirklich sehr, sehr skeptisch, ob das ohne die Band dahinter überhaupt funktioniert. Ehrlicherweise habe ich mir vorher das aktuelle Album auch als, äh, Sicherungskopie im Netz besorgt um überhaupt zu wissen, auf was ich mich einlasse. Begeistert war ich nicht, aber nach Nightwish ohne Tarja im Dezember musste es jetzt mal Tarja ohne Nightwish sein, weil ich die Dame noch nie live gehört habe.

    Was soll ich sagen? Ich war und bin platt. Total platt. Die Stimme ist unglaublich und das Konzert war unbeschreiblich. Sicherlich das beste, auf dem ich bisher war. Und ich war schon auf vielen :).

    Das Publikum hat mitgeschrien, alle sind ausgetickt, es war einfach genial! Und das in einer ziemlich kleinen Halle. Sie hat es einfach geschafft, eine Verbindung mit den Leuten aufzubauen und Emotionen zu wecken.

    Mit beigetragen hat natürlich, daß sie auch drei Nightwish-Lieder gespielt hat. Die Band ist zwar nicht ganz so gut, wie die Nightwish-Mitglieder aber Tarja! Tarjas Stimme! Göttlich! Als sie auch noch "Phantom of the Opera" gesungen hat, war ich der glücklichste Mensch auf Erden, denn meine Nightwish-Live-DVD müsste bei "Phantom of the Opera" schon ziemlich abgenutzt sein ;).

    Jedenfalls habe ich mir nach dem Konzert dort auch noch das Album auf Vinyl gekauft und das läuft seitdem hoch und runter ;). Es klingt allerdings auch bei weitem besser als der CD-Rip aus dem Netz, aber das liegt nicht nur an der MP3-Komprimierung, sondern hauptsächlich daran, daß es eine Platte ist. Aber das wäre was für meinen anderen Fred.

    Alles in allem absolut eine Empfehlung für alle, die Nightwish ohne Tarja nicht mehr so toll finden und sich generell fragen, wie die Frau live klingt.

    5 von 5 Knilchs! ;)
     

Diese Seite empfehlen