1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurz vorm Kauf ... 2,26GHz oder 2,53?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von toamau, 01.09.09.

  1. toamau

    toamau Braeburn

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    43
    Hallo,

    bin kurz davor mir mein erstes MacBook zu kaufen! Bin Student, webmaster von kleinen Webseiten (www.droesing.faustball.net, www.sv-jedenspeigen.at) und Hobbyfotograf und will den Umstieg auf den Apfel jetzt endlich durchziehn!

    Hab mich auch schon ein wenig schlau gemacht und bin zum Entschluss gekommen mir ein MacBookPro in 13" (Externer Bilschirm wird dann - wenns Budget passt zu Weihnachten kommen) zuzulegen!

    So jetzt hab ich folgende Überlegungen und damit 2 Varianten:


    • Variante 1: das "kleine MBP" in 13" mit 2,26GHz und 2GB RAM, 320GB Festplatte, und grade den RAM auf 4GB selber up! (Garantie?, darf ich das?) (€ 1.090,80 + RAM ?!?*)
    • Variante 2: wie die Nr. 1 nur gleich im Applestore mit 4GB RAM, und 320GB Festplatte (€1.170,00*)
    • Variante 3: das "große, kleine MBP" in 13" mit 2,53GHz und 4GB RAM, 320GB Festplatte, und muss nichts selber machen! (€ 1.270,80*)
    (*Preise stammen aus dem AppleOnCampus-Online Store)
    So hier meine Bedenken/Überlegungen:


    • sind die Unterschiede in bei den MHz Daten für meine Anwendungen (Websites, Photoshop, Office, ...) entscheidend?
    • bleibt die Garantie, Gewährleistung erhalten, wenn ich den Arbeitsspeicher selbst update?
    • wo soll ich denn den Arbeitsspeicher erwerben, bzw. welchen Hersteller würdet ihr denn empfehlen?
    • ... vielleicht fällt noch wem etwas ein, dass wichtig sein könnte!
    ich darf mich gleich mal vorweg herzlich für jeden Tip bedanken und freu mich schon auf meinen MAC :cool:

    merci und gruaß
    günta
     
  2. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.010
    Hallo toamau,
    preislich liegen zwischen Variante 1 + 3 gerade einmal 180 EUR. Für mich wäre diese Differenz keine Überlegung wert und die Entscheidung fiele auf Variante 3 (ist sie letztendlich auch).

    Das Nachrüsten von RAM und ggf. der Festplatte (z.B. 500GB) wird ausführlich in dem beiliegenden Handbuch erläutert. Diese beiden Teile können vom Käufer selbst ausgetauscht werden und haben keinen Einfluss auf irgendwelche Garantiebestimmungen.

    Viel Spaß noch im Forum.
     
  3. luckygolf

    luckygolf Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    23.07.09
    Beiträge:
    411
    hmmm- warum fällt dir die Entscheidung so schwer. Wenn du die Kohle hast, dann nimm einfach das große mit Speicherupdate- dann mußt du nichts selbst machen^^

    Wenn du etwas Geld sparen möchstest, dann nimm die kleine Version mit ner 160er Platte (also Standard) und Kauf dir für 74 EUR ne 500er Platte von WD und 4 GB Speicher für 69 EUR (habe meinen von Corsair bei Conrad.de) und bau alles selbst ein...

    Hier mal mein Video vom Selbsteinbau des Speichers:

    [YT]http://www.youtube.com/v/FA_g-3KMVhA&hl=de&fs=1&[/YT]

    Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Tipps weiterhelfen.
     
  4. toamau

    toamau Braeburn

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    43
    Hallo,

    und gleich mal danke für die raschen Antworten!

    ja genau desshalb fällt die entscheidung ja so schwer ... weils ja "nur" 180€ sind und ich dann im nachhinhein mich nicht ärgere, weil ich wegen 180€ weniger den kleinen gnommen hab!

    ...werd ich denn die fehlenden 0,27 GHz "merken" oder ist die frage selbst schon eher doof :eek: !?!?

    danke und gruaß
     
  5. King T.

    King T. Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    256
    nimm die 1 variante. 0,27 GHz merkste nicht ;)
     
  6. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Die Variante 3 kostet bei Mactrade.de nur ca 10€ mehr, bekommst dafür aber einen Rucksack und Parallels umsonst!
    Ist wohl etwas sinnvoller würd ich sagen ;)
     
  7. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Die ca. 15% CPU-Mehrleistung spürt man wirklich nur selten und dann auch eher in Langzeitjobs, die sehr CPU-lastig sind. Selbst wenn ein kurzzeitiger CPU-Job läuft - isses bedeutend, ob ein Job 6 oder 7 Sekunden bzw. 0,6 oder 0,7 Sekunden läuft? Bei 60 vs 70 Minuten kann das evtl für jemanden, der ständig Render-Jobs berechnet von Interesse sein - ansonsten eher kaum.

    Zudem lautete Deine Frage ja, ob der Unterschied "entscheidend" sei - das meines Erachtens in wirklich sehr wenigen Fällen, da in den meisten Fällen der Unterschied nichtmal bewusst wahrnehmbar ist.

    gruß
    Booth
     
  8. Microsaft

    Microsaft Blutapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    2.575
    Ich würde ebenfalls zu günstigsten Variante greifen. Da du drüber nachdenkst wirst du mit Sicherheit keine CPU-lastigen Programme besitzen...

    Natürlich ist es ein Nachteil, selber Speicher und Festplatte wechseln zu müssen. Allerdings kannst du dir so auch die für dich perfekte Platte aussuchen und bist nicht auf Apples Wahl eingeschränkt....
     
  9. toamau

    toamau Braeburn

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    43
    ... so, hab jetzt leider zwei meinungen gehört!

    brauch ich einen autorisierten Apple Händler/shop der mir die dinger (RAM, Festplatte) einbaut damit ich keinen Garantieverlust oder ähnliches habe, oder darf/kann ich das alles Selber (mit meinen eigenen Händen :)) einbauen und die Garantie bleibt bestehen?!?

    danke und ... jetzt ists bald soweit :-D

    gruaß
     
  10. Zeitmeister

    Zeitmeister Morgenduft

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    170
    Ram und Festplatte darfst du ohne Einschränkungen mit den eigenen Händen, Füßen oder sonstigen Körperteilen, die dafür geeignet sind, wechseln. Du solltest natürlich darauf achten, dass es auch passende Teile sind, die du einbaust. ;)
     
  11. toamau

    toamau Braeburn

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    43
    merci, dann werd ich mal die richtigen teile suchen und bestelln!

    danke und gruaß
     
  12. Arni

    Arni Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    239
  13. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
  14. mini-ssdtuned

    mini-ssdtuned Bismarckapfel

    Dabei seit:
    05.07.09
    Beiträge:
    145
  15. Intoxicate

    Intoxicate Gloster

    Dabei seit:
    28.08.09
    Beiträge:
    61
    Eine SSD (Intel oder OCZ) bringt Dir im Alltag deutlich mehr Vorteile als der schnellere Prozessor!
    Als ich auf SSD umgestiegen bin, ist mir klar geworden, wo der Flaschenhals in der empfundenen Computer Geschwindigkeit der letzten Jahre lag. Was nützt ein schneller Prozessor, wenn er die Daten nicht schnell genug geliefert bekommt...
     
  16. luckygolf

    luckygolf Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    23.07.09
    Beiträge:
    411
    ssd ist aber nur schneller, wenn die Daten noch nicht im cache gespeichert sind, sondern nur wenn man die Programme neu startet^^

    Leider ist ssd bei allem was schon im cache geladen ist sogar etwas langsamer.
     
  17. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Hmm, ich weiss ja nicht, wo Du die Erkenntnis her hast, das die SSD "bei allem was schon im cache geladen ist" langsamer würde. Ich habe hier ein 256GB Samsung SSD in einem MBP 17" der vorletzten Generation und der Unterschied zu einer 7.200 die davor drin lief, ist nicht nur beim Boot/Programmstart extrem. Natürlich kommt das darauf an, was Du auf dem Rechner so tust, aber ich würde bei meinem Anwendungsprofil (MBP als Programmiermaschine mit mehreren Parallels VMs, ORACLE, etc.) nicht mehr auf die SSD verzichten.
     
  18. luckygolf

    luckygolf Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    23.07.09
    Beiträge:
    411
    Hab mir gerade nochmal das Video auf Mac-tv.de angeguckt bei dem die das gestestet haben... muss mich korrigieren beim lesen ist SSD generell schneller mit oder ohne cache, aber beim schreiben von Daten ist die HDD schneller- so war es^^

    Hier der Link zum Macbook Air test:

    http://www.mac-tv.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=33284

    Ab Minute 59!!!
     
  19. FrankR

    FrankR Johannes Böttner

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.158
    Naja, aus einer SSD in einem MBA grundsätzlich zu behaupten, dass das Schreiben auf SSDs langsamer ist, halte ich schon für etwas gewagt. Es kommt ganz auf den Anforderungsfall an, eine HD wird wahrscheinlich beim Schreiben großer zusammengehöriger Datenmengen schnell sein, solange der Cache der HD nicht voll ist und sich das ganze gut optimieren lässt. Sobald es sich aber eher um kleine verteilte Schreiboperationen handelt wird die SSD mangels Positionierzeiten wieder schneller sein. Die gängigen Benchmarks bieten einfach keinen guten Anhaltspunkt um HD und SSDs optimal vergleichen zu können. Ich habe noch niemanden getroffen, der eine SSD im Einsatz hatte und danach wieder auf eine HD "zurück" wollte (Kapazitätsgründe mal aussen vor).

    BTW: die im MBA verbaute SSD (kenne aber nur das Vorgängermodell) kann man leistungsmäßig auch nicht mit einer modernen SSD vergleichen.
     
  20. Tom Blues

    Tom Blues Braeburn

    Dabei seit:
    20.02.09
    Beiträge:
    43
    Also ich wäre eher skeptisch was SSD angeht. Was ich von einer Notebookplatte erwarte ist vorallem Zuverlässigkeit. Wie ich gehört habe verschleissen SSD Platten wesentlich schneller und lassen sich u.U. nicht mehr beschreiben.
     

Diese Seite empfehlen