1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kritik: Kostet nun alles extra im App Store?

Dieses Thema im Forum "Apps für iDevices" wurde erstellt von yoshi007, 18.03.09.

  1. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Hallo AT,

    gestern auf dem 3.0-Event wurde ja bekanntgegeben, dass Hersteller jetzt extra Produkte oder Services in ihren Apps verkaufen können.
    Also Beispiel gab es ja ein Shooter-Spiel, bei dem man für 0,99 US-$ viele Waffen extra kaufen konnte bzw. auch Level.
    Diese neue Art soll ja bald mehr Games und Apps erreichen...

    Ich finde das nicht gut...ich befürchte, dass jetzt sehr viele Programmierer immer nur noch Grundgerüste ihrer Spiele zum Beispiel als Festpreis im App Store anbieten werden und dass der User dann nur wenige Level und Möglichkeiten bekommt und für alles andere immer blechen muss. Und das summiert sich dann schnell und ist auch nervig...

    Wenn ich schon 5 oder 7 € für ein Game ausgebe, will ich eigentlich auch alles drin haben und nicht dann für alles und jenes extra bezahlen müssen.

    Wie seht ihr das?


    yoshi
     
    apfelwurmwurm gefällt das.
  2. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    sehe ich auch so, aber apple schafft es aus jedem geld zu verlangen und gibt genug leute die dafür zahlen. AppStore ist nunmal gerade extrem beliebt und damit versucht Apple leicht Geld zuverdienen, weil mehr als den AppStore sauber zu halten müssen sie ja nicht tun.

    tja Apple ist auch nur ein Unternehmen wie jedes andere - Gewinn - nachhaltigkeit das Ziel

    zum glück gibt es noch Cydia (zwar auch schon nen Store aber trotzdem ^^)
     
  3. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ich finde das schon ok, 5€ bis 7€ sind ja nun wirklich nicht viel für ein Spiel. Warum sollte sich der Entwickler dann noch hinsetzen und neue Level programmieren, nur um sie dann zu verschenken.
    Auch er hat gern Butter unter der Nutella. ;).
     
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    aus meiner sicht auch nur eine begrüßenswerte und faire option für die entwickler. der dieses mittel über gebühr beansprucht, wird dies in den verkaufszahlen spüren. der markt reguliert sich selbst …
     
  5. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Warte doch erst einmal ab bis die ungelegten Eier zu gelegten werden. Dann kann man sich fragen, ob 1. alles teurer geworden ist oder ob 2. dadurch mehr angeboten wird oder ob 3. alles beim Alten bleibt.
     
    Gokoana gefällt das.
  6. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ja, wenn das auch alles schön gerecht bleibt, ist das okay...

    Aber ich glaube einfach, dass soetwas auch von Firmen ausgenutzt werden kann um die Leute dann ständig für Kleinzeug zur Kasse zu beten.
    Das habe ich ja schon bei dem Beispielgame auf der Keynote gesehen...0,99 US-$ für eine Waffe in einem Shooter-Spiel.
    Sowas summiert sich dann schnell...

    Aber warten wir ab...
     
  7. Chefkoch2904

    Chefkoch2904 Melrose

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.478
    Aber diese Funktion scheint es in kostenlosen Apps nicht geben zu werden, oder?!
     
  8. iNick5

    iNick5 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    670
    Ein wunderbares Beispiel anhanddessen man die von Adam Smith beschriebene unsichtbare Hand erklären kann.

    Wie eyecandy schon sagte, das wird sich von selbst regeln. Wenn die Entwickler zu tief in die Taschen der Kunden greifen wollen, werden sie es an sinkenden Verkaufszahlen merken und der Markt reguliert sich von selbst.

    s. gefallene Preise vieler Apps im App Store.

    EDIT:
    Nein, war ein App beim herunterladen kostenlos, wird es das auch immer bleiben. So beschrieben von Forstall.
     
  9. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Klar können Firmen das versuchen auszunutzen. Aber der Kunde kann ja selbst entscheiden, ob er sich ausnutzen lässt. Einfach mal "nein" sagen.

    Dann kauf solche Spiele einfach nicht. Wenn die Firmen das Zeugs nicht los werden, hören sie ganz alleine damit auf.

    MacApple
     
  10. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Ein perfektes Feature für die Generation-Jamba. Sorry, aber es wurde nachgewiesen, dass das Geschäftsmodell funkioniert, es nicht zu nutzen wäre sträflich. Wenn schon ein einzelnes Spiel (wie in einzelnen Fällen berichtet) ein nettes Entwickler-Zubrot oder mehr sein kann, warum dann nicht ein Abo-Modell draus machen.

    Gruß Stefan
     
  11. honeyboy

    honeyboy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.12.08
    Beiträge:
    124
    Ich hab mir genau das selbe gedacht, als ich das erste mal von der Idee gelesen hab; mittlerweile bin ich immerhin beruhigt, dass es das bei kostenlosen Apps nicht geben wird - andererseits könnte man natürlich gerade bei denen nichts falsch machen und hätte nichts verloren...

    Was ich mir wünschen würde wäre eine Übersicht von Downloadable Content im AppStore bereits VORM Kauf des Programms, so dass man schon sehen kann, welche Zusatzausgaben evtl kommen, bevor man (vlt viel) Geld für die Application selbst ausgibt. Ich bin mir zwar sicher, dass sich diese Informationen auch zur Genüge in Kommentaren/Foren/Websites/... finden lassen, aber ich will halt einfach auf einen Blick sehen, worauf ich mich einlasse, und nicht erst vor jedem Kauf gründlich recherchieren müssen (tu ich zwar jetzt schon, aber ich muss ja nicht mehr Zeit dafür aufwenden ;) )
     
  12. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich fürchte vor allem, dass man keinen Überblick hat, was einen ein Spiel kosten wird. Sims kostet vermutlich 8€. Aber mit welchem Umfang? Was muss ich noch reinstecken, um welche FUnktionen nutzen zu können? Wenn 8€ zu wenig ist, soll es bitte direkt 15€ kosten. Das ist dann transparent.

    Unglaublich was Apple sich da rausnimmt. Jamba lässt grüßen.
     
  13. CraZyChris

    CraZyChris Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    07.06.08
    Beiträge:
    1.408
    Allgemein eine gute Idee von Apple. Ich hoffe jedoch das das mit den Extras (bezahlen...) nicht ueberhand nimmt.
     
  14. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601

    www.fscklog.de

    Gruß,
    Casi
     
  15. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Es ist davon auszugehen, dass ein großteil der Programme dann nur eine Basik-Version ist die erst mit den Updates wirklich sinnvoll wird. Nicht gut. Außer für Apple und die Programmier. Für mich erst mal undurchsichtig.
     
  16. MostBlunted

    MostBlunted Raisin Rouge

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    1.172
    Nun können alle Entwickler (für kostenpflchtige Apps) die Updates, die zur Zeit noch kostenlos sind, für Geld anbieten. Na Wunderbar!

    Beejive nimmt dann für nen neues IM protokoll nun 2,99€ statt vorher 0€, MobileButler ebenfalls 0,99€ damit man die neue T-Mobile Api nutzen kann, iLiga 3,99 für die Integration des Dfb-pokals....

    Hach ja, rosige Zeiten werden kommen.
     

Diese Seite empfehlen