1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kostenlose Software für inkrementelle Backups

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Tekl, 22.09.05.

  1. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hallo,

    beim Kauf meines iMac war Intego Personal Backup mit dabei. Leider nerven die automatischen Backups, da sie z.B. die DVD-Wiedergabe stören und sie von Vollbild auf Fenster umschalten. Zudem sorgt die Software dafür, dass das Starten des Benutzers deutlich langsamer wird. Nun habe ich die Software runtergeschmissen und kann wieder normal starten.

    Jetzt brauche ich irgendwie einen schlanken Ersatz, der mir nur aktualisierte Dateien auf die zweite Firewire-Platte sichert und nicht jeden Tag wie z.B. iBackup die ganzen 12 GB. Gibt's da was einfaches? Habe schon RSyncX entdeckt, aber irgendwie ist mir das recht komplex, muss da IP-Adressen angeben und so und dann läuft da die Konsole. Ich will eigentlich nix sehen und auch nix manuell machen.

    SilverKeeper gefiel mir übrigens auch nicht, zudem will ich ja nur gewisse Ordner sichern.
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    DejaVu ist da immer meine Empfehlung. Wenn Du das Geld dafür nicht ausgeben willst, kannst Dir genauso gut einen Eintrag in /etc/crontab erzeugen, der psync aufruft:

    30 1 * * * root psync -pm /Quelle /Ziel

    heißt: jeden Tag den der Herrgott geschaffen hat (die ***) nachts um 1:30 Uhr (erst Minute, dann Stunde) führt der Benutzer root das Programm psync aus und sichert /Quelle nach /Ziel. Bezüglich der Optionen (-pm) schaust am einfachsten mal mit "man psync" in die Doku.

    Gruß Stefan
     
  3. xenayoo

    xenayoo Gast

    Falls du Lust hast, sieh Dir mal ccc (Carbo Copy Cloner) an. Der ist kostenlost und hier zu finden. Und um vorlauten Stimmen vorzubeugen:

    Ja, er läuft unter Tiger und nein, er kann auch inkremental (d.h. vorhandene Backups aktualisieren).

    Vorteil von ccc: Zur Not kann direkt von dem gespiegelten Laufwerk gebootet werden.

    *edit* Und man kann sich aussuchen, welche Ordner gesichert werden sollen.
     
  4. Radiohead

    Radiohead Gast

    Wobei dieses inkrementell aber nicht mehrere Versionen einer Datei behaelt. Also ist es eigentlich gar kein inkrementelles Backup, was CCC da macht.
     
  5. xenayoo

    xenayoo Gast

    Mag so sein. Ich verwende jedoch eine LaCie 120Gig FiWi mit zwei Partitionen, die ich im Wochenturnus wechsele. so habe ich immer die Vorversion der vorangegangenen Woche verfügbar. Für 90% aller Fälle dürfte das ausreichen - und man kann sich dann überlegen, ob es das Geld wert ist, dass das Backupprogramm in der Lage ist 'olle Kamellen' zu behalten, denn ansonsten kosten professionelle Backupsysteme richtig Geld. Und für die, die nochmer Sicherheit brauchen, kommt eh nur Spiegelserver in Frage...
     
  6. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Mein Vorgehen ist folgendes:

    Konfiguration: FireWire-HD mit zwei Partitionen. Erste Partition so gross wie die interne Platte, zweite Partition: Rest
    Verwendete Software: SuperDuper!
    Zeitaufwand fürs Einrichten: ca. 5 Minuten (Zeitaufwand fürs Lesen der Anleitung: 20 Min.)
    Verfahren:
    1. Die erste Partition ist so gross, wie die interne Platte, damit ein Klon (bootfähig) darauf Platz findet. Diesen mache ich wöchentlich. Da SuperDuper! in der Lage ist, nur die geänderten und neu hinzugekommenen Daten in den Klon zu schreiben und gleichzeitig die gelöschten auch aus dem Klon zu entfernen, dauert das nicht mehr als 10 Minuten. SmartUpdate nennen sie das.
    2. Die zweite Partition enthält nur die wesentlichen Daten, also die Ordner /Library, ~/Library, Dokumente, Bilder, Musik, Schreibtisch, Programme. Das System etc. lasse ich weg, da es hier nicht darum geht, von der Platte booten zu können, sondern die Nutzdaten zu sichern. Ich kopiere auch hier nur die geänderten und neuen Dateien, belasse aber die zwischenzeitlich gelöschten auf der externen Platte. So wächst der Datenbestand kontinuierlich an, es liegt immer das Neuste dort (bei Dateien, die ich bearbeite) und alte Daten gehen nicht verloren. Damit habe ich Zugriff auf schon längst Vergangenes, ein Archiv sozusagen.

    Gruss
    moornebel
     
  7. Radiohead

    Radiohead Gast

    Ich dachte nur, dass ich es mal anmerke, da hier nach inkrementellen Backup gefragt wurde, was CCC nunmal nicht macht ;)
     
  8. tau

    tau Braeburn

    Dabei seit:
    06.08.05
    Beiträge:
    44
    PSyncX setzt auf psync auf und ist relativ einfach zu bedienen. Man wählt Quell- und Zielordner und gibt an ob nicht mehr vorhandene Daten auch am Zielordner gelöscht werden sollen.

    Ein Terminalscript tut sich auf, verlangt adminkennwort und dann sieht man die Dateinamen vorbeirauschen.

    Sehr einfach zu bedienen.
     
  9. larkmiller

    larkmiller Gast

    Darf ich da mal hinterherfragen, was man bei einem gemischten Netzwerk macht?
    Wir haben hier einen großen WIN-Server stehen mit einigen WINTEL-Maschinen und zwei Macs. Gibt es irgendwo eine Software, die meine geänderten Dateien z.B. am Abend auf dem Server updated?

    Grüße aus Moskau

    Larkmiller
     
  10. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Das geht doch mit jeder Software die synchronisieren kann. Mittlerweile ist übrigens Synk meine Favorit. Toll ist da z.B. dass man beim synchronisieren ausgetauschte Dateien archivieren lassen kann.
     
  11. Radiohead

    Radiohead Gast

    Wobei nicht jede Software die rosource forks sichern kann...
     
  12. humpaaa

    humpaaa Gast

    Synk tut dies im Gegensatz zum Beispiel zu Phew.
     

Diese Seite empfehlen