1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Korg M3 Synthesizer bei Logic einbinden USB/Midi-Problem

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von CraneNr8, 19.02.09.

  1. CraneNr8

    CraneNr8 Jonagold

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    21
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zum Thema M3 per USB/Midi bei Logic einbinden und muss vorwegschieben, dass ich ein Anfänger mit dem Programm von Apple bin. Hab bisher alles direkt mit der Workstation gemacht und möchte nun auch mal mit dem Mac ein wenig experimentieren.

    Nun zu meinem Problem:

    Ich habe es geschafft, den M3-Synthesizer bei Logic einzubinden (USB) und mittels der vorhandenen Pads auf dem Instrument auch Daten zu übermitteln. Nun steuere ich den M3 aber per Midi mit einem Masterkeyboard. Wie kann ich es schaffen, dass die Klänge, die ich auf dem Masterkeyboard im M§ spiele direkt von der M3 weiter an die DAW gesendet werden, also quasi über die USB-Verbindung vom M3 zum Mac.

    Problem verständlich geschildert? Dann hoffe ich auf Eure Antworten, vielen Dank schon mal
     
  2. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    Also ganz verstehen tue ich dich nicht ;)

    Willst Du diese Klänge als Audio aufnehmen, oder willst Du die MIDI-Daten an den Rechner schicken?

    In beiden Fällen müsstest Du die Daten in Logic recorden, also per Aufnahmetaste.....

    Wenn Du aber mit diesen MIDI-Daten weitere Klangerzeuger ansteuern willst, käme es auch in Frage, dass du das Master-Keyboard direkt an den Mac anschliesst und dann erst zum M3 schickst...
     
  3. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.235
    Da hast du drei Möglichkeiten:

    Masterkeyboard MIDI out -> M3 MIDI in und dann in Logic eine MIDI-Spur anlegen, der du den M3 MIDI out (via USB) zuweist. Dann kannst du über das MK den M3 spielen, den Logic dann direkt aufnimmt. Das funktioniert nur, wenn der M3 die MIDI-Buchsen und das MIDI-USB Interface gleichzeitig nutzen kann, d.h. intern eine 2x2 MIDI-Matrix besitzt. Mangels M3 kann ich dir dazu nichts sagen -> Handbuch vom M3.

    Die andere Möglichkeit ist, dass MIDI-Routing in Logic zu machen. Dazu schliesst du den M3 via USB an und musst dein MK zusätzlich via MIDI an den Mac anschliessen. Entweder auch per USB, wenn dein MK das kann, oder eben über ein separates MIDI-Interface. In Logic erstellst du dann eine MIDI-Spur, die auf dem MIDI-Interface/Kanal des MK aufnimmt und über das MIDI-USB-Interface/Kanal des M3 abspielt.

    Die dritte Möglichkeit ist IMHO die eleganteste, aber lohnt für zwei Geräte IMHO nicht: Du setzt eine externe MIDI-Matrix ein, die dann via USB/FW mit dem Mac verbunden wird. Bei mir macht das ein amt8. Da werden dann alle Geräte per MIDI in/out angeschlossen und du konfigurierst in der Matrix, welches Gerät und gff. welcher Kanal mit wem redet. In Logic selektierst du dann nur den entsprechenden Ausgangskanal und wählst über einen Program change das entsprechende Programm, dass die Eingangsseite konfiguriert (und ggf. zusätzliche Ausgangskanäle - das ist aber für den Sequenzerbetrieb uninteressant und eigentlich nur live sinnvoll).

    HTH,
    Dirk
     
    fantaboy gefällt das.
  4. CraneNr8

    CraneNr8 Jonagold

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    21
    Also zunächst mal vielen Dank für die schnellen kompetenten Antworten.

    Variante 1 hatte ich bisher versucht. Dabei habe ich natürlich das M3 per Midi steuern können, die daten sind aber leider nicht über die USB-Verbindung zum Mac weitergeleitet worden. Ob das an der Midi-Matrix M3 liegt versuche ich noch mal rauszufinden. Eventuell kann man da ja noch was einstellen.

    Variante 2 werde ich dann auch noch mal versuchen. Klingt logisch, dass man das MK auch direkt an den Mac anschließen kann. Mir war aber noch nicht bewusst, dass man das Signal dann noch wieder an das M3 zurückleiten kann. Da werde ich mich mal durch die Einstellungen kämpfen und versuchen...;)

    Variante 3 scheidet zunächst mal aus, da ich keine neue Hardware kaufen möchte.

    Also, danke für die Hilfe!

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen