1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopfhörerstecker abgebrochen im MBP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von joey23, 27.02.10.

  1. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    So, Problem:

    Der vorderste Kontakt eines 3,5mm Klinkensteckers steckt in der Kopfhörerbuchse meines MBP. Irgendwer einen Vorschlag wie ich den da rausbekomme? Das Gerät hat noch Garantie, Aufschrauben kommt also nicht in Frage.

    Joey

    PS: Pinzette habe ich natürlich schon probiert ...
     
  2. jeca333

    jeca333 Granny Smith

    Dabei seit:
    12.11.09
    Beiträge:
    16
    Möglichkeit wäre den rest des steckers mit nem Tropfen guten klebers wieder reinstecken und wenn der Kleber getrocknet hoffentlich inklusive des Teils mit rausziehen. Glaube aber kaum dass das funktioniert.
    Ich würds trotzdem aufschrauben, vielleicht kommt man ja ganz einfach an die Buchse dran.
     
  3. obermuh

    obermuh Stina Lohmann

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.022
    Etwas abenteuerlich, könnte aber funktionieren:

    dünnen Stab an der Spitze mit starkem Kleber präparieren und versuchen den Kontakt zu treffen... aushärten lassen und mit einem Ruck raus zeihen. Das kann aber natürlich auch derb in die Hose gehen wenn du woanders dran klebst. Darfst auch nicht zu viel Kleber nehmen da er sonst an der Seite austritt wenn du die 2 Teile zusammendrückst.

    naja, wie gesagt, ist etwas abenteuerlich aber so spontan fällt mir gerade nichts besseres ein :D

    Viel Erfolg!

    *EDIT* : Da hatte wohl einer während ich am tippen war die selbe Idee ;)
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich fürchte nur, dass ich selbst wenn ich an die Buchse dran komme, das Ding da nicht rausbekomme.

    Sekundenkleber habe ich auch schon überlegt. Aber wenn mir der Stecker da drin festklebt, habe ich ein noch viel größeres Problem ;)
     
  5. VictorVD

    VictorVD Stechapfel

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    159
    Eben. Geh' zum Fachmann! Vor allem, wenn Du noch Garantie hast. Es wäre ziemlich dumm selbst am Gerät herumzufummeln.
     
  6. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Die fummeln übrigens auch nur mit Pinzetten und klebenden Gegenständen in der Buchse rum, deshalb wenn du dir das zutraust probiers ruhig mit dem Kleber. Wenn es nicht rausgeht hast du sowieso ein Problem, da hilft dir auch der Fachmann nichts mehr. ;)
     
  7. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.540
    evtl mit einem dünnen bohrer versuchen...
     
  8. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Keine Chance, ich kriege das da so nicht raus. Selbstversuch gescheitert.

    Das Kabel ist von Thomann, und ich hatte eben Herrn Thomann persönlich am Telefon! Er kümmert sich drum, und meldet sich am Montag. So muss Service sein, Steve ;)
     
    Der_Apfel gefällt das.
  9. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Weiß jemand ob man beim AASP die Buchse tauschen lassen kann? Oder muss direkt das ganze Board getauscht werden, wenn die Buchse in Dutten ist?
     
  10. ch33tah

    ch33tah Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    28.10.09
    Beiträge:
    383
    Bei einer kaputten Netzwerk Buchse, musste das Board getauscht werden...
    Ich denke mal das wird bei dir nicht anders sein :/
     
  11. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Autsch ..
     
  12. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Seit den Unibody-MacBookPros sind alle Anschlüsse bis auf den MagSafe-Anschluss Teil des LogicBoards. Davor waren Sie seperat auf dem I/O-Board, das unabhängig von LogicBoard getauscht werden kann. Hängt also davon ab, was für ein MBP du dein eigen nennst.
     
  13. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    Schon mal Staubsauger probiert? Vll geht das ...
     
  14. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Oha, das muss aber ein ganz außergewöhnliches Modell sein. Evtl. kann man das Metall vom Stecker auch verflüssigen, so daß es aus der Buchse läuft :p .
     
  15. linouge

    linouge Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.02.10
    Beiträge:
    129
    eventull mit ketmasse o.ä?
     
  16. ch33tah

    ch33tah Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    28.10.09
    Beiträge:
    383
    rauslutschen :)
     
  17. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Das Problem mit der Gewährleistung / Garantie wird sein, dass der Fehler nicht bei Apple oder beim Händler liegt, also von denen nicht auf Garantie / Gewährleistung repariert werden wird...

    Den Hersteller des Kabels anzuschreiben/anzutelefonieren wird das richtige gewesen sein, denn das geht wohl eher auf der Schiene der Produkthaftung, denn der Stecker scheint eindeutig fehlerhaft gewesen zu sein. Ergo ist der Hersteller des Steckers wegen der Produkthaftung verpflichtet, den Schaden, der durch sein Fehlerhaftes Produkt entstanden ist, zu beheben.
     
  18. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    So, es läuft auf einen Logicboard-Tausch raus, Gott sei Dank kommt die Versicherung des Kabelherstellers für den Schaden auf. 960,69€ wird der Spaß kosten.
    Aber so sieht guter Support aus. Ich bin heilfroh, dass ich nicht bei Amazon oder irgendeinem windigen Ebay-Händler gekauft habe. Ich habe vom Hersteller mitlerweile auchs chon ein neues Kabel, diesmal mit anderem Stecker, zugeschickt bekommen. :-D

    Jetzt hoffe ich nur noch, dass das mit der Versicherung und der Reparatur schnell über die Bühne geht, um endlich wieder mobil Ton zu haben.
     
  19. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Klar, man kann jetzt sagen "Der Verursacher, also Kabelhersteller muss zahlen, bleibt ihm rechtlich gar nichts anderes übrig". Die Erfahrung lehrt allerdings, dass in solchen Situationen gerne gemauert und alle Schuld erst einmal bis zum (juristischen) Ende bestritten wird. Zumal ja viele Kunden zögern, wegen eines so geringen Streitwerts vor Gericht zu gehen. Da mag es auf der Hand liegen, dass manch Hersteller/Händler eben dies einkalkuliert...

    Insofern kann man da Thomann nur zu sehr gutem Service gratulieren! Ist das der Hersteller oder der Händler? Oder beides? Wo bekomme ich die Produkte, wenn ich mal neue Kabel benötige?
     
  20. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    Naja ich finde nicht dass 960,69€ ein kleiner Streitwert ist :)
     

Diese Seite empfehlen