1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Konzertaufnahme

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von singer1000, 19.03.09.

  1. singer1000

    singer1000 Auralia

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    200
    Hallo!
    ich möchte ein Konzert unseres Gospelchores aufnehmen. Abgreifen am Mischpult bringt nichts, da wir in einem 500 Personen-Saal (Kirche) auftreten. Der Chor (ca. 50 Leute) wird nur "etwas" (von 4 Mikrofonen abgenommen) über das Mischpult verstärkt, Schlagzeug und Bass so gut wie gar nicht, da sie "so" schon laut genug sind. Das Mischpult dient überwiegend zum Verstärken der Solosänger. Die Aufnahmen aus dem Mischpult klingen somit total unausgewogen.
    Für die Aufnahme wollte ich garageband nutzen. Eventuel passe ich die Aufnahme aus dem Mischpult auf einer 2. Spur ein und mische dann die Soli etwas rein.

    Ich wollte mein Macbook Pro einigermassen mittig im saal aufstellen und per Mikro aufnehmen.

    Hat da jemand einen Tipp, was für ein Mikro ich da nehmen soll (mögl. mit Marken)? Kann ich das direkt in den Mikroeingang stecken?
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Das MBP hat keinen Mic-Eingang sondern nur einen Line-Eingang. Somit musst du auch mit einem Line-Pegel reingehen. Das kannst du entweder mit einem Interface oder einem Mischpult oder einem USB-Mic erreichen.

    Ich rate dir zu einem Richtmikrofon um nicht zu viel Raum aufzunehmen. Ich habe hier ein RodeNTG2. Die Ergebnisse wären Erfahrungsgemäß aber "eher mäßig". Bessere Lösung: 3-5 Richtmics auf die Sänger, am besten jede Stimme einzeln, und jeweils eine klassische Mirkofonabnahme an Drums und Bass.
     
  3. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    und für den chor selbst: wenn machbar, zwei mikrofone mit nierencharakteristik (akg chm 21, leistbar) in zwei meter abstand overhead (3m höhe, auf den chor ausgerichtet) vor dem chor plaziert …
     
    #3 eyecandy, 19.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.09
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich fürchte unser Vorschlag ist ihm zu aufwändig ;)
     
  5. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    wahrscheinlich. overhead-aufnahme könnte aber auch mit weniger mikrofonen eine lösung sein, um chor, solisten und instrumentalisten zusammen aufzunehmen …
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Gut möglich. So erfahren bin ich da nicht. Ich weiß nur, dass es mit einem Mic von vorne nichts wird :)
     
  7. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    d'accord ;)
     
  8. singer1000

    singer1000 Auralia

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    200
    wie bekomme ich 4 -5 Mics gleichzeitig in einen Mac?
     
  9. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Mit einem Mischpult. Kannst du dir zusammen mit den mics für kleines Geld leihen. Damit umzugehen ist allerdings nicht mal eben erledigt ...
     
    apfelwurmwurm gefällt das.
  10. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Hi Singer1000!
    Ich bin ein großer Fan von Stereo-Aufnahmen.
    Vorteil: kleiner Aufwand (1-2 Mikros, 2-Spur-Recorder)
    Nachteil: vor allem in Räumen mit viel Nachhall ist es schwierig, eine brauchbare Position für das stereo Mikro zu finden.

    Für Aufnahmen mit mehreren Mikros brauchst du viel Erfahrung bei der Positionierung/Aufstellung der Mikros, das geht nicht mal so eben nebenbei.

    Da es ja schon 4 Mikros gibt, würde ich versuchen, ein Feed aus dem Mixer vor Ort zu bekommen und zwar "pre EQ/Fader" sprich wenn das Mischpult vor Ort "direct outs" hat, diese mit einem Kleinmixer zu einer Stereo-Summe zusammenfassen und über den "line in" in den Rechner spielen.
    Wenn das Mischpult vor Ort keine "direct outs" hat, geht das eventuell auch mit überzähligen "Aux-sends".
    Sprich am besten mit dem Beschaller und erarbeite mit ihm eine Lösung, die für dich funktioniert und ihm möglichst wenig Kopfschmerzen (zusätzliche Arbeit) bereitet.
    Viel Spass!
     
    #10 streuobstwiese, 21.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.09

Diese Seite empfehlen