1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komplett externe Datenbank?

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von maxkde, 02.12.05.

  1. maxkde

    maxkde Gast

    Hallo,

    hab da mal folgendes Problem und bin mit der iTunes-Idee nicht genügend vertraut um das selbst zu lösen:
    Ein "Server", auf dem die ganze Musik gespeichert sein soll
    und zwei Rechner, die diese Musik dann abspielen können sollen.
    Warum ich das für ein schwierigeres Problem halte: Die "Dateien verwalten"-Funktion von iTunes sorgt ja für eine neue Ordnerstruktur. Wenn jetzt also von einem Rechner die Dateien "verwaltet" werden, veraltet auf dem anderen zwangsläufig die lokale(?) Bibliothek.
    Weitergehend wäre dann diese Frage: Wie kann ich es anstellen, dass ich von beiden Rechnern Musik auf den iPod bzw. auf den (mobilen) Rechner selbst laden kann - geht das dann einfach per Streaming?
     
  2. Wikinator

    Wikinator Adams Parmäne

    Dabei seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    1.297
    die lokale Datenbank schon. Wenn du die Serer-Datenbank allerdings als samba-Freigabe einhängst und darauf zugreifst natürlich nicht.

    Allerdings geht es noch einfacher, wenn einer der beiden Clients die ganze Musik hat, und du unter Einstellungen -> Sharing einstellst, dass auch der andere mithören darf.
     
  3. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Also, das Problem entsteht dadurch, dass iTunes die Bibliotheksinformationen in der Tat lokal lagert, egal was du als Speicherort für die Musik eingetragen hast.
    Eine wirklich vernünftige Lösung fällt mir so nicht ein, bin der Meinung, dass es mit Bordmitteln auch nicht zu bewerkstelligen ist.
    Mir wäre jetzt auch kein Tool bekannt, dass da Abhilfe schafft.

    Wenn du nun auf einem Rechner Musik importierst, könntest du höchstens die Bibliothek auf dem anderen Rechner importieren. Dann ist wieder alles aktuell. Aber eben ein bisschen umständlich.

    [edit]Musik freigeben geht natürlich, aber auf dem "Mithör-Rechner" kannst du halt dann die Bibliothe nicht pflegen.[/edit]

    [nochmal edit] Wikinator, kannst du nochmal etwas genauer erklrären wie du das meinst? Kann ich wirklich eine iTunes Bibliothek (ich meine nicht die Songs selbst) von zwei Rechnern aus komplett verwalten
     
  4. action

    action Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    389
    probiers mal über nen alias von deinem itunes ordner am server dort wo normalerweise die itunes libary ist. diese musst du unbenennen und den alias iTunes nennen. müsste funktionieren
     
    Phunky gefällt das.
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Das funktioniert natürlich - vorausgesetzt der Server läuft. Wenn der aus ist, kannst du dafür dann iTunes nicht mehr starten. Man müsste dann also entweder vorher wieder eine Bibliotheks-Datei in den iTunes Musik-Ordner kopieren, oder vielleicht einen extra Benutzer für solche Spielchen anlegen.

    Wenn der Server immer läuft, wäre das aber eine Lösung. Gut, der Programmstart verzögert sich natürlich auch, weil halt erstmal die Bibliothek durch's Netz geschoben wird.

    [edit]Ich habe es gerade mal ausprobiert, so einfach funktioniert es dann leider doch nicht, da die Bibliotheks-Informationen zwar da sind, aber die Songs nicht gefunden werden, da die Bibliothek ja den Pfad auf die lokale Platte des Servers nicht kennt. Stattdessen zielt sie dann auf die lokale Platte des Clients, wo ja dummerweise nix ist. Vielleicht geht's ja mit nem zusätzlichen Alias des Musikordners.[/edit]
     
    #5 Phunky, 03.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.05
  6. maxkde

    maxkde Gast

    Weiß ja, dass die Frage nicht so gern gehört wird, aber kennt denn jemand ein alternatives Programm, das mir da weiterhelfen könnte? Am besten noch irgendwie kompatibel zu iTunes (falls man das hier überhaupt so nennen darf) zwecks iPod-Anbindung?
     
  7. Wikinator

    Wikinator Adams Parmäne

    Dabei seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    1.297
    du könntest auf dem Server soetwas wie samba einrichten, dann auf beiden Clients es beispielsweise unter /Volumes/Music einhängen und in den iTunes-Einstellungen die Library auf /Volumes/Music stellen.
     
  8. maxkde

    maxkde Gast

    das scheinzt mir keine Lösung zu sein, denn ich will ja die iTunes-Funktion nutzen bei der meine Ordner verwaltet werden entsprechend der geänderten Titel-, Interpreten- und Albumnamen. Das führt doch sicher zu Unstimmigkeiten, wenn ich von einem Rechner aus was ändere und die lokale Bibliothek auf dem anderen (trotz gleichem eingehängten volume) nicht geupdatet wird...
    oh je, war das verständlich?
     

Diese Seite empfehlen