1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kompatibilität, Office, Win, Mac

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von keNnsch?__, 17.01.09.

  1. keNnsch?__

    keNnsch?__ Erdapfel

    Dabei seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    4
    Hallo

    Ich kaufe mir in kürze ein MacBook. Ich möchte mir auch gleich ein Programm kaufen um Präsentationen, Tabellen,...zu erstellen. Im moment arbeite ich noch mit dem Offic von Win.
    Habe mir überlegt, ob ich das Office for Mac kaufen soll. Mein Problem ist jedoch die Kompatibilität mit Office unter win. Einmal heisst es, das die Programme komplet kompatibel seien andereseits gibt es damit probleme. Ich tausche nähmlich oft dokumente mit win benutzern (schule, arbeitsplatz) aus und kann es mir nicht erlauben das die Dokumente nicht richtig dargestellt werde.

    Andererseits überlegte ich mir ob ich nicht ein programm wie parallels kaufen soll und das das normale win office instalieren soll?


    Vielen Dank für die Hilfe
     
  2. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Ich hatte damit bisher noch keine Probleme. Es sieht aber von der Oberfläche etwas anders aus. Ob es hier und da Unterschiede gibt, weiß ich nicht. Wenn, dann ist es aber sehr marginal. Was Office 08 nicht unterstützt, ist VBA.

    Tobi
     
  3. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    100%ig kompatibel ist es mit der Windows-Version leider nicht. Vor allem bei PowerPoint kommt es zu größeren Abweichungen.

    Außerdem ist die Zusammenarbeit mit Microsofts hauseigener Kollaborationssoftware Sharepoint nicht vorbildhaft integriert.

    Weiters kann es zudem zum gänzlichen Ausfall von Makros kommen - Die Office:2008 Version für den Mac kann nämlich mit VBA-Scripts nichts anfangen.

    Trotzdem bleibt die Suite die beste Alternative, wenn man eine Büroapplikation haben möchte, die nativ unter OSX ausgeführt werden kann.

    OpenOffice ist keine Alternative - zwar ist ein gewisses Maß an Kompatibilität gegeben - trotzdem gibt es immer wieder Darstellungsfehler, die auf lange Sicht ziemlich nervig sein können.

    iWork von Apple schneidet im Bezug auf Interoperabilität am schlechtesten ab. Hier kommt es bei mir schon bei mittelmäßig komplexen Dateien zu indiskutablen Fehlern.

    100%ige Sicherheit, dass alles glatt läuft, garantiert nur der Betrieb von Windows (unter Bootcamp oder Parallels, VmWare, VirtualBox) in Kombination mit der zugehörigen Office-Lösung.
     

Diese Seite empfehlen