1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kleine Frage zum MBP Akku

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von hellboy123, 24.07.08.

  1. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    Hi!

    Habe im inet und bei AT gesucht nur hab auf die schnelle (ca 20min suche) nichts gefunden:

    1. Wie lange komt ihr im Office betrieb mit eurem mbp 4.1 akku aus (also das momentan Aktuelle)

    2. Hab bei der suche bemerkt das das ziemlich schnell der mbp akku kaputt wird also die kapazität ziemlich schnell drastisch runtergeht?!?

    Mein Akku hält im Officebetrieb 4h10min

    Bin für alle Antworten und auch links sehr Dankbar (aber bitte nur mit dem aktuellen mbp ;))
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Also deine 4 h 10 min sind ein relativ guter Wert... Der Akku geht im Normalfall nicht schneller kaputt, als andere Akkus auch. Natürlich gibt es aber immer mal wieder faule Eier...
     
  3. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    Hoffentlich gehts nicht schnel runter ;)

    Naja nach einem jahr braucht man wieder nen neuen akkuoder schon frher?
     
  4. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Den Akku sollte man halt von Zeit zu Zeit mal kalibrieren... Der kann auch länger als ein Jahr halten...
     
  5. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    jap schon klar aber trotzdem gehts kautt ;)

    ne nebenfrage:

    Ich hab den akku vollstädig geladen gehabt und dann entladen bis zum schlafen und dann mit ein paar tricks komplett entladen also wirklich KOMPLETT
    reicht das oder muss der wirklich noch n paar stunden ruhn (oder is das nur das er den akku selber komplett verbraucht)?
    Danke
     
  6. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
  7. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    jaja schon klar aberim prinzip sagt ja apple nur das man denn akku komplett entladen soll eigentlich bis zur (ka ob das noch relevant ist) tiefenentladung und dann wieder aufladen.

    Frage deswegen weil im grunde ein beschleunigter prozess auch passt?!?

    Also wenn ich das missverstanden hab dann hat sich die schule wirklich ganz und garnix gebracht :(
     
  8. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    Nein, nicht bis zur Tiefentladung!

    Nur bis der Rechner in den Standby geht. Dann sollte man ihm ein wenig Ruhe gönnen.
    Und einem Akku tut es auch immer gut, nicht ganz so ruppig entladen zu werden, d.h. möglichst langsam und gleichmäßig.
    Nicht möglichst schnell entladen um die Kalibrierung hinter sich zu kriegen, das schmeckt einem Akku nicht.

    Da Du ein neueres Macbook pro hast bist Du vom vorzeitigen Akku-Tod nicht betroffen, es sein denn Du hast eine Zitrone. Problematisch sind die mit dem Core Duo und frühen Core2Duo.
     
    hellboy123 gefällt das.
  9. henner

    henner Alkmene

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    33
    Bei sehr rechenintensiven Operationen wo der Mac am Netz hängt sollte man gegebenfalls den Akku entfernen, da allgemein für Akkus (denke mal das ist beim Apple-Akku auch so) gilt zuviel Hitze schadet.
     
  10. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    O.k Danke euch allen für die Hilfe und Aufklärung, da hab ich dann wieder was gelernt ;)

    @henner: mach das blos nicht da taktet der prozzi drastisch runter :(

    Aber im prinzip haste mit deiner aussage recht ;)
     
  11. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    das ist nicht richtig und wird dein macbook pro auf die halbe geschwindigkeit runtertakten ( kannst ja gleich nen macbook kaufen *lol*)
     
  12. Laetur

    Laetur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    472
    Hm, müsste es nicht so sein, dass wenn ein MacBook am Netz hängt das dann der Strom aus der Steckdose genommen wird und der Akku ausen vor der Energieversorgung steht und nur aufgeladen wird?
    Also, dass kein Strom aus dem Akku genommen wird, wenn der nun am Netz hängt?

    Grüße,
    Chris
     
  13. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    Jap schon aber: (ka mehr woher ich das hab)
    Hat mal iwer gesagt das, wenn der akkurauf is das dann diemöglichkeit besteht das das ding abstürtzt weil es zu viel energie ziehen kann.

    kA ob das stimmt jdenfals hab ich das so gehört!
     
  14. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Wie bitte?
     
  15. hellboy123

    hellboy123 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    751
    ja ich zweifle ebenfalls an der aussage nur könnte es stimmen:

    Wenn man das mbp total ausöastet und am meisten enrgie verbraucht, wieviel verbraucht es da ? (also cd drin und schreiben/lesen) 2usb anschlüsse und 2fw anschlüsse dann display, graka und cpu und lautsprecher auf voller lautstärke, wlan und bt natürlich ein und lüfter auf maximum und etwas was viel saft im pccard slot verbraucht und noch n externes monitor und lan (beide verbrauchern wenig aber doch strom)

    Also ichglaube in diesem worst case scenario würde das mbp mehr als 85-90 watt verbrauchen und abstürzen deswegen cpu runtertakten was jecoch auch schwachsinn ist da die cpu im ganzen system nur geringfügiger eine rolle spielt ;)
     
  16. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Wenn der Core nicht die richtige Spannung hat und die CPU voll genutzt wird, dann können das Fehler entstehen und das System kann abstürzen. Das hat mit der Peripherie gar nichts zu tun.

    Beispiel:
    Wenn ich dich auf Diät setzte funktioniert das auch ganz gut. Aber halt nicht mehr wenn du versuchst einen Marathon zu rennen.
     
  17. Swiss.Appel

    Swiss.Appel Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    25.09.07
    Beiträge:
    388
    Also ich hab mein MBP seit ungefähr Okt07 und auch schon 121 Zyklen drauf. Die Gesundheit wird mit 99% angegeben,was auch hinkommen kann, da es bei normalem Gebrauch etwa 3 std hält! Kalibriert hab ich ihn noch nie!
    Und das mit dem Akku rausnehem ist auch für die Katze! Und mal ehrlich bei einem Gerät um die 2000€ sollte es auch möglich sein, alle 1.5-3 Jahre einen neuen Akku zu kaufen.

    MfG Sw!ss
     
    hellboy123 gefällt das.
  18. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Und auch in diesem Thread nochmal:

    Apple empfiehlt den Akku regelmäßig zu kalibrieren.
    http://www.apple.com/de/batteries/notebooks.html

    Und wie es geht steht hier:
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=86284

    Wahrscheinlich tust du genau wie ich ab und an den Akku ohne besondere Ansicht kalibrieren.
    Du hängst an Netz, der Akku ist voll. Irgendwann stehst du auf und arbeitest wo anders ohne Netz weiter.
    Plötzlich ist das Teil leer. Bis du das Netzteil geholt hast bist du im Ruhezustand. Zack Kalibration durchgeführt.
     
  19. Blackhawkxxl

    Blackhawkxxl Meraner

    Dabei seit:
    22.03.07
    Beiträge:
    225
    Allerdings ... da ich im moment ein wenig am Umbauen bei mir zuhause bin, steht das MBP den ganzen Tag auf der Couch ... der Akku wird sehr heiß und hat innerhalb von 4 Tagen laut iStat Pro 30 % seiner Kapazität verloren ...
     

Diese Seite empfehlen