1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kernel Problem/"Sie müssen den Computer neu starten..."

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Everell, 20.02.07.

  1. Everell

    Everell Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    9
    Hi,

    mein MacBook ist nach dem Zuklappen mit der obigen Meldung aufgewacht und hat den Rosenmontag wohl schlechter überstanden als ich ;)

    Nun, ich habe Folgendes ohne Erfolg probiert:

    - Safebootmodus, lief nur etwas länger, dann gleiche Meldung
    - Neuinstallation von CD -> stoppt beim blauen Bildschirm
    - Verbosemodus, stoppt mit "Debugger called: <panic>, "Backtrace, Fomat - Frame : Return Adress (4 potential args on stack), dann kommen einige Adressen und zum Schluss Kernel version (genaue Bezeichnung); danach ist Schluss
    - Reset (Batterie raus, Powerknopf 5s gedrückt halten und wieder alles retour
    - Ram rein und raus
    - Rücksetzen des NVRam

    Mit Erfolg:
    - Hardwaretest (mehrfach)=alles okay
    - Boot mit Kubuntu: läuft alles
    - Booten im Singleusermode und Festplattencheck=alles okay

    Wenn gar nix mehr geht: Wie komme ich an die Dateien auf der Festplatte? Ich habe noch die applecare protection, kann den Laptop aber nicht mit meinen Schülerdateien aus Datenschutzgründen einsenden!

    Es handelt sich um ein Macbook 13" Intel Core duo vom 13.12.06 ohne weitere Veränderungen!

    Danke schonmal für alle Tipps.
     
    #1 Everell, 20.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.07
  2. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Könnte es sein, dass es sich eventuell nicht um ein Hardwareproblem handelt, sondern Probleme in Zusammenhang mit einer Softwareinstallution?
    Das klingt für mich als hättest du neben dem MacOS noch ein paar kleine Einstellungen für Linux (Ubuntu) vorgenommen? Kannst du da "Unstimmigkeiten" sicher ausschließen?
     
  3. Everell

    Everell Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    9
    Ich habe mir lediglich Kubuntu auf meinem alten iBook zum Testen für gerade dieses Problem gebrannt. Ich habe auch vor dem Schließen des MacBooks nichts installiert.
     
    #3 Everell, 20.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.07
  4. Everell

    Everell Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    9
    So, habe jetzt unter Kubuntu den Paniklogfile ausgelesen: Nach den Adressen kommt Kernel loadable modules in backtrace (with dependencies): com.ximeta.nke.netlpx (2.2.0)@97200.

    Das muss, wenn ich richtig gegoogelt habe, ein (nicht mehr benötigter) NDAS Treiber sein. Kann sich daran das System aufhängen und wird der evtl auch beim CD-Start gelesen?
    Ich würde das Ganze gerne kicken, aber ich kenne die Filenamen nicht. Unter den Namen findet Kubuntu nix...

    Weiß jemand, was Mac OSX versucht, von der Festplatte beim CD-Start zu lesen? Wenn ich das kicke und OSX drüberinstalliere, könnte es doch gehen...
     
  5. Everell

    Everell Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    9
    Habe das Gefühl, dass ich mich zwar mit mir selbst unterhalte, aber vielleicht kann doch jemand helfen. Wenn ich im Befehlszeilenmodus das Laufwerk zum Schreiben mounten will, stürzt das Kernel auch wieder ab...
     
  6. Everell

    Everell Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    9
    So, ich beende den Monolog.
    Des Rätsels Lösung ist denkbar einfach: Den Logfile löschen und gut ist. Das war schon länger meine Idee, aber über die Kommandozeile konnte ich eben nichts löschen, Kubuntu hatte keine Schreibrechte.
    Die Schicke Firewirefunktion, also den Laptop als externen Laufwerk mit "T" starten, hat dann zusammen mit meinem alten Ibook alles gelöst.
    Ich bin überaus erleichtert. Wo kann man denn apple das Problem berichten?
     

Diese Seite empfehlen