1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Keine Dateien auf das Desktop sonst...

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Kaischo, 18.07.09.

  1. Kaischo

    Kaischo Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    338
    Hallo zusammen,

    Ich habe nun schon mehrfach gehört, dass man schlichtweg dafür sorgen soll so wenig Dateien wie möglich auf dem Desktop abzulegen. Das MacOSX würde dadurch lahm werden und man bekäme Probleme. Begründed wurde dies bisher nie so, dass ich es verstanden habe. Es geht scheinbar darum, dass Mac OS X vom Desktop so eine Art "Special-Log" macht oder so und das dann auf Dauer zu voll wird wenn man auf dem Desktop Dateien lagert...

    Kann mir IRGENDJEMAND sinnvoll erklären wieso man auf dem Desktop wirklich keine Dateien ablegt und man das Desktop möglichst leer halten sollte auf Dauer ???
    Oder wieso ist das völliger Blödsinn und es macht garkein Sinn ???

    Das ist jetzt kein Witz oder so, mich beschäftigt das wirklich. Ich würde mich sehr freuen wenn jemand aufzuklären weis. Grüße,

    Kaisch0
     
  2. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Die Antwort ist aus meiner Sicht ganz einfach: Ordnung. Ich z.B. hasse zutiefst zugemülte Desktops, das ist einfach keine Ordnung. Hier ein Beispiel an Ordnung:

    [​IMG]
    Da sind 3 der wichtigsten Ordner/Verknüpfungen. Mehr braucht es nicht. Für den Rest gibt es die Stacks
     
  3. swensa

    swensa Adams Apfel

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    522
    Wenn ich richtig informiert bin, hält OSX die auf dem Desktop abgelegten Dateien im Hintergrund geöffnet, was zur Folge hat, dass, wenn es Dateien unterschiedlichen Typs sind, natürlich auch die unterschiedlichsten Programme im Hintergrund standby gehalten werden. Folge: voller Arbeitsspeicher, langsamerer Rechner.

    Gruß Swen
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Das ist nicht richtig, es werden keinerlei Programme geöffnet, nur weil z.B. ein Excel Dokument auf dem Desktop liegt, wird nicht Excel geöffnet.
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Soweit ich weiß, werden Dateien auf dem Schreibtisch wie geöffnete Fenster behandelt. Das bremst den Rechner aus, wenn es wirklich viele sind. Wirklich viele bedeutet aber sicher mehr als zehn oder zwanzig.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    ja, und eventl. werden auch noch die Ordnersymbole und Symbolvorschau generiert, aber das sollte dann alles sein, was bremsen kann, Programme oder sonstiges wird nicht geöffnet.
     
  7. catwisle

    catwisle Elstar

    Dabei seit:
    24.10.08
    Beiträge:
    74
    Ich weiß genau was du meinst.

    Dennoch würde ich mich meinem Vorposter anschließen, es nur etwas anders ausdrücken, ich würde es Beharrlichkeit nennen. Das erste Problem ist diese Sammelwut, die in den meisten Fällen dafür ursächlich sein dürfte, dass der Desktop permanent überfüllt ist, in den Griff zu bekommen.

    1. Schritt wäre hier eine Art Sammelordner direkt auf dem Desktop, der auch nur zu dieses Zweck dienen soll! Eine sehr naheliegende Bezeichnung wäre 'Temp', da könnest du alle Dateien, die wärend einer oder mehrerer Internetsitzungen anfallen, reinpacken. So hättest du schonmal die meisten Dateien flott bei Seite. Hier solltest du allerdigns wöchentich einplanen, den Inhalt in die entsprechenden Ordner weiterzuverschieben, damit das nicht in totalem Chaos endet.

    2. Für alle größeren Projekte/Arbeiten ebenfalls einen Ordner auf den Desktop. Ich mache das z.B. immer bei Webseiten. So der schnelle Zugriff auf die Daten immer ohne Umstände möglich.

    3. Bereit sein, Dateien zu löschen. Klingt banal, aber viele User legen eine Art Messi-Verhalten an den Tag.

    4. Sinnvolle Ordnerstrukturen anlegen. Angenommen du hast nun hunderte Bilder in deinem temp-Ordner, dann müssen die ja wie gesagt wohin. Gewöhn' dir an, diese nach Themen mit Unterordnern zu sortieren. Das solltest du generell immer tun, ganz gleich welche Software du zum anzeigen verwendest. Das ist auch so ne psychologische Kiste, es fühlt sich einfach gut an, zu wissen, dass du eine für jeden nachvollziehbare Ordnung auf deinem Rechner besitzt.

    Ich denke, das ist so das wichtigste…
     
  8. Ortega

    Ortega Antonowka

    Dabei seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    352
    sorry aber wofür ist der desktop sonst gut als dort sachen abzulegen? mein windows desktop ist generell von oben bis unten zu mit objekten weils einfach alles schneller geht-das das das system ausbremst halte ich bei heutigen rechnergeschwindigkeiten für einen witz auch auf einem mac..
     
  9. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    geht mir genauso. mein schreibtisch quillt auch über. ich verzichte sogar auf ein hintergrundbild, da man es eh nie sehen würde.
    dafür sind doch schreibtische da... um sie vollzumüllen.
    halte das auch für ein gerücht das das system langsamer wird. ich merke jedenfalls nix davon.
     
  10. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Das einzige, was ausbremst, ist, dass der Mac bei jedem Anmelden nach Kaltstart die einzelnen Icons berechnen und darstellen muss. Zieht dir für den Start etwa zwei Sekunden ab.

    Danach ist das im RAM (und belegt fast nichts davon – schau mal in der Aktivitätsanzeige) und behindert den Arbeitsfluss überhaupt nicht.
     
  11. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528

    das sehe ich anders. auf dem win-desktop legt man doch selten original dateien ab sondern verknüpfungen. beim mac wäre das dann der alias.
    warum gäbe es sonst thumbs, die die bilddarstellung in ordnern beschleunigen sollen, wenn es keinen unterschied zum original gibt.
     
  12. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Wetten ich finde mit Spotlight meine Sachen schneller als du dein Zeugs aufm Schreibtisch?:p
     
  13. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    nur wenn du weisst wonach du suchst. das ist nicht immer der fall.
     
  14. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Ich weiss immer wo nach ich suche.....IMMER!:p
     

Diese Seite empfehlen