1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Kein Startvolume nach Festplattentausch im MPB - wo liegt der Fehler?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Tamponlaser, 10.07.09.

  1. Tamponlaser

    Tamponlaser Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    8
    Ja moin,

    krieg nach Festplattentausch im MBP grad die Krise und bin kurz davor das Teil aus dem Fenster zu feuern. Und dann dachte ich mir, frag lieber erstmal mal hier nach [​IMG]

    Patient: MPB Core 2 Duo mit 2,13 Ghz
    Entnommenes Organ: Orschinal-HD mit 120 GB, wegen Platzmangel
    Neues Organ: Seagate Momentus ST9599420ASG 7200.4 (http://www.cyberport.de/item/2/0/0/1...l-sata300.html)

    Die OP lief wie folgt ab:
    - Platte nach ifixit-Anleitung gewechselt, völlig problemlos
    - MPB gestartet, Ordner mit Fragezeichen
    - Install-DVD rein und versucht, Max-OS zu installieren. Meldung: "Software kann nicht auf diesem Computer installiert werden"
    - Im Web gesucht, gelesen und entschlossen, Festplattendienstprogramm zu verwenden
    - Neue Platte übers Festplattendienstprogramm "partitioniert" (1 Partition) mit Mac OS Extended (Journaled). GUID-Partitionstabelle dabei verwendet.
    - dann versucht, mein externes Time Machine Backup direkt als Wiederherstllungsquelle zu wählen. Das MBP hat dann brav die ganze nacht kopiert.

    Heute morgen dann wieder ORdner mit Fragezeichen. Vermutlich war die Idee, das Time Machine Backup direkt übers Dienstprogramm aufzurufen bescheuert. Egal, also Mac OS drauf und dann Time Machine Backup draufspielen, geht ja auch.

    Problem jetzt: Die Installations-DVD die Festplatte nicht. Habe alles mögliche versucht - Wechsel auf Mac OS Extende ohne Journaled, Volumes gelöscht und wieder neu partitioniet etc etc und bin jetzt mit meinem Latein am Ende. Beim Versuch der Mac OS-Installation erscheint manchnal ganz kurz der COntent im Installfenster (Einleitung); dann kommt aber sofort die Meldung "Software kann nicht auf diesem Computer installiert werden)".

    Das Festplattendienstprogramm meldet bei Klick auf Festplatte:

    - Festplatten-Beschreibung: ST9500420ASG Media
    - Verbindungs-Bus: Serial-ATA-2
    - Verbindungs-Typ: intern
    - Gesamtkapazität: 465,8 GB (500...... Byte)
    - Schreibstatus: Lesen/Schreiben
    - S.M.A.R.T.-Status: Überprüft
    - Partitionsschema: GUID Partitionstabelle

    Und beim Klick auf das Volume:
    - Mount-Point: /Volumes/Macbook (Macbook ist der Name des Volumes)
    - Format: Mac OS Extended (Journaled)
    - Eigentümer aktiviert: ja
    - Anzahl der Ordner: 2
    - Kapazität: 465,8 GB (500...... Byte)
    - Verfügbar: 465,8 GB (500...... Byte)
    - Belegt: 108,6 MB (113..... Byte)
    - Anzahl der Dateien: 2

    Die Volumeüberprüfung ist immer erfolgreich, kein Problem.

    Mach ich irgendwas falsch? Verstehe nicht: Platte wird im Festplattenprogramm problemlos erkennt, alles richtig und paletti aber wird bei Mac OS-Installation absolut nicht gefunden. Eigentlich kenne ich solche Probleme nur aus meiner WIN-Zeit... jemand hier ne Idee?

    Greetz, Tamponlaser
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    if
    1) DVD verwenden, die zum Gerät gehört
    2) NVRAM zurücksetzen (Anleitung bei Apple)
    3) SMC zurücksetzen (Anleitung bei Apple)
    else
    4) Alle Xternen Geräte trennen
    5) Hardwarediagnose von DVD starten (D)
    Test durchlaufen lassen
    Berichtete Werte über HD und Gerätetyp (Mac-Modell) verraten
     
  3. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
  4. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Unabhängig von der fehlgeschlagegen Installation sollte aber auch bei falscher DVD eigentlich das sofortige Wiederherstellen des TimeMachine-Backups über das Dienstprogramme-Menü nach Boot von der Installations-DVD wiederherstellen lassen.
    War auf meinem iMac gar kein Problem: Gravis hat auf Garantie die Platte gewechselt, als ich den Rechner zurück bekam, einfach von DVD gebootet, Wiederherstellung von TimeMachine gestartet (ohne vorherige Installation von OS X) und nach kurzer Wartezeit war mein iMac fast wieder voll einsetzbar (außer dass ich dummerweise meine VMWare-Images vom TimeMachine-Backup ausgeschlossen, diese aber auch nie manuell gesichert hatte, so dass also eine neue Windows-Installation anstand, aber das ist hier ja arg OT).

    Also: Wenn die Backup-Wiederherstellung nicht geht, würde ich tatsächlich erstmal den PRAM-Reset probieren.
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Hattest du mit TimeMachine auch das System gesichert oder vielleicht nur deine Daten?
    Das würde erklären, daß TM nach einem Boot von der DVD brav alles zurückkopiert, beim nächsten Start aber kein System auf der Platte ist.
     
  6. Tamponlaser

    Tamponlaser Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.06.09
    Beiträge:
    8
    Hiho,

    es ist die falsche DVD - habe noch ein Macbook und die rechnergebundene für dieses Gerät genommen. Die richtige DVD fürs MBP ist futsch... komme wohl um einen OS-Neukauf nicht herum.

    Allerdings würde ich trotzdem gern rauskriegen, ob die Platte ok ist - wenn das Dienstprogramm die erkennt, dann ist hier ein Fehler doch ausgeschlossen, oder liege ich da falsch?

    Warum die WIederherstellung nicht geklappt hat, weiss ich auch nicht.. habe PVRAM mal zurückgesetzt und versuche das nochmal.

    Greetz, Tamponlaser
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Da würde ich erstmal bei Apple anrufen, vielleicht bekomst du ja auch einen Ersatz.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ja, gegen (IMHO) 69 oder 79 Euro. :(
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Da liegst du falsch.
    Bei fabrikneuen Platten empfiehlt es sich sehr, sie wenigstens ein einziges mal beim Löschen komplett mit Nullen überschreiben zu lassen. Geht das schief oder zeigt auch nur merkwürdiges Verhalten (Absturz / Programmhänger / sehr unpassende Klackergeräusche / Fehlermeldungen / erhebliches Überschreiten der geschätzten Dauer) - sofort umtauschen. Tust du es nicht und bemerkst etwaige Fehler erst in einem Jahr - selber schuld wenn die Garantie dann mitsamt deinen Daten futsch ist.

    Hint:
    Ans Stromnetz anschliessen spart Frust. Wird dauern.
     

Diese Seite empfehlen