Kein Einzelfall - AirPods Max entladen sich über Nacht

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.030


Jan Gruber
Anscheinend war es kein Einzelfall - immer mehr Nutzer berichten, dass ihre AirPods Max sich über Nacht komplett entladen. Das tritt auch dann auf, wenn die Kopfhörer im Apple Smart Case gelagert werden.

Das Problem scheint im Zusammenhang mit dem Firmwareupdate vom 18. Dezember zu stehen - es gibt einige Workarounds, die in den Apple Support Foren empfohlen werden. Ausnahmsweise möchte ich bei dieser Newsmeldung aber weggehen von der objektiven Berichterstattung - und auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Vergesst die "Hilfen", sie brachten in meinem Fall keine Besserung.

Denn auch meine AirPods Max haben dieses Problem - ich habe sie vor zwei Wochen eingeschickt. Wie ebenfalls einige Nutzer berichten: ohne Ohrpolster und ohne SmartCase. Apple war der Fehler damals nicht bekannt wie es scheint, die Gespräche mit dem Support dauerten drei Stunden.
Apple tauscht AirPods Max aus


Vergangenen Freitag erhielt ich ein Mail von Apple - die Kopfhörer werden offenbar komplett getauscht. Traurige Notiz am Rande: Versandt wurden die Kopfhörer nicht. Die teuren Kopfhörer sind nunmehr eine Woche unterwegs. Einen Vorab-Ersatz versuchte ich zu erwirken, bekam ihn aber nicht zugesprochen leider.

Via Apple Support

Den Artikel im Magazin lesen.
 
  • Sad
Wertungen: MichaNbg

Fred vom Jupiter

Fießers Erstling
Mitglied seit
29.11.18
Beiträge
127
Fehler bestand bei meinen AirPods Max unmittelbar auch, nach einem Reset (komplett entkoppeln und wieder verbinden) ist dieses Problem aber bei mir Geschichte.
Auch ein berichtetes Problem mit Kondenzwasser hinter den Ohrpölstern ist für mich (auch nach ausgiebiger Nutzung in verschiedenen Klimazonen) nicht darstellbar gewesen.
In meinem Fall also alles gut!
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.014
Das mit dem Wasser hängt vermutlich mit seeehr vielen Faktoren zusammen.
Wärme am Körper, Kälte im Raum, Luftfeuchtigkeit, Schwitz-Eigenschaften des Trägers. Tragedauer.
Da kann man einfach nicht pauschal sagen - das Problem gibt es, oder das Problem gibt es nicht.
Ist einfach mit zu viel Umwelt-Bedingungen und Persönlichen Körperlichen Eigenschaften inkl. Tragedauer behaftet.

Es hätte eine ganze einfache Lösung seitens Apple für dieses Problem gegeben.

Einen An/Aus Knopf.
Genau DAS war auch mein erster Gedanke! 🤷‍♂️ 😂 a:t 👍
 

nierensieb

Bismarckapfel
Mitglied seit
08.07.15
Beiträge
75
Es hätte eine ganze einfache Lösung seitens Apple für dieses Problem gegeben.

Einen An/Aus Knopf.
Dann hätten sie aber immer noch zuviel Strom gezogen, wenn sie eingeschaltet wären.
Was du vorschlägst, ist keine Lösung, sondern ein Pflaster, damit man das Problem nicht sieht.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

m4371n

Gloster
Mitglied seit
27.12.20
Beiträge
64
Es hätte eine ganze einfache Lösung seitens Apple für dieses Problem gegeben.

Einen An/Aus Knopf.
Da bisher niemand genau weiss, was die Ursache ist (Hardwarefehler? Software-Problem?) wäre das gerade keine Lösung.

Weder die AirPods, noch die Airpods Pro muss man als Nutzer bewusst ein- oder ausschalten. Wäre sehr merkwürdig gewesen, wenn Apple das bei den Max anders gemacht hätte.
 
  • Like
Wertungen: rs254

Butterfinger

Gestreifter Böhmischer Borsdorfer
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.425
@Jan Gruber Hast du mal offiziell bei Apple angefragt? Presse oder Mail an Tim.
Wobei Apple bestimmt erstmal alles von sich weist.
Es hätte eine ganze einfache Lösung seitens Apple für dieses Problem gegeben.

Einen An/Aus Knopf.
Sie hätten es auch elegant lösen können. Wenn die Kopfhörer um 90 Grad gedreht sind (also Case Position), dann sind sie aus. Quasi über einen Drehschalter 👌🏻.
 
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

angerhome

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
1.090
Da bisher niemand genau weiss, was die Ursache ist (Hardwarefehler? Software-Problem?) wäre das gerade keine Lösung.

Weder die AirPods, noch die Airpods Pro muss man als Nutzer bewusst ein- oder ausschalten. Wäre sehr merkwürdig gewesen, wenn Apple das bei den Max anders gemacht hätte.
Genau, weil ja auch die AirPods und AirPods Pro eine Krone zur einen weiteren Knopf haben, haben die AirPod Max auch keinen.
Oh Moment, die Max haben ja eine Krone und einen weiteren Knopf.

Aber ein On/Off - Schalter hätte bei der Größe der AirPod/Pro bestimmt super ausgesehen.
 

Butterfinger

Gestreifter Böhmischer Borsdorfer
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.425
Genau, weil ja auch die AirPods und AirPods Pro eine Krone zur einen weiteren Knopf haben, haben die AirPod Max auch keinen.
Oh Moment, die Max haben ja eine Krone und einen weiteren Knopf.

Aber ein On/Off - Schalter hätte bei der Größe der AirPod/Pro bestimmt super ausgesehen.
Wieso so kompliziert. Einen der beiden vorhandenen Tasten nutzen, z.B. 5s drücken. Die Apple Watch kann es doch auch ;) .
 

m4371n

Gloster
Mitglied seit
27.12.20
Beiträge
64
Wieso so kompliziert. Einen der beiden vorhandenen Tasten nutzen, z.B. 5s drücken. Die Apple Watch kann es doch auch ;) .
Das ist nicht der Punkt. Könnte man alles machen. Ich denke, für Apple war es wichtig, das die Bedienung genauso einfach ist, wie bei den anderen AirPods-Modellen. Und die schaltet man auch nicht explizit ein oder aus. Das machen die automatisch.
 
  • Like
Wertungen: rs254
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.014
Ich denke, für Apple war es wichtig, das die Bedienung genauso einfach ist, wie bei den anderen AirPods-Modellen. Und die schaltet man auch nicht explizit ein oder aus. Das machen die automatisch.
Die haben aber auch ein "ich lade dich wieder auf" Case.
Während die Max ein: "Ich schalte dich aus" (und schütze dich nicht) Case haben...
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.534
Das ist nicht der Punkt. Könnte man alles machen. Ich denke, für Apple war es wichtig, das die Bedienung genauso einfach ist, wie bei den anderen AirPods-Modellen. Und die schaltet man auch nicht explizit ein oder aus. Das machen die automatisch.
Dann hätten sie einen entsprechenden Koffer mit dazu legen müssen, denn das Case schaltet die AirPods und auch die AirPods Pro ja ab. Wenn sie einfach nur rumliegen (ohne Case), ziehen sie auch immer noch deutlich mehr Strom als wenn sie im Case sind.
 
  • Like
Wertungen: Butterfinger

m4371n

Gloster
Mitglied seit
27.12.20
Beiträge
64
Die Schlussfolgerung kann ich nicht nachvollziehen. Mein Argument ist, das ein Designziel war, das man die nicht explizit ein- und ausschalten muss, sondern einfach aufsetzt und abnimmt. Um dieses Ziel zu erreichen, dient bei den AirPods Max der Bewegungssensor und das SmartCase. Einen klobigen Koffer, wie bei der Konkurrenz, braucht man dafür nicht. Auch die Akkulaufzeit, die sie anbieten wollten, und das „Over-Ear Kopfhörer völlig neu gedacht” Ziel haben sie mit ihrem Design erreicht.

Den Fehler, der wohl bei einigen dafür sorgt, das die Akkulaufzeit zu gering ist, werden sie lösen. Ich bin mir sicher, das weder der nicht vorhandene Einschalter, noch das Smartcase die Ursache für das Problem sind. Und damit auch keine Lösung 😉
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.030
@Jan Gruber Hast du mal offiziell bei Apple angefragt? Presse oder Mail an Tim.
Wobei Apple bestimmt erstmal alles von sich weist.

Sie hätten es auch elegant lösen können. Wenn die Kopfhörer um 90 Grad gedreht sind (also Case Position), dann sind sie aus. Quasi über einen Drehschalter 👌🏻.
Was hätte ich anfragen sollen? Ob sie das Problem kennen? Ich habs ja mit dem Support normal als Kunde durchgespielt 🤷‍♂️ Und ja ,... genau an die Lösung dachte ich. haben ja viele. Kopfhörer "auffalten" an, auf die seite falten komplett und aus. Ende der Geschichte ,... und der ganze Case Quatsch und auch das Problem wäre nicht passiert 🤷‍♂️
Dann hätten sie einen entsprechenden Koffer mit dazu legen müssen, denn das Case schaltet die AirPods und auch die AirPods Pro ja ab. Wenn sie einfach nur rumliegen (ohne Case), ziehen sie auch immer noch deutlich mehr Strom als wenn sie im Case sind.
Das witzige ist - so viel ist das ja nicht. Wenn ich sie so liegen lies dann waren es irgendwie so 3 Prozent, sonst halt ein Prozent. Damit hätte ich leben können. Wenn ich aber so rund um Weihnachten dann die Kopfhörer mit 90% um 22 Uhr auf das Sideboard legte - und um 06:00 wieder aufnehmen wollte - waren sie bei 1%. So schnell hätten sie ja nichtmal bei Wiedergabe leer werden dürfen :D
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.534
@m4371n du hast definitiv nicht verstanden was ich meinte. Es ging nämlich nicht darum dass ich wollen würde dass sie ein Koffer mit dazu packen. Eher dass bei den AirPods und den AirPods Pro das richtige Abschalten über das Case sichergestellt wird, lass sie mal so rumliegen, sie sind dann ruckzuck leer.

BTW
Du hast die AirPods sowie die AirPods Pro ins Spiel gebracht, ich bin nur auf die mit eingegangen dann und warum diese sich abschalten.


Das witzige ist - so viel ist das ja nicht. Wenn ich sie so liegen lies dann waren es irgendwie so 3 Prozent, sonst halt ein Prozent. Damit hätte ich leben können. Wenn ich aber so rund um Weihnachten dann die Kopfhörer mit 90% um 22 Uhr auf das Sideboard legte - und um 06:00 wieder aufnehmen wollte - waren sie bei 1%. So schnell hätten sie ja nichtmal bei Wiedergabe leer werden dürfen :D
Ich weis nun gerade nicht ob du von den AirPods (egal ob normale oder Pro) sprichst oder von den Max. Meine normalen AirPods, sind ohne Case ruckzuck leer und selbst mit Case (wenn ich nicht aufpasse das es richtig zu ist und keine Fussel das verhindern) kann es mal passieren das sie ruckzuck leer sind.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.014
Ich komme immer mehr zu dem Schluss das "Ich schalte dich aus" (und schütze dich nicht) Case
Hätte ein: "Ich schalte dich aus" (und optional ich lade dich auch) Stand sein müssen.
Den man sich im Wohnzimmer / Arbeitszimmer aufs Sideboard stellt.

Ich habe zwei solche Stands für mein Senheiser und Beyerdynamic.
Allerdings ist ein Laden oder ausschalten bei den beiden KH's nicht nötig - weil Kabel.
Aber: die KH's sind so immer aufgeräumt - und auch an ihrem angestammten Platz auffindbar.

Wenn man also so einen Apple Stand hat - dann wäre das Ding immer aufgeräumt, und auch immer aus.
Im Zweifel sogar frisch geladen.
So liegt er rum - und wird im zweifel offenbar auch mal leer...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.030
Ja so nen Stand hätte ich gerne gehabt ,... eine "Ich schütze dich" wirklich Lösung hätte ich aber auch gerne.
Hab halt jetzt ein Billo-Drittanbieter Case bestellt, was halt angesichts des Preises der AirPods Max echt absurd wirkt. Die "Innovation" hätte nicht bei den Kopfhörern Schluss machen dürfen. Für viele Anwender ist sicher auch das Case wichtig 🤷‍♂️
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.030
so ist es.
Ein Case das schützt, und ein stand der lädt und abschaltet.
DAS wäre es gewesen...
Joar, so hätte ich mir das gewünscht. Mein Bluetooth "Headset" hat das zum Beispiel, find ich sehr schick.
Und gerade die AirPods Max sind ja durchaus hübsch (und für viele sicher ein Status Symbol), die würden sich sicher viele irgendwo an einen sichtbaren Platz stellen weil sie hübsch sind und man damit angeben kann ;p
 

Bödefeld

Morgenduft
Mitglied seit
25.09.12
Beiträge
171
Und gerade die AirPods Max sind ja durchaus hübsch (und für viele sicher ein Status Symbol), die würden sich sicher viele irgendwo an einen sichtbaren Platz stellen weil sie hübsch sind und man damit angeben kann ;p
War das nicht (neben der Werbewirkung) wohl auch ein Grund für diese Frechheit von Case? :D
Man soll den Kopfhörer nicht im Rucksack verstauen, sondern im Case sichtbar für andere mit sich herumtragen.
Apple wird schon abgewogen haben, welchem Vorgehen sie den Vorzug geben mit dem - bescheidenen - Ergebnis jetzt.