1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufhilfe: Airport Extreme oder Fritzbox WLAN 7270?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von jenskommnick, 23.02.10.

  1. jenskommnick

    jenskommnick Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    20
    Hallo, ihr lieben Leute,

    ich hoffe, euch geht es gut; vielen Dank für eure vielen Tipps hier, die mir schon so oft weitergeholfen haben :)

    Ich stehe vor der Entscheidung, mir einen neuen WLAN-Router zuzulegen, da mich mein momentanes Gerät (Belkin N1 Vision) aufgrund häufigen "Sich-Aufhängens" nicht mehr zufrieden stellt . Momentan schwanke ich noch zwischen der Apple Airport Extreme und der Fritzbox WLAN 7270. Entscheidend ist mir dabei vor allem die Stabilität und die Sendeleistung/Reichweite, weshalb der wohl größere Funktionsumfang der Fritzbox für mich nicht das wichtigste Kaufkriterium ist. Was habt ihr für Erfahrungen? Könnt ihr die beiden Geräte vergleichen und die Eigenschaften abwägen? Wozu würdet ihr mir raten?

    Der Vollständigkeit halber noch ein paar Infos zur häuslichen Technik:

    - Telekom DSL 16000
    - Telekom Modem "Speedport 200"
    - Intel iMac
    - Macbook Pro
    - 2x iPhone 3gs

    Habt vielen Dank fürs Lesen und eure Meinungen :)

    Alles Gute,

    Jens
     
  2. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Ich persönlich würde die Fritzbox der AP-Station vorziehen. Falls du die DECT- und VoIP-Funktionen benötigst, kommst du hier um die Fritzbox ohnehin nicht herum. Ich habe auch diese Fritzbox und schätze ihren Funktionsumfang, die leicht zu konfigurierende Firmware und die Anschlussvielfalt. Außerdem kann ich an der Fritzbox immer genau sehen, was gerade los ist. Zusätzlich habe ich noch eine Airport Express zum Streamen meiner Musik an die Stereoanlage. Auch nicht zu vernachlässigen sind die drei verstellbaren Antennen des AVM-Gerätes, so kannst du die Sende- und Empfangscharakteristik des Routers auf deine häuslichen Bedürfnisse anpassen, das funktioniert mit dem Apple-Gerät nicht.

    74er
     
  3. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Ich würde Dir auch zur Fritz!Box raten. Das integrierte DSL-Modem, die dadurch gesparte Steckdose, Platz, Kabelage unterm Schreibtisch, der gesparte Strom (Die Fritz!Boxen sind sehr energiesparend designt), sind dieArgumente, die ich bei Deinem Bedarf anbringen kann... Natürlich ist das Modem in der Fritz!Box wohl auch aktueller als Dein Speedport200, holt eventuell noch ein Quäntchen mehr Leistung aus Deiner Leitung.

    Mit meiner Fritz!Box 7170 habe ich auf 72 m2 - Altbau, gemauerte Wände, kein Gipskarton - vollen Empfang, bei meinem Nachbarn von schräg unter mir ist er immer noch sehr gut. In seiner kompletten Wohnung.

    Wie bei 74er hängt auch noch eine Airport Express per WLAN im Netz - zum Streamen der Musik von iTunes an die Stereoanlage. An der einen USB-Schnittstelle der Fritz!Box über einen USB-Hub ein USB-Stick (Für die Anrufbeantworternachrichten), eine externe Festplatte und der Drucker (Canon Pixma iP4000). Funktioniert prima! Ein iPhone (3G) habe ich auch dran, keine Probleme, nur der Empfang ist nicht ganz so gut wie bei den Rechnern. (Empfang reicht nicht ganz so weit, ist aber in der Wohnung überall durchaus OK, nur halt nicht alle Balken...) Aber das liegt wohl am iPhone.

    Die Stabilität lässt hier nichts zu wünschen übrig - hatte bisher (bisher ca. 3 1/2 Jahre) keine Aussetzer.

    Wenn Du die Rechner allerdings auch mal per Kabel anschließen möchtest, würde ich auf die neue Fritz!Box mit Gigabit Ethernet warten. Dann geht der Netzinterne (LAN) Verkehr bei bedarf viel schneller, die Rechner sollten das ja auf jeden Fall können! WLAN nach dem n-Standard ist dann auch dabei. Aber das kann die 7270 auch schon, oder?

    NACHTRAG: Habe gerade bei AVM nachgelesen, die neue (Fritz!Box 3370) kommt schon mit dem neuen, erweiterten n-Standard. Bis zu 450 MBit WLAN.
     
    #3 knikka, 23.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.10
  4. br34ker

    br34ker Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    18
    Also ich hab mir jetzt noch einen Airport Extreme geholt, da in der Wohnung in der ich gerade bin DSL über Alice läuft und das telefonieren nicht mit der FritzBox 7270 geht.

    Die Fritzbox ist ein Top-Gerät... keine Frage.

    Der Airport Extreme hat aber den Vorteil das er gleichzeitig im 2,4Ghz und 5Ghz Bereich senden kann. Sprich mein iMac und Macbook nutzen den schnelleren 5Ghz Bereich, während iPhone, das nur auf 2,4Ghz funken kann den anderen Bereich nutzt.

    Zu sagen ist das aktuelle Macs im 2,4Ghz mit max. 130Mbit funken, im 5Ghz mit 300Mbit.

    Die Fritzbox kann zwar auch im 5Ghz Bereich funken, aber dann nichtmehr im 2,4Ghz (was ich jedoch fürs iPhone und ältere Clients brauche)

    Andere Nachteil der FB ist das fehlende Gigabit-LAN

    Tolle Funktion am Airport ist das Gästenetzwerk wo man ein seperates WLAN einrichten kann, mit dem Gäste nur aufs Internet, nicht aber auf das Heimnetz zugreifen können.

    Und die Konfiguration ist wie bei Apple üblich..Einfach aber nicht sehr umfangreich
     
  5. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Kannst Du mir mal sagen, wie Du darauf kommst, dass das Telefonieren mit der Fritz!Box an Alice-Anschlüssen nicht funktioniert? Bei mir funktioniert sowohl die "normale" Telefonanlagen-Funktion, als auch die IP-Telefonie am Alice-DSL-Anschluss...

    Mit der Airport hast Du bestimmt nichts falsch gemacht, ich hätte aber auf die neue Fritz!Box gewartet, die auf der CeBIT vorgestellt werden soll. Gigabit-LAN hat die. Und ob die auch in beiden Frequenzbereichen gleichzeitig funken kann, kann ich Dir leider noch nicht sagen, ist aber wohl auch nicht unwahrscheinlich.

    Der Link mit näheren Infos dazu ist in meinem letzten Beitrag zu finden...
     
  6. br34ker

    br34ker Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    18
    Klar kann ich dir das sagen. Ich bin in einem "Wholesale" Gebiet von Alice. Sprich hier wurde von Alice nur eine DSL-Leitung angemietet und Telefonie also Vo-IP. Ich habe es nicht hinbekommen ohne den IAD von Alice eine funktionierende Telefonleitung hinzubekommen.
     
  7. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Und kannst Du nicht den analogen Telefonanschluss-Ausgang (Wo Du normalerweise Dein Telefon anschließt) von dem Alice Router an den Telefonanlageneingang der Fritz!Box anschließen?

    Wundert mich doch extrem, dass nicht auch das Alice-VOIP über Fritz!Box funktioniert... Hält sich Alice nicht an die Standards?
     
  8. br34ker

    br34ker Jonagold

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    18
    Doch so schon... aber dann muß ich trotzdem den doofen alice-router dranlassen... für mein eines Telefon brauch ich die Funktionen der Fritzbox nicht - Also macht das der Alice Router.

    Ist bei mir jetzt auch ne Übergangswohnung, denke bei der nächsten hab ich wieder normales Telefon.
    Mir ist schon klar das die FritzBox mehr Funktionen hat als der Airport. Nur kann ich die hier net voll ausnützen.

    Nächste Wohnung dann :D
     
  9. jenskommnick

    jenskommnick Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    20
    Hallo, ihr lieben Leute,

    ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen fürs Lesen und für eure hilfreichen Beiträge bedanken, die ich alle mit sehr großem Interesse gelesen habe :)

    Damit ihr nun auch wisst, wie es "ausgegangen" ist, will ich euch kurz erzählen, wie sich die Dinge bei mir entwickelten. Zuerst kaufte ich mir die Fritzbox, deren Funktionalität (vor allem in Verbindung mit der Fritz.Mac.Suite) und Stabilität mich beeindruckt. Auch die Sendeleistung war im ganzen Haus ausreichend. Um es aber genau wissen zu wollen, bestellte ich mir "der Vollständigkeit halber" bei Amazon ein paar Tage später zusätzlich die Airport Extreme unter der Voraussetzung, diese ohne Risiko wieder zurückschicken zu können. Ich verband also die Apple-Box im "Bridge Modus" mit der Fritzbox und deaktivierte dann das Fritz-WLAN. Die Sendeleistung fürs iPhone und MacBookPro scheint - wohl aufgrund des gleichzeitigen Funkens im 2,4- bzw. 5 GHz-Bereich - noch etwas besser als bei der Fritzbox zu sein. Um's kurz zu machen: ich gönne mir hier jetzt den Luxus, beide Geräte zu nutzen und von allen Vorteilen zu profitieren (Fritzbox: Funktionsumfang, effektive Treiberaktualisierungen / Airport Extreme: Sendeleistung, Gigabit-Ethernet, Design). Wenn ich mich nicht schon ein wenig in die Airport Extreme "verliebt" hätte, würde aber - nüchtern betrachtet - die Fritzbox meinen Bedürfnissen völlig entsprechen und daher auch ausreichen.

    Nochmals Dank für eure Anregungen :)

    Alles Gute,

    Jens
     
  10. knikka

    knikka Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    3.259
    Und ich warte mit dem Ersetzen meiner alten Fritz!Box 7170 bis zum Erscheinen der neuen, auf der CeBIT vorgestellten Fritz!Box Variante. Die hat dann die von Dir genannten Vorteile der Airport Express schon mit an Bord. Und ich habe nur ein Gerät rumstehen ;)
     
  11. holger2

    holger2 Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    463
    Hallo Jens,
    wie hast du das genau gemacht?
    Ich bekomme meine APE an der FritzBox 7270 nicht zum laufen, während sie zu Hause an an einer 7150 tadellos läuft. Habe dort jetzt sogar 3 Netze, 2x 2,4 GHZ 8 einmal Fritz, einmal APE ) und 1x 5 GHZ ( APE ).
    Es grüßt
    Holger
     
  12. jenskommnick

    jenskommnick Jonagold

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    20
    Hallo, Holger,

    es tut mir leid, dass ich deine Frage erst jetzt lese (vermutlich ist sie nach deeeeeer langen Zeit auch nicht mehr relevant (?)). Ich weiß leider nicht mehr, wie das gelaufen ist :( Sorry, aber das macht auch nichts, denn inzwischen weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es besser ist, wenn die Extreme nicht im Bridge Modus läuft, weil das sonst zu instabilen Verbindungen kommt, wenn mehrere Geräte im kabellosen Netz unterwegs sind...

    Herzlichst,

    Jens
     

Diese Seite empfehlen