Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk!

Kaufempfehlung - Samsung SSD für den Mac?

asored

Erdapfel
Mitglied seit
09.03.19
Beiträge
2
Liebe Apfelfreunde,

ich habe mir gerade ein 2017er iMac 27 mit 256 SSD bestellt und möchte die interne SSD für das System und eine zusätzliche externe für die Daten verwenden. (Z.b. Photoshop-Dateien, mit denen ich im besten Fall direkt auf der Platte arbeite). Habt ihr dafür Kaufempfehlungen?

Gibt es da schon etwas für 1TB unter 200€? Wie sieht es mit folgender aus: https://www.amazon.de/Samsung-MU-PA1T0B-EU-Portable-Kabel/dp/B074M774TW/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=externe+ssd+1tb&qid=1552136948&s=gateway&sr=8-3 ?

Kann man damit normal mit den Daten arbeiten? Oder gibt es da Geschwindigkeitseinbußen?

Danke schonmal für Euren Rat! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

asored

Erdapfel
Mitglied seit
09.03.19
Beiträge
2
Schau mal hier
https://de.ifixit.com/Antworten/Ansehen/403561/Kann+ich+da+selber+eine+SSD+Festplatte+einbauen

Wenn ich es auf die Schnelle richtig verstanden habe, dann verwendet Apple auch hier einen proprietären Anschluss für die SSD Blades.

Deine oben verlinkte SSD dürfte demnach nicht einfach so gehen.
Danke für Deinen Post. Hast du berücksichtigt, dass es sich hierbei um eine externe Festplatte handelt, die per USB3 angeschlossen wird? :) Ich habe mir jetzt mal folgende bestellt:

https://www.amazon.de/Samsung-MU-PB...la-564585641883&th=1&ref=&adgrpid=59260839022

Die wird via Thunderbolt3 angeschlossen und sollte, wenn ich das richtig verstanden habe, Geschwindigkeiten erreichen, die die der internen SSD übersteigen.

Oder habe ich hier einen Denkfehler? :)
 

orcymmot

Herrenhut
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
2.269
Hast du berücksichtigt, dass es sich hierbei um eine externe Festplatte handelt, die per USB3 angeschlossen wird? :)
Sorry, hab ich tatsächlich überlesen. :oops::eek:
Bei externen dürfte meine genannte Einschränkung natürlich nicht greifen.
 

verdeboreale

Allington Pepping
Mitglied seit
09.01.18
Beiträge
195
Die wird via Thunderbolt3 angeschlossen und sollte, wenn ich das richtig verstanden habe, Geschwindigkeiten erreichen, die die der internen SSD übersteigen.
Oder habe ich hier einen Denkfehler? :)
Nein, das ist grundsätzlich kein Denkfehler. Allerdings wirst Du bei Deinen Photoshop-Dateien da keine Unterschiede zu einer herkömmlichen SSD bemerken.
Ich selbst habe eine Thunderbolt-SSD als System-SSD und eine "normale" SSD als Datenlaufwerk am iMac. Da bemerke ich ehrlich gesagt keine Unterschiede. Diese dürften nur dann spürbar sein, wenn man große Dateien bearbeitet (4k-Streaming und solche Sachen - - bei vielen kleinen Dateien, wie Bildern kann die Thunderbolt-SSD ihren Vorteil nicht ausspielen).
Die Thunderbolt-SSD habe ich nur geholt, weil das Bootverhalten von externen SSD (via USB) unter aller Sau ist.

Mein Vorschlag für Dich wäre gewesen:

"normale" SSD von Samsung (1 TB Evo 860 oder vergleichbar) für ca. 150.- plus Gehäuse für ca. 12 Euro. Habe so eine Kombination seit längerem im Einsatz. Läuft mit ca. 480mb/s - perfekt für Bilder. Und ich arbeite auch mit Photoshop ;)

VG

Verdeboreale
 
Zuletzt bearbeitet: