1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufempfehlung Eizo 17 Zoll

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von anpeter, 03.02.07.

  1. anpeter

    anpeter Gast

    Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich seit ein paar Tagen mit dem Gedanken, einen neuen Monitor anzuschaffen. Zur Zeit schwanke ich zwischen einem Eizo S1721SE-BK und einem Eizo S1921SE-BK. Ich sitze viel vor Photoshop und InDesign und würde ihn als zweiten Monitor am MB nutzen wollen. Meine Frage:
    reicht ein 17 Zoll für genanntes aus, oder sollte es lieber 19 Zoll sein. Es gibt hier einen entscheidenden Faktor: das liebe Kapital. Ich bin bisher hauptsächlich 21 Zoll VGA gewohnt. Hat jemanf Erfahrung mit 17 Zoll für genanntes?

    Vielen Dank für die Antworten.
     
  2. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Gerade wenn Du viel Design dinge machst würde ich gar nichts unter 19 Zoll nehmen. Eher 20+
    Was ist denn dein finanzieller Höchstwert?
     
  3. anpeter

    anpeter Gast

    Das habe ich mir schon gedacht. Werde meinen Rahmen wohl von 300 Euro auf 400 Euro aufstocken müssen und meine Vorstellungen von 17 Zoll auf 19 Zoll. Da ich mich auf Eizo eingeschossen habe, wird es wohl so sein müssen.

    Kann mir jemand noch erklären, inwieweit die Helligkeit, der Kontrast und die Reaktionszeit bei Grafikarbeiten eine Rolle spielen?

    Vielen Dank.
     
  4. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Die Frage ist: Warum hast Du dich auf Eizo eingeschossen? Die sind schon seit 2-3 Jahren nicht mehr die "Nonplusultra" Display Hersteller. Du solltest eher Preis/Leistung/Budget/eigene Bedürfnisse abwägenb als mit Tunnelblick auf einen Hersteller zuzurasen.
     
  5. anpeter

    anpeter Gast

    Ja warum habe ich mich auf Eizo eingeschossen? 5 Jahre Garantie, starker Kontrast (1500:1), vorstufentauglich, RGB-Kanäle separat steuerbar, …

    Wenn du eine bessere Lösung hast, werde ich mir diese gerne ansehen. Nur her damit.

    Anforderungen: guter Kontrast, Einstellmöglichkeiten, 19 Zoll, lange Garantielaufzeit, ca. 300 bis 400 Euro, für Bildbearbeitung und Layout.

    Vielen Dank.
     
  6. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    wir haben den S1721 (allerdings in beige) auf der Arbeit und ich finde den echt gut.
    Ob es ein 17 Zoll oder 19 Zoll Monitor wird, würde ich davon abhängig machen wie weit du vom Monitor weg sitzt. Die Physikalische Auflösung ist bei den beiden ja identisch, oder?

    Dann kommt der 17" bei der Pixeldichte aber dem TFT näher. Ich habe früher mal einen 1280x1024TFT (19") an einem Thinkpad T41p (1400x1050) betrieben und fand den "Größensprung" in den Anwendungen total nervig. Aber das ist sicherlich Geschmackssache.

    Max
     
  7. anpeter

    anpeter Gast

    Was meinst du genau mit »Größensprung«? Kann mir unter dem Begriff nichts vorstellen? Ansonsten ist der Betrachtungsabstand sicherlich ein Argument, Danke. Werte sind identisch, das stimmt.
     
  8. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    damit meine ich, dass ein Objekt auf dem Bildschirm meist eine feste Pixelgröße hat. Wenn man es jetzt von einem Monitor mit hoher Pixeldichte auf einen Monitor mit vergleichsweise geringer Pixeldichte zieht, dann wird das Objekt "größer" dargestellt. (also statt vorher effektiv 2cm größe, wird es nun mit 3,5 cm göße dargestellt) Das hat mich halt meistens gestört. Aber das ist wirklich sehr subjektiv.

    Max
     
  9. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich habe einen 17" von Eizo. Den L568k. Ich würde dir unbedingt zu Eizo raten! Grade wenn du mit Grafiken arbeitest dann ist die Konkurrenz doch meist weit hinterher.
    Und das ist immernoch der Fall!

    TFTs wie die von Dell sind auch nicht übel aber eigentlich nicht vergleichbar. Der 20" Widescreen war im Januar genau so teuer wie mein Eizo. Also etwas über 400€.

    Also man merkt deutlich, dass Eizo andere Ansprüche hat. Auch in Sachen Support gibts von mir eine 1+. Hatte im Sommer Gewittertierchen im TFT und habe mich dann an die kostenlose 0800er von Eizo gewandt. Keine 48 Stunden später stand ein nagelneuer TFT vor der Tür!
    Der Service ist also wirklich klasse! Und das haste 5 Jahre lang!

    17" reicht mir. Natürlich hätte ich gerne einen größeren TFT. Allerdings musst du dann wirklich viel Geld nochmal drauflegen oder große Einbussen in der Qualität machen, wenn du einen anderen hersteller wählst...

    Also: Hol dir Eizo! 17" ist ok - wenn du mehr Geld ausgeben kannst/ willst dann hol dir ein größeren!

    Achja: Ob 17" oder 19" ist völlig egal, da die Auflösung gleich ist. Also da seh ich absolut keinen Sinn drin! (Widescreen mal außen vor...)
     
  10. anpeter

    anpeter Gast

    Und Apfeltalk sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.
    Ich liebe dieses Forum. Genau so werde ich es machen. Erst mal 17 Zoll, testen und glücklich sein.

    Ich wollte schon Eizo, da eben 5 Jahre Garantie ohne wenn und aber.
     
  11. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Wirst es nicht bereuen denke ich! :)

    Und wenn es eben nicht passt: Dann zurückschicken... wirste aber wohl nicht wollen!
     
  12. anpeter

    anpeter Gast

    So lautet mein Plan :)
     
  13. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Soso, und was sind Deiner Meinung nach die Alternativen?

    Du bist Dir darüber im Klaren, dass die hier besprochenen Monitore für die Bildbearbeitung und die Druckvorstufe nicht unbedingt geeignet sind, sie werden von Eizo selbst doch eher als Allround-Bürolösung ausgelobt.

    Das sind sicher keine schlechten Monitore, aber wenn es Dir um professionelle Kalibrierbarkeit und Farbverbindlichkeit geht, musst Du, egal ob bei Eizo oder Quato, 'nen 1000er drauflegen.

    Gruss
    pacharo
     
  14. anpeter

    anpeter Gast

    Dessen bin ich mir bewußt. Aber mal so eben locker flockig 1200 Euro für einen Monitor ausgeben, geht beim besten Willen nicht. Es ist eher ein Kompromiss. Wenn ich mein Studium mal abgeschlossen habe und die Millionen nur so reinflattern :), dann wird das wohl auch Richtung Quato gehen, aber zur Zeit ist eben nur ein Kompromiss drin. Und ich denke, der ist nicht schlecht.

    Gruß
    anpeter
     
  15. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...viel Glück dabei! ;)

    Das sehe ich auch so!


    Gruss
    pacharo
     

Diese Seite empfehlen