1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann man sich XP-Dateien (Desktop..) einer ext. Platte im Finder anzeigen lassen??

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von blindie, 27.05.09.

  1. blindie

    blindie Idared

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    27
    Hallo zusammen

    Ich habe folgendes Problem:
    Mein XP-Laptop ist gerade gecrasht und da es ein Firmenlaptop ist, konnte ich es auch mit keiner XP-Boot-CD reparieren. Auf der Festplatte dort gibt es zwei Partitionen: die C-System und G-Office Partition.

    Da ich dringend Dateien von meinem Laptop-Desktop brauche, dachte ich, ich kann mir die Dateien auf dem iMac anzeigen lassen bzw. runterkopieren.

    Also habe ich die Festplatte ausgebaut, in ein externes Gehäuse rein und am mac angeschlossen. Leider zeigt es mir jetzt jedoch nur die G-Partition an, die System-Partition kann ich jedoch nicht sehen/finden, so dass ich auch nicht auf den Desktop zugreifen kann.

    Ich gehe davon aus, dass beide Partitionen NTFS formatiert sind, bin jedoch "nur" zu 99.9% sicher. Die G-Platte habe ich heute sicher NTFS formatiert und dort hatte ich auch keine Option, auf FAT32 o.ä. zu formatieren. Daher...
    Allerdings habe ich auch noch eine weitere Externe, NTFS-formatierte Festplatte, die insoweit "funktioniert", als dass ich Dateien lesen und runterkopieren kann, sie aber nicht direkt auf der Festplatte ändern kann.
    Das würde mir für diese Problem hier auch ausreichen...

    Irgendjemand eine Idee, wie ich an meine Laptop-Dateien kommen kann???

    Besten Dank für jegliche Antwort - und Sorry, aber ich habe in der Suche kein ähnliches Problem gefunden, weil es dort hauptsächlich um Bootcamp-Geschichten ging, welches ich überhaupt nicht installiert habe...

    blindie

    Ach ja: Bin iMac-Anfänger, habt also Nachsicht mit mir, wenn die Frage blöd formuliert ist oder ich irgendwas vergessen habe

    Ist das hier eigentlich genau das gleiche Forum wie macuser.de? Ich habe die Frage dort auch schon gepostet und es sieht alles so identisch aus?!
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Das Problem liegt wahrscheinlich daran, dass die Windows-Partition Microsoft-Treiber installiert hat (damit Windows überhaupt booten kann) und vielleicht deshalb nicht angezeigt wird.
    Mein Tipp: Vermeide es, die HD vom iMac aus zu manipulieren. Datenverlust könnte die Folge sein.
    Suche dir lieber einen PC, um die Daten zu retten (oder verwende Windows, installiert via Boot Camp oder Parallels. Ein Windows 7 Release Candidate tut's problemlos).

    Das Gemeinschaftsgefühl macht's. Apfeltalk und Macuser verwenden beide die gleiche Forensoftware und behandeln ähnliche Themen, doch vor allem seitens der Macuser herrscht da gerne mal Angriffsstimmung gegen uns. War vor allem früher so; ob's heute noch der Fall ist, weiss ich nicht. Ich habe dort keinen Account. Vergleiche das Ganze mit einem LuckyLuke-Band: Die O'Timmins und O'Hara lassen grüssen! ;)
     
  3. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Nunja, du könntest, sofern du einen Intel-Mac hast, via Bootcamp XP installieren. Damit sollte es kein Problem mehr geben die Daten auszulesen. Natürlich nur, wenn überhaupt noch was da ist. Falls dein Filesystem zerschossen ist brauchst du aber ein Recovery-Tool. Ansonsten such dir einen Windowsrechner und versuch da dein Glück.
    Ich vermute aber mal stark, dass deine G-Partition eben NICHT NTFS-formatiert war und du sie deshalb lesen konntest. Der Mac kann nämlich soweit ich weiß unter OS X kein NTFS. Zumindest nicht ohne Drittanbietersoftware. Ich gehe jetzt auch mal davon aus, dass die G-Partition von dir am Mac formatiert wurde. Und wenn du dazu das Festplattendienstprogramm genutzt hast, dann hast du (sofern es unter Leo nix dazugelernt hat, was es unter Tiger noch nicht konnte) definitiv nicht NTFS formatiert. Oder du hast den Rechner bei der Aktion abgeschossen? Sprich mit Partition-Magic oder so rumgespielt. Dann hast du, denke ich, wirklich ein Problem.

    Gruß Dirty
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Doch, lesen kann er, wie blindie richtig sagte.
     
  5. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Echt, dann hab ich da was missverstanden. Sorry!

    Wo war dann das Prob mit NTFS-Partitionen unter Bootcamp?
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    MacOS kann NTFS immer lesen.
    Du kannst die Platte einmal anschließen und dann im Festplatten Dienstprogramm einmal schauen ob die Partitionen gelesen werden können.
    Was brauchst du von der Systemplartition? Du sagtest es sei ein Firmennotebook. Ist es dir von deiner Firma gestellt worden? Wenn ja, deren IT Support anrufen.
    Wurde die C Partirion vielleicht verschlüsselt?
    Was ist denn genau passiert? Wie ist das Notebook gekrasht? Klappt auch der abgesicherte Modus nicht?
     
  7. blindie

    blindie Idared

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    27
    Also erstmal Danke für die Antworten...
    Hier ein paar Antworten meinerseits:

    Ich war gerade bei einer Freundin mit XP-Rechner:
    Die System-Festplatte ist zwar in der Leiste sichtbar, kann aber nicht angesprochen werden. Die Fehlermeldung sagt irgendwas von Volume beschädigt und kann nicht gelesen werden.

    Ich hatte die G-Festplatte im XP-Laptop direkt formatiert - NTFS, hat es mir ja auch angezeigt.
    Und ja, ich habe mit Partition Magic re-partitioniert :).

    Nach dem Partitionieren ist das Laptop nicht mehr richtig gestartet und weder der Safe Modus, noch mit Treibern, Netzwerk und die beiden anderen Möglichkeiten (letzter bekannter funktionierender Stand und normales Windows) haben den Rechner animiert, nochmal die XP-Oberfläche zu zeigen :(.
    Mit Partition Magic arbeite ich aber schon seit ewigen Jahren, und nie hat es Probleme gegeben...??

    Support anrufen wäre natürlich schön gewesen, leider ist das Problem erst um 17.30 Uhr aufgetaucht, und da gibts bei uns keinen Support mehr :). Werde morgen hinfahren und mir sagen lassen, die Festplatte ist hinüber, wir können nix mehr retten...

    Bootcamp wollte ich als mögliche Lösungsvariante auch laufen lassen, hab aber gemerkt, dass meine eigentlich bootfähige XP-CD doch nicht bootfähig ist - woraufhin der iMac auch noch mit einem schwarzen Bildschirm hängen geblieben ist... Es gibt Tage, da sollte man einfach die Decke über den Kopf ziehen und warten, bis sie vorbei sind - wenn ich nur nicht morgen meine Dateien vom Desktop abgeben müsste :(...
    Gottseidank war das Mac-Problem noch über Maustaste-Halten-um-die-CD-wieder-auszuwerfen-ohne-Tastatur noch geklappt... Aber wie gesagt, bin Mac-Anfänger und muss grad noch einiges lernen :).

    Also falls irgendjemand noch eine abartige Idee hat, wie ich ohne bootfähige XP-CD an einem iMac mit Leopard eine beschädigte XP-Partition reparieren kann: ich bin gerne offen für Ideen :-D.

    Ansonsten danke ich Euch allen erstmal und wünsche eine angenehme Nachtruhe,
    blindie
     
  8. Der Dirty

    Der Dirty Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    267
    Du könntest dir noch ein bootfähiges Linux auf 'nen Stick ziehen. Vielleicht gibt es ja da Mittel und Wege. Allerdings will ich gleich dazusagen, ich hab von Linux soviel Ahnung wie 'ne Kuh vom Rückenschwimmen. War halt nur so ein Gedanke, der mir im Kopf rum ist.
    Oder, wie schon gesagt, zieh dir ein Datenrettungsprog aus'm Netz. Vielleicht bringt dich das weiter.

    Grüße und viel Glück

    Dirty
     
  9. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Tjo, du hast bei einem fehlerhaften Volume angefangen Partitionen zu löschen und wieder zu erstellen und anschließend wieder zu formatieren? Bis du sicher gewesen, daß bei der Installation nicht die Userdaten auf die zweite Partition gelegt wurde (so wird das oft in größeren Umgebungen gemacht, weil man dann das System ganz einfach per Image neu aufsetzen kann)? Ich hoffe für dich, das dies nicht der Fall war, sonst kann es böse enden. Dann muss man hoffen, das Rettungstools wie Ontrack EasyRecovery noch was finden, bevor das ganz zur Datenrettung gehen muss.
    Du könntest versuchen mit Testdisk ein Abbild der Partition erstellen. Dann kannst du auf den Image mal ein Checkdisk von Windows (ggf. in VirtualBox installieren) laufen lassen.
    Edit: Ach, wenn die Platte defekt währe, hätte man diese nicht paritionieren können. Es scheind ein Dateisystemfehler vorzuliegen.
     
  10. blindie

    blindie Idared

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    27
    @Dirty: Ich müsste mir eben erstmal eine Zusammenfassung in Wiki durchlesen, um überhaupt zu wissen, was Linux ist. Ausser den Pinguinen verbinde ich damit daher noch weniger als Du :).

    @drlecter: Ne, ich habe auf einem funktionierenden System ohne jegliche Macken (ausser Excel-Antwortzeiten, die exorbitant ausserhalb jeder Range waren) eine Partition verändert, mit Partition Magic. Hatte die G-Platte erst formatiert, und dann vergrössert. Formatieren lief einwandfrei drüber, mit Neustart und allem. Beim Neu-Verteilen des Plattenplatzes allerdings hat XP nicht mehr gestartet...

    Und nein, die User-Daten sind sicher nicht auf der 2. Partition - ich hatte die Partition ja selbst angelegt, weil meine Firma das vergessen hatte...

    Ok, werde Testdisk, Checkdisk und virtualBox mal googlen :-D.

    danke anyway! ich melde mich dann wieder, ob ich es verstanden habe...
     
  11. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Du hast auf einem laufenden System angefangen mit den Partition zu spielen ohne ganz sicher zu sein, dass PartitionMagic auch für XP geeignet ist? Bis du dir sicher, dass die Partition nicht verschlüsselt war?
    Sorry, aber für dieses Verhalten (erst recht wenn man vorher kein Backup macht) fehlt mir jedes Verständnis.
     
  12. blindie

    blindie Idared

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    27
    Ok, nochmal zur Verdeutlichung:
    Ich arbeite schon seit 3 Rechner-Generationen bei mir mit Partition Magic. Ich habe Partition Magic bei sicher 5 Freunden installiert und dort die Rechner damit partitioniert.
    Ich habe auf meinem Firmenlaptop die bestehende, einzige Festplatte vor ca. 1.5 Jahren mit dem Programm partitioniert - wieso sollte ich jetzt anzweifeln, dass das Prog nicht XP-geeignet ist? V.a. da ich bisher noch nie Probleme damit hatte oder davon gehört hatte?
    Und nein, die Partition war nicht verschlüsselt. Wenn dann hätte ich sie ja selbst verschlüsseln müssen... und das habe ich sicher nicht.

    Und:
    Der Witz ist ja, dass ich heute meinen gesamten Rechner gebackupt habe, bis auf die aktuellsten Dateien, die ich eben morgen noch abgeben sollte. Ich werde morgen meinen Firmenrechner zurückgeben, weil ich bei der Firma aufhöre und wollte a) bestimmte Dateien natürlich gesichert haben und b) andere Dateien dauerhaft gelöscht wissen.
    Also habe ich alle Dateien, die sich in der letzten Woche nicht mehr verändern, runtergezogen. Davor war ja die G-Platte voll mit Dateien...
    Alles, was ich morgen noch besprechen/bearbeiten muss, habe ich auf dem Desktop "zwischengespeichert", damit ich die G-Platte schon mal plattmachen konnte. Wollte halt einfach heute noch einiges erledigen, weil ich weiss, wie lange es dauern kann, wenn man 25 gb an Daten kurzfristig sichern muss :(.
    Backup hat also zu 95% funktioniert, aber die restlichen 5% sind halt die aktuellsten :)...

    Hab dabei auch überlegt, wie ich die Mails aus Outlook wohl so sichern kann, dass ich sie mit mail öffnen kann?
    Hat dazu jemand eine Idee?
    Ich habe heute 3.5 GB an Outlook-Mails gesichert in .pst-Archiv-Dateien...
     
  13. blindie

    blindie Idared

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    27
    Und hey, ich hab doch gesagt, bin Neuling :-D.
    Ich drück mich um solche Aufgaben eigentlich lieber drumrum, aber manchmal geht es halt nicht anderst...
     
  14. blindie

    blindie Idared

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    27
    Testdisk sagt mir übrigens:

    The harddisk seems too small!
    Check the harddisk size: HD Jumpers settings, BIOS detection...

    The following partition can´t be recovered:
    NTFS - ... ... ...

    Bin sicher, man kann hier auch irgendwie Screenshots reinhängen, aber habs auf Anhieb nicht gefunden :).
     
  15. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Also meine Meinung: Finger weg von irgendwelchen rumpartitionierereien, auch wenn es schon 5 mal geklappt hat (ich meine jetzt Partitionsgrößen verändern, oder so was ähnliches...). Einmal ordentlich während der Betriebssysteminstallation mit den eingebauten Programmen partitionieren. Und dann solche Sachen möglichst nie wieder anfassen...

    ... außer es muss sein. Und dann auf jeden Fall vorher ein 100%! volles Backup ;)

    Ich habe da unter Windows schon miese Erfahrungen mit solchen Extra Tools und Partitionieren bei laufendem Windows gemacht...
     
  16. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Das ist nicht okay. siehe "Crosspostings in Webforen". Du verschwendest damit die Zeit aller, die sich die Mühe machen und sich deinem Problem annehmen. Vorallem da du nicht einmal die Antworten bei macuser abgewartet hast.
     
  17. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Tjo, du hast die Partitionstabellen wohl komplett geschrottet. Also musst du einmal ein Image anlegen lassen und hoffen das es gut geht.
    Zum löschen sage ich mal nix, weil das ist immer eine Rechtslage für sich (ob das private Daten waren, oder halt während der Arbeit erstellte). Ach, um die Daten sicher zu löschen, hätte es gereicht diese einmal zu löschen, den Papierkorb zu leeren und danach Eraser oder ein anderes Wipe Tool einfach die leeren Bereiche mit 0 bzw. Zufallszahlen zu überschreiben.
     
  18. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Wenn man ab und zu mal bei MU reinschaust oder auch in anderen Foren, fällt schon auf, daß eine ganze Reihe von Fragen und Problemen immer gleichzeitig in wenigstens zwei Foren auftauchen.
    Die Leute erhoffen sich halt durch breites Streuen bessere Lösungschancen, vor allem wenn's brennt.
    Bei eher einfachen Sachen überflüssig, bei komplizierten Problemen allerdings leider meist nicht sehr effektiv, da die Threads sich in verschiedene Richtungen entwickeln und oft auch konträre Lösungsvorschläge in den unterschiedlichen Foren erscheinen.

    Nebenbei: wie man Macuser und Apfeltalk mit "sieht alles so identisch aus" vergleichen kann, entzieht sich meinem Verständnis. Oder kann man sich bei einem von beiden das Aussehen selbst gestalten?
     

Diese Seite empfehlen