1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann ich nachträglich beim MacPro die CPU aufrüsten?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von edhs@gmx.de, 22.07.07.

  1. Hallo Ihr alle!

    Nachdem ich mir endlich den Traum eines Mac erfüllt habe, (wobei ich bis jetzt mehr als zufrieden bin) stellt sich mir doch gleich folgende Frage:
    Ich habe einen 2x2,66 Dual-Core MacPro (fettes geiles Teil!). Ich versuche mich damit am Videoschnitt mit Final Cut Studio. Kann ich irgendwann (wenn wieder Kohle da ist) die CPU meines MACPRO auf die Quadra Technologie aufrüsten? geht das selber oder muss gelötet werden? wo bekomme ich die CPU her? oder brauchts einen neues Motherboeard? was kostet der Spass ca? geht´s überhaupt? für Antworten auf die vielen Fragen währe ich äusserst dankbar. Haut rein und zeigts den windooflern (der ich elbst auch noch einer bin - lol)
    vielen Dank im vorraus
    edhs
     
  2. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Ja, wenn der Sockel derselbe ist, geht das. ;)

    Edith sagt: Willkommen bei Apfeltalk! :-D Viel Spass beim schreiben!
     
  3. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
  4. ah ok konfusion: ich meine natürlich als cpu den 3,0ghz quad aus dem grösten mac pro. wo kann ich den kaufen, was kostet der spass, und wie heist der prozwessor, desweiteren wie mache ich das? komme ich an die cpu ran? ich sehe leider beim reinschauen nicht, wie das geht den prozessor zu "ziehen" bitte helft nochmal vielen dank soweit
    ciao
    edhs
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Genau, es hat auch jeder das entsprechende Fachwissen, Werkzeug und sonstige Fertigkeiten die dazu notwendig sind um bei einem MacPro mal eben so schnell die CPUs zu tauschen. Zerlegt doch erstmal erfolgreich selbst einen MacPro und baut ihn wieder zusammen bevor ihr hier rausposaunt, daß das eh jeder machen kann. Das ist kein Kinderspielzeug, schon garnicht wenn man mit CPUs hantiert die jede mal ab 800,- €uro aufwärts kosten.

    Ergänzt:
    Die Quad Core intel Xeon mit 3.0GHz kann man nicht kaufen. Diese werden bislang nur an Apple ausgeliefert. Sogar andere Computer Hersteller haben momentan das nachsehen.
    Mit Verlaub, wenn Du nicht weist wie Du an all die Sachen dran kommst, laß es bitte sein. Du willst doch nicht Deinen MacPro mit sowas zu einem Designerbriefbeschwerer umfunktioniren, oder?

    @edhs,
    ja, technisch ist das machbar. Finanziell zahlt sich das aber im Vergleich zum Zuwachs an Rechenleistung (zumindest momentan) wirklich nicht aus. Mal abgesehen davon, daß man als normaler Mensch nicht jede CPU die Apple verbaut einfach so im nächsten Geschäft kaufen kann. Man sollte solche Umbauten allerdings definitiv Fachleuten überlassen, da das Risiko durch ein Hoppala mal eben einen Schaden bis in die tausenden Euro zu verursachen durchaus gegeben ist.
    Ein Upgrade in den Arbeitsspeicher und Storage ist in dem Fall deutlich sinnvoller und weniger risikobehaftet.
    Gruß Pepi
     
    #5 pepi, 22.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.07
  6. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Ich muss pepi Recht geben, dass ein solcher Einbau nicht ganz trivial ist und sich ein Laie das ganz genau überlegen sollte, schon alleine desshalb, weil man als Privatperson meist gar nicht das geeignete Werkzeug besitzt und man mit dem heimischen Werkzeugkoffer mehr kaputt machen kann als man denkt. Darüber hinaus kommt man, wie pepi schon angemerkt hat, gar nicht an solche CPU's.

    Mit "einfach CPU's tauschen" war von meiner Seite auch nicht gemeint, dass es leicht ist, sondern das die CPU's die einzigen Teile sind, die getauscht werden müssen. Der Rest kann bestehen bleiben und es sind keine weiteren Hardwarebasteleien notwendig, damit das funktioniert.

    Das möchte ich hiermit noch einmal klarstellen; nicht das sich hier jemand Unbedarftes allzu sehr ermutigt fühlt, mal spontan Hand anzulegen.
    Allerdings konnte ich in diesem Thread den Post, wo jemand "herausposaunt, daß das eh jeder machen kann" (Zitat pepi) nicht ausmachen.
     
  7. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    also es gibt wirklich offiziel keine Quad 3GHZ Xeon.
    es gibt nur 2,66, die aber die selben sind wie der 3GHz.
    Ich vermute also, dass dieser technisch einfach nur übertaktet wurde, sowie es immer bei CPUs gleicher Modele gemacht wird. Der Grund hierfür ist wahrschienlich die Lüfttechnik von Apple. Bei normalen PCs, ist manchmal die CPU kälter wenn man das Gehäuse aufmacht. Bei Apple ist es "IMMER" andersrum.
     
  8. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Ja, so ungefähr, nur würde ich das nicht übertakten nennen. Es sind halt speziell selektierte CPU's, die darüber hinaus in einem exakt bekannten Umfeld arbeiten, wodurch sich deren Verhalten viel genauer vorherbestimmen lässt.
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es gibt offiziell von intel keine schnelleren als die 2.66GHz Quad-Core Xeons zu kaufen. Das von Apple verbaute 3GHz Modell ist jedoch trotzdem kein "übertakteter" oder "selektierter" 2.66er, sondern ein eigenständiges Modell. intel hängt sich nur den Apfel gerne groß auf die Fahnen weil es gut fürs Image (und die Verkaufszahlen) ist. Deswegen (und möglicherweise wegen Steve's RDF) bekommt Apple hier ein wenig Sonderbehandlung bei der Auswahl.

    Apple macht sich Gedanken über die laminaren Strömungen im Gehäuse. Das tun andere Gehäusehersteller einfach nicht bzw. wird es durch 237.000 Kabel, Erweiterungsschächte und den durchschnittlichen Hobby Bastler so dermaßen ad absurdum geführt, daß sich der Entwicklungsaufwand nicht lohnt. Außerdem wäre die Existenz der Overclocker Szene doch massiv gefährdet wenn die Kühlung in einem PC einfach so vom Werk aus schon funktionierte. Wohin mit all den Umwälzpumpen, Kristallölbehältern und Neonröhren? Die wollen auch verbaut werden. :-D

    dusty1000,
    Ich habe Dein "Einfach CPU tauschen" so interpretiert, daß man die einfach absteckt und die neuen ansteckt, was "eh jeder" tun könnte. Daher kam mein Einwand, daß das ein wenig mehr Aufwand ist als Deine Schilderung vermuten läßt. War nicht explizit so gemeint, das ist schon klar. Aber so mancher geneigte Leser läßt sich leider durch sowas schon ermutigen die Flex auszupacken. (Ich erinnere mich mit Schaudern an diesen einen "Freund der sich mit Computern auskennt" der einem Kunden von mir die AirPort Karte in ein Titanium von oben durch die Tastatur eingebaut hat, nur um 30,- für den fachmännischen Einbau zu sparen. Fazit: Erfolgreicher vierstelliger Totalschaden)

    Also: Don't try this at home, kids!
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen