1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann externe 2,5"-USB-HDD Mainboard schädigen?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von dertex, 10.05.08.

  1. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Hallo Leute,

    da ich auf der Suche nach einer exgternen 2,5"-Festplatte bin und schon viel von den Horror-Meldungen bezüglich dieser Festplatten ohne externe Stromversorgung gehört habe, frage ich jetzt einfach mal hier nach:

    Kann ein Mainboard eines Computers - hier speziell Mac - Schaden nehmen, sofern die Festplatte mehr als die vorgeschriebenen 500mA an Strom zieht?
    Bzw. würde der Port dadurch überlastet?

    Rein vom Gefühl her, würde ich sagen, dass die Hersteller für diesen Fall einen Schutzmechanismus einbauen, der eine Überlastung verhindert...und die Platte dann einfach nicht funktioniert. Allerdings würde ich gerne sicher gehen.

    Leider sind die meisten externen 2,5" HDDs ja USB-Geräte, da wäre Firewire besser.
    Welche würdet Ihr mir empfehlen - mit 320GB - für einen Alu iMac der ersten Generation in der 20"-Ausführung? Es soll eine Bakup-Platte für TimeMachine werden - Geschwindigkeit ist daher nicht so wichtig. Mehr dafür die Lautstärke und automatisches ein- bzw. ausschalten mit dem Mac - daher auch 2,5" und nicht 3,5".

    Schonmal Danke!

    Gruß
    dertex
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wenn Du die Platte nur mit einem Kabel anschließt, darf sie gar nicht mehr als 500mA ziehen, da kann eigentlich nichts passieren. Denn die Platte bekommt zunächst nur 100mA zugeteilt und darf mehr Saft "beantragen", bis zu 500mA pro Port. Bei Y-Kabeln kann man unter Umständen das Mainboard zu stark belasten, weil hierbei die Ports parallel geschaltet werden, was je nach interner Verschaltung des Mainboards ins Auge gehen kann.

    klick
     
  3. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Cooler Link! Danke!

    Eine Festplatte mit Y-Kabel kommt mir nicht ins Haus - zumal sie dann auch 2 meiner 3 USB-Anschlüsse am iMac belegen würde und das geht nicht.

    Momentan gefällt mir die Western Digital Passport Essential ziemlich gut. Die 320GB-Version hat auch ein normales USB-Kabel.
    Allerdings braucht schon die darin verbaute Platte die maximalen 0,5A bei Schreibzugriffen...und die Chips im externen Gehäuse werden ja auch noch etwas benötigen. Daher gehe ich davon aus, dass die externe Platte etwas gegen die USB-Norm verstößt und ein kleinwenig mehr Strom verbraucht. Also Beispielsweise 0,55A.

    Laut Berichten im Internet funktioniert die Platte mit dem Alu-iMac. Stellt sich nur die Frage, ob er es einfach aushällt, eine Überlastung durch einen Schutzmechanismus (ggfs. Abschalten des Ports) verhindern würde oder ob es der Elektronik aufgrund von mäßiger Überlastung auf längerem Weg Schaden zufügt.

    Viele Grüße!

    dertex
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nimm doch nen aktiven Hub. Die 10€ sind allemal billiger als ne iMac-Reparatur. ;)
     

Diese Seite empfehlen