1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kabellos ins Internet mit ISDN ?

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von DBertelsbeck, 18.01.06.

  1. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wer kann mir detaillierte Auskünfte geben,
    ob es überhaupt möglich ist, kabellos über ISDN eine Internetverbindung herzustellen und
    wenn ja,
    was brauche ich im einzelnen dazu für meinen PowerMac G4 FW800 ?
     
  2. felixw

    felixw Gast

    Über ISDN wird das genauso gehen wie bei DSL du brauchst blos nen Router der dann die ISDN Einwahl besorgt:

    Auf deine Einkaufliste gehören also
    1) ISDN router mit WLAN
    2) Wlan für den Mac

    Das sollte es eigentlich sein.
    der ISDN router kann auch vieleicht aus nen PC mit http://www.fli4l.de/
    Linus sein. die Alte Hardware sollte man überall billig bekommen

    -486er CPU ab DX2/66, besser 486er DX4/100 oder Pentium ab 75 MHz
    -12 MB Speicher, besser 16 MB
    -Ehernet-Netzwerkkarte(n)
    -ISDN: HiSax unterstützte ISDN-Karte (Typ 1-37) oder AVM-B1 ISA / PCI
    -mindestens ein Diskettenlaufwerk
    Dazu brauchst Du dann verm. noch nen WLAN access point

    Grüße
    Felix
     
  3. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Danke für die Antwort.

    Gibt es denn überhaupt ISDN-Router ?


    Einen PC, und sei er noch so billig, werde ich mir mit Sicherheit nicht zulegen.
    Entweder gibt es eine Mac-Lösung oder ich muss Strippen ziehen.
     
  4. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Von Hermstedt gibts eine Umbauoption für die Apple Airport-Station auf ISDN, nennt sich "AirShuttle". Leider zu den Hermstedt-üblichen, gesalzenen Preisen.

    Ansonsten könntest du auch einen x-beliebigen ISDN-Router ohne WLAN-Funktion nehmen (z.B. einen Draytek Vigor 2000) und den mit einem WLAN-Router/-Accesspoint koppeln.
     
  5. felixw

    felixw Gast

  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    WLAN und ISDN bekommst fast nur über den Umweg eines DSL-WLAN-Routers mit ISDN-Fallback - z.B. von Draytek. Aber da ich kein wirklicher Freund von solchen all-in-one-Geräten bin, würde ich empfehlen nach einem (gebrauchten) ISDN-Router zu schauen und einen WLAN-Accesspoint separat zu beschaffen. In den allermeisten Fällen ist der Platz neben der Telefondose (wo man den Router haben mag) nicht der optimale Platz um einen möglichst guten WLAN-Empfang zu haben.

    Gruß Stefan
     
  7. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Danke für die Antwort.

    Was bitte ist ein "WLAN-Accesspoint" ?

    Hast Du auch Infos, welche gebrauchten Geräte (nach einem (gebrauchten) ISDN-Router zu schauen) in Frage kämen ?

    Auf Mac-Seite reicht ja wohl Airport (Express) ? Wird ja wohl nachrüstbar sein, oder ?
     
  8. felixw

    felixw Gast

    das sind Geräte die so ähnlich funktionieren wie eine "Airport Extreme" oder "Airport Express" Basisstation bzw. mit Airport kompatibel sind

    Grüße
    Felix
     
  9. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Und wozu brauch ich sowas ?
    Denke, der ISDN-Router sendet und der Mac (Airport?) empfängt und umgekehrt.
     
  10. felixw

    felixw Gast

    Bei den Geräten die ich vorgeschlagen habe hast Du recht.

    stk hatte allerdings getrennte Geräte vorgeschlagen um den Aufstellort des WLANS optimieren zu können. ISDN<-> ISDN-Router <-> LAN <-> Accesspoint <-> WLAN

    Gerade die Alten ISDN Router werde nur sehr selten WLAN intern haben (und wenn doch werden sie verm. keine WAP Verschlüsselung unterstützen)

    Grüße
    Felix
     
  11. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    bliebe auch zu überlegen, ob ein dsl-anschluss mit kostenlos beigelegtem wlan-router nicht die günstigere lösung wäre. mal ganz abgesehen von der schnelligkeit.
    aber ich sehe schon kommen, bei dir geht wohl kein dsl....

    gruss

    jürgen
     
  12. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe:
    Ich schließe den ISDN-Router an den S0-Bus an.
    Den WLAN-Accesspoint an den Router (wie?) (Dadurch wird der Router funkfähig?)
    und der kommuniziert dann mit Airport.
    Hast Du denn mal einen Verweis zu so einem WLAN-Accesspoint ? (Wo kann man sowas kaufen, was kostet es?)

    Mehrmals las ich jetzt aber von einem großen Nachteil eines Router:
    Er kann nicht manuell angestossen werden, sich ins Internet einzuwählen, sondern regelt das von selbst, automatische Einwahl.
    Was genau habe ich denn darunter zu verstehen ?
    Ich muss ihm doch zumindest sagen können, was und wann er die Verbindung aufzubauen hat.
     
  13. felixw

    felixw Gast

    korrekt
    du verbindest Router und Accesspoint über ein Cat5 LAN Kabel, dadurch baust du ein Lokales Ethernet auf, der Accesspoint bietet den Clients(deinem Mac) dann dieses Netz auch per Funk.
    Der Accesspoint wird vermutlich vorher mit einem Rechner der per Kabel mit dem lokalen Netz verbunden wird konfiguriert werden müssen. (dies wird bei Routern und Accesspoints üblicherweise über ein Browser Interface gemacht). Diese Konfiguration wirst Du aber nur einmalig machen müssen.
    Ja die Apple komponenten sollten sich mit beliebigen Wlan netzen verbinden lassen (habe aber keinerlei eigene Erfahrung mit Apple Aiport)
    http://www2.atelco.de/7AhNUS8Vf9jV1A/2/articledetail.jsp?aid=2282&agid=205
    59€

    Wenn ein zugriff auf eine externe IP adresse erfolg (nicht innerhalb deines lokalen Netzes) wählt sich der Router automatisch ein, nach einer gewissen Inaktivitätszeit wird er die Verbindung wieder abbauen.

    Die meisten Router sollten in Ihrer Firmware eine option haben das die automatische Einwahl deaktiviert wird. Dann müsste die Einwahlanweisung im Browserinterface des Routers gegeben werden. Das vorhandensein dieser Funktion muss man dann vor dem Kauf prüfen wenn es für dich wichtig ist.

    Grüße
    Felix
     
    DBertelsbeck gefällt das.
  14. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ein Router kann selbstverständlich auch für die Einwahl angestossen werden. Normalerweise macht er das dann, wenn er den Bedarf an einer Internetverbindung entdeckt, sprich bei ihm ein IP-Paket eintrifft, das nach draussen will. Klassisch: der Aufruf einer Seite im Browser oder der Versuch von Mail die Post vom Server abzuholen.

    Umgekehrt kann er dann auch nach einer bestimmten Idletime(Leerlaufzeit) wo keine Pakete mehr für nach aussen auftauchen automatisch wieder offline gehen.

    Darüberhinaus gibt es bei vielen Routern die Möglichkeit zu bestimmten Zeiten on- oder offline zu gehen.

    Zu ISDN-Zeiten habe ich sehr gerne die Draytek Vigor Router, wie z.B. den Vigor 2200 eingesetzt. Der sollte auch noch gebraucht als Vormodell (ohne X) zu bekomen sein.

    Zur Verkabelung: der ISDN-WAN geht auf den NTBA oder an den S0 der Telefonanlage. An einen der vorhandenen LAN-Ports schliesst mit einem Ethernetkabel den Accesspoint an. Bei denen habe ich sehr gute Erfahrungen mit den D-Link und den Netgear-Geräten gemacht. Die Accesspoints sind im Prinzip reine Umsetzer vom Kabel auf Air.

    Als Gegenstelle hast dann noch eine Airport-Karte im PM G4. Fertig.

    [edit]zu langsam :(. Aber wenn zwei das gleiche schreiben, wird's wohl richtig sein ;)[/edit]

    Gruß Stefan
     
  15. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Jetzt, so hoffe ich, habe ich es gefressen.
    Euch beiden herzlichen Dank, Karma kommt :)

    Eine Alternative, bei TKR gefunden, wäre noch Bluetooth
     
  16. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Karma an stk:
    Apfeltalk meldet:
    Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du stk erneut bewerten kannst.

    Ich hoffe, ich vergess es nicht !o_O
     
  17. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    nein, das ist keine Alternative. Bluetooth ist für kleine Datenmengen ausgelegt. Damit Surfen dürfte keinen Spaß machen. Schon 802.11b (Airport) geht auf dem Zahnfleisch (wenn man Ethernet gewöhnt ist).

    Gruß Stefan
     
  18. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Für ISDN sollte es aber locker reichen.
     
  19. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    nicht von den theoretischen Übertragungsraten täuschen lassen. Rechnerisch sollte es auch wurscht sein ob ich per 802.11b, 802.11g oder Ethernet am DSL1000 hänge, weil letzteres rechnerisch den Flaschenhals bildet. In der Praxis lassen sich aber sehr wohl erhebliche Unterschiede in der Geschwindigkeit ausmachen!

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen