1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kabel Deutschland - Geschwindigkeitstoleranzen von bis zu 10 Mbit/s hinnehmbar?

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von Patterson, 21.11.07.

  1. Patterson

    Patterson Jonagold

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    22
    vor einigen Monaten habe ich eine 6 Mbit/s (schnelle) Internetflatrate (Flat Confort) bei Kabel Deutschland gebucht.Nach ein paar Monaten wurde eine vermeintlich sehr attraktive (26 Mbit/s) Leitung (Flat Deluxe) angeboten. Da der Wechsel auf die schnellere Leitung verlockend schien, entschied ich mich meine 6 Mbit/s Leitung auf die 26 Mbit/s umstellen zu lassen.

    Der versprochene Geschwindigkeitszuwachs auf bis zu 26 Mbit/s wurde jedoch nur annähernd erfüllt. Geschwindigkeiten um 8.000 - 13.000 kbit/s waren die Regel. Nach einer Beschwerde per E-Mail empfahl man mir mich zwecks Modemprüfung mit dem technischem Kundendienst in Verbindung zu setzen. Nach einem Neustart des Modems und dem Download einer Testdatei vom Speedtestportal der KDG (http://10.11.8.249/), der übrigens mit "Super Secret-Speed-Test ;)" tituliert wurde, konnte nun eine Downloadgeschwindigkeit von 2,5 MB/s erreicht werden. 3,2 MB/s sollten bei einer 26 Mbit/s schnellen Leitung jedoch annähernd erreicht werden (!)

    Nach einem erneutem Anruf beim technischem Support der KDG, fragte ich nach, wie hoch denn die zu tolerierende Geschwindigkeit bei einer 26 Mbit/s Leitung sein müsse. Die Antwort war durchaus ernüchternd. 16 Mbit/s (!). Alles unter 16 Mbit/s würde auf ein Banbreitenproblem schließen und demnach überprüft werden müssen. Ab 16 Mbit/s gäbe es auf Kundenseite somit nichts zu meckern. Der Tatsächliche Toleranzbereich liegt somit bei satten 10 Mbit/s.

    10 Mbit/s (!) - Ich finde das ist kein zumutbarer Toleranzwert, sondern einfach nur Betrug!
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Das ist das selbe Problem wie mit den DSL-Anschlüssen: Provider garantiert immer nur "bis zu xx MBit/s".
    Schau einfach mal in die AGBs von KDG, ob das auch so ist und ob es eine Art "Minimalgarantie" gibt.

    Mal abgesehen davon ist die technische Seite beim Kabelzugang (hab selber auch CleverKabel10 von KBW) ein bisschen anders als beim DSL-Zugang, d.h. die maximale Bandbreite hängt auch mit der Auslastung des jeweiligen Stranges zusammen, den Du Dir mit den anderen teilen musst. Evtl. hängt's auch an einem der installierten Gerätschaften im Haus (Verstärker etc.) zusammen. Ich würde die Hotline solange nerven, bis man sich anständig um das Problem kümmert.
     
  3. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Die 26MBit/s sind m.E. schon "hart an der Grenze" des momentan möglichen mit der eingesetzten Technik unter günstigen Bedingungen. Aufgrund der Baumtopologie (mindestens "auf der letzten Meile", je nach Netzausbau des Providers) teilt man sich die maximale Leitungskapazität mit anderen Teilnehmern. Mehr Leute im Netz -> Übertragungsgeschwindigkeit sinkt.

    Aber auch mit 16 MBit/s kann man doch gut auf Apfeltalk surfen... ;)
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ich nutze auch das Pakte Deluxe von KabelDeutschland mit 26MBit/s und habe einen tatsächlichen Durchsatz von 24MBit/s. Das ist also ziemlich nah dran am versprochenen.
    Jedoch ist dies auch zeitabhängig. Es gab schon Zeiten, wo ich nicht über 16 MBit/s hinaus kam. Dies jedoch festzustellen, bedarf geeigneter Testsoftware, und ich persönlich stelle keinen Unterschied fest. Die berühmten Speedtest-Seiten im Internet haben merkwürdigerweise auch immer verschiedene Ergebnisse parad. Das liegt wohl daran, dass bei dieser Geschwindigkeit nur noch grob geschätzt wird. Eine genaue Messung ist kaum noch möglich, da der Server diese Geschwindigkeit dann bereitstellen müsste.

    Sollte die niedrige Geschwindigkeit ein Dauerzustand sein, hilft wohl nur dem Kundendienst weiterhin zu nerven.
    Aber wie schon richtig hingewiesen wurde: es heisst nicht ohne Grund überall "bis zu xx MBit/s". Dies ist eine rechtliche Absicherung gegenüber nervenden Kunden ;)
     
  5. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ich habe auch TV-Kabel-Internet. Zwar nicht in D doch ich denke es so ziemlich dasselbe.

    Meine Beobachtung in den vergangenen Jahren, es gibt immer Schwankungen. Wenn ich Speed-Tests mache sind auch die innerhalb einiger Minuten sehr unterschiedlich.

    Zudem gibt es haufenweise HPs die einfach nicht mehr als ISDN-Speed hergeben. Das liegt dann nicht an meinem Download sondern an deren Upload.

    Ein Beispiel: Ich habe hier einen NAS auf dem ich einen FTP-Server und auch einen Web-Server einrichten könnte. Ich habe hier allerdings einen Upload von 1MBit. Wenn jetzt jemand mit Download 26MBit bei mir was runterlädt wird er seinem Support Löcher in den Bauch nerven können, es wird nicht schneller werden.
     
  6. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Betrug ist vielleicht etwas krass ausgedrückt, aber normal ist es auf keinen Fall. Ich zitiere einfach mal aus dieser Meldung von heute.
    Dieses „..bis zu.." gilt somit wirklich nur für normale DSL-Haushalte. Auch ich habe mit meinem Kabelinternet immer eine konstant hohe Geschwindigkeit.
     
  7. Patterson

    Patterson Jonagold

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    22
    Also das scheint in der Tat von der Tagesform abzuhängen. Momentan komme ich auf ähnliche 24 Mbit/s. Es gibt jedoch auch Tage an denen ich kaum über 16 Mbit/s komme.
    Wir jammern natürlich auf hohem Niveau und wissen auch, dass wir Banbreiteneinbußen hinnehmen müssen, aber gleich 10 Mbit/s?
    Die Frage, die sich mir da stellt; Wieviele Kunden wurden über den Tisch gezogen, die vielleicht weniger Know-How besitzen? Schließlich arbeiten die Provider ähnlich wie auch die Billig-Airlines mit massivem Werbeaufgebot. Selbst der Zusatz "bis zu" rechtfertigt meiner Meinung nach nicht diese hinzunehmende Toleranz. Wenn es danach gehen würde, könnten die ja auch mit 200 Mbit/s werben und nur 6 anliefern. Es muß Grenzen geben! Sonst rangieren diese Methode zwischen Asperin und Brustvergößerung durch Handauflegen fröhlich hin und her.
    Man kann doch nun wirklich nicht mehr voraussetzen, dass es der Verbraucher, versteht Telekommunikationsverträge akurat zu entschlüsseln, ohne juristische Beistand zu konsultieren.
     
  8. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Wenn du mit einer 26 MBit-Leitung noch 16 MBit rausholst, ist das immerhin mehr als die Hälfte der maximal (unter allerbesten Umständen, eigentlich eher nur in der Theorie) erreichbaren Geschwindigkeit.
    Wenn jemand bei der T-Com nur DSL Light bekommt (384 kbit/s), wird ihm trotzdem ein DSL-Paket "mit bis zu 6.000 kbit/s" aufgezwungen - was mehr als das 16-fache ist...

    Ich wills natürlich nicht gutheißen, aber leider ist das momentan einfach die gängige Praxis. Und 26 MBit kann man nun wirklich nicht garantieren, dafür sind einfach die Leitungsunterschiede in jedem einzelnen Haushalt zu unterschiedlich und Verfügbarkeiten nicht zu verallgemeinern - selbst innerhalb eines Häuserblocks sind da schon gewaltige Unterschiede möglich.

    Gruß, webbi
     
  9. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Hat jemand evtl. von Unitymedia einen Kabelzugang? Mein 1und1 Vertrag läuft im Februar aus und ich überlege ob ich nicht auch Internet Kabel nehmen sollte. Mir würde die 16000er Leitung langen, im Moment zahle ich bei 1und1 für eine 6000er und bekomme aber nur 3000. Seit 3 Jahren wollen die mir schon mehr geben, aber die Lügen sich selbst in die Tasche.

    Naja, kann mir evtl. jemand mit Erfahrungsberichten aushelfen? Die 16er ist ja mehr als ich mir im Moment erträumen kann. Wie schaut es mit dem Telefonieren über TV-Kabel aus, da durch einen Wechsel auch mein Telekom Anschluss verschwinden wird...

    Bitte um Info was Ihr so meint....


    Gruß

    Doc..:)
     
  10. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    ich habe bei Telefonica eine 10 MBit Leitung. ich habe eben den test bei http://www.speedtest.net gemacht und kam auf ernüchterne 3600 kb/s
    sollte ich eine email an den provider schreiben, das ist schliesslich nicht mal 50% von der verkauften kapazität?
     
  11. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall machen. Schließlich zahlst du ja für eine Leistung, und wenn die (in der Branche braucht man die wohl nicht 100%ig erfülleno_O:mad:) nicht mal zu hälfte erfüllt wird ist das nicht zumutbar, finde ich.


    Gruß

    Doc...
     

Diese Seite empfehlen