1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

JVC GZ-HD7 mit iMovie 9.0 kann nicht .tod importieren?!

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Gonzolo, 22.09.09.

  1. Gonzolo

    Gonzolo Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    schon 1000 mal gepostet, aber alle Lösungen funktionieren bei mir einfach nicht.

    Habe vor 1 1/2 Jahren eine JVC GZ-HD7 Camcorder gekauft. Um die Full HD Filme nun professionell zu schneiden habe ich mir einen MacBook Pro zugelegt. So war die Idee. Nur leider hat der Mac nen Höllen Problem mit dem vom Camcorder erzeugten .tod Dateienformat. Ich bekomme diese einfach nicht ins iMovie 9 importiert. Ich streife nun schon seit Tagen Durch die verschiedensten Foren und versuche alles aus was da beschrieben wird. Habe mir ein FireWire-Kabel gekauft, keine Lösung, habe mir nen Plugin installiert, geht nicht. Selbst die Hotline von JVC hbe ich angerufen. Die haben mir ne Software namens „Perian“ empfohlen, geht auch nicht.

    Es kann doch nicht sein, dass ich der einzige bin, der dieses Problem (noch) hat??? Kann mir einer helfen?! Oder kann mir einer vergewissern, dass der Import mit „Final cut express“ geht? Selbst das würde ich machen und noch mal 190€ ausgeben.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

    Gruß

    Gonzolo
     
    #1 Gonzolo, 22.09.09
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.12.09
  2. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    .TOD ist einen Eigenentwicklung von JVC.

    Bis zu Zeiten von etwa Mac OS 10.5.4 gab es einen (funktionierenden) Plugin-Codex von JVC für den QuickTime Player. Damit konnte man die Filme mit dem QuickTime Player öffnen und exportieren in z.B. H.264 für iMovie oder ProRes (für FinalCut).

    Bis damals. Alles was jedoch neuer ist, wird nicht mehr unterstützt. Ich habe mir deshalb Mac OS X Tiger erneut auf einen Intel-iMac installiert, (mit alter QuickTime Version) um die Filme in ProRes exportieren zu können. Da bedeutete im Klartext: Den Mac neustarten, einen Film nach dem anderen öffnen, einzeln exportieren. Irgendwann habe ich mir mal einen Automator-Arbeitslauf erstellt, da ein Film von 1 GB schon mal 1/2 Stunde benötigte.

    Leider bringt dir FinalCut (Pro/Express) nicht viel. Das wunderschöne .TOD-Format ist ein totaler Alleingang von JVC!
    Du musst das Format also immer in ein Normales, wie eben z.B. .mov mit H.264 konvertieren, so könnte dann auch iMovie damit was anfangen.

    Wie du eine .TOD in eine .mov umwandeln kannst, (mit einem aktuellen System) kann ich dir leider nicht sagen. Ich bin schliesslich auf eine GY-HM100E umgestiegen, welche direkt in QuickTime-Format aufnimmt. Ich weiss aber nicht, ob iMovie damit klarkommt, denn ich habe FinalCut.
     
  3. Gonzolo

    Gonzolo Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    8
    Danke für die ausführliche Antwort, auch wenn Sie natürlich nicht so ist wie ich sie mir gewünscht hätte! ;o)

    Ich warte mal, ob sich der Ein oder Andere finden lässt, der vielleicht noch ne andere Lösung parat hat. Kann mir fast nicht vorstellen, dass die JVC-Jungs Apple so ignoriert. So arrogant kann man doch fast nicht sein?!
     
  4. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Ich habe mal bei JVC angerufen, vor etwa 3/4 Jahren. Ergebnis: Man arbeite daran, man warte zur Zeit auf Apple, denn es liege bei denen.

    Also bei Apple angerufen: Sie wüssten von nichts, das sei einzig und alleine Sache von JVC.
     
  5. Gonzolo

    Gonzolo Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    8
    Das alte Spiel! :oops:( Habe nen Workaround gefunden. Habe mir vorsorglich "elgato turbo" beim Kauf des MacBook Pro dazu geholt. Mit dem kann man gut und schnell Daten (auch .tod) mit guter Qualität konvertieren. Dauert zwar alles ein wenig, aber geht. Hoffe nur, dass JVC und Apple sich bald mal einig werden. Ist ja kein Zustand!!

    Hat vielleicht doch noch jemand ne gute Idee wie man sich das mit der rum Konvertirerei sich sparen kann?

    Danke

    Gonzolo
     
  6. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Kannst du mir mal genau erklären wie das geht?

    Konvertieren musst du wohl, ausser du kannst in ein Format wie die von mir oben genannte Kamera es kann, immer, denn auch TOD besteht auf einem MPEG2-Komprimierungsverfahren, ähnlich wie z.B. AVCHD. Dies Formate sind nicht Schnitttauglich.
     
  7. Gonzolo

    Gonzolo Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    8
    Ja so ganz genau weiß ich das auch nicht. Ich habe wie gesagt das Programm + Stick (elgato turbo) gekauft. Ich starte das Programm und sage Ausgabeformat HD 1080. Dann drücke ich auf Konvertieren und nach "relativ" kurzen Zeit habe ich eine .mp4 Datei im Ordner Filme. Und diese Datei kann von iMovie 9 importiert werden und bearbeitet werden. ;o))
     
  8. Gonzolo

    Gonzolo Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.09.09
    Beiträge:
    8
    Wenn aber jemand noch nen Tipp hat. Alls her damit! ;o))

    Danke für die Hilfe
     
  9. Skyliner

    Skyliner Erdapfel

    Dabei seit:
    22.02.09
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    bin neu hier und hab das thema gerade erst gelesen.

    um Filme zu erstellen arbeite ich auch mit ner jvc everio kamera und Imovie09.
    ich habe bisher immer die kostenlose software ISQUINT benutzt um TOD in MP4 zu konvertieren.

    Das hat bisher auch immer einwandfrei funktioniert. seid kurzem kann ich die filme beim BEREITSTELLEN -> FILM EXPORTIEREN aber nicht mehr in HD 1280*720 abspeichern. kann das was mit einem update zutun haben, das das mit ISQUINT konvertierte TOD in MP4 nicht mehr unterstützt ?

    Andere Sache: wenn ich unter BEREITSTELLEN -> MIT QUICKTIME EXPORIEREN wähle und dann auf OPTIONEN gehe kann ich oben bei DATEIFORMAT MP4 oder MP4(ISMA) wählen. Bei letzterem kann man jedoch nur eine BILDGRÖSSE bis 352 x 288 CIF wählen. Kann mir jemand sagen was MP4(ISMA) ist.

    Wäre dankbar wenn mir jemand helfen könnte.
     

Diese Seite empfehlen