1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

JSP oder PHP...Dreamwaver,aber wie?

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von Dadelu, 06.09.05.

  1. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Hallo zusammen

    Ich habe die Suchfunktion benützt und einige interessante Sachen gefunden. Leider wurden meine Fragen dadurch noch nicht ganz beantwortet. Zudem sind die gefundenen Thread ziemlich "alt".

    Nun zuerst einmal eine schilderung meiner Lage.. :D
    Also ich bin Beruflich Applikationsentwickler. Dadurch arbeite ich mit Java. Somit lag es für mich nahe, JSP zu lernen. Dies beherrsche ich nun auch sehr gut (naja was bedeutet schon sehr...:D).

    Leider ist es sehr schwierig einen guten Webhost zu finden, der JSP anbietet. Dadurch bin ich mir am überlegen, ob ich auf PHP umsteigen soll. Nun da stelle ich mir automatisch die Frage, was zum Beispiel effektiv online schneller ist etc.. Jedoch eine andere Frage. Was für aktuelle Bücher könnt ihr mir empfehlen? Mich würde auch interessieren was für gute Bücher von Dreamweaver auf dem Markt sind. Ich habe nur Bücher gefunden, die erklären, wie man eine Homepagebastelt mit Dreamweaver (in der Art von,würg,Front Page). Ich will jedoch ein Buch, dass mir Dreamweaver in seiner funktionalität erklärt..

    Könnt ihr mir helfen?

    Schon einmal Danke.

    Gruss Dadelu
     
  2. Thof

    Thof Gast

    Hi Dadelu,

    ich glaube, dass du auf deine Frage (PHP oder JSP) keine eindeutige Antwort bekommen kannst. Es kommt immer darauf an, was du konkret angehen willst.

    PHP ist meines Erachtens eine gute Lösung, für kleine bis mittelgroße Projekte. JSP bzw. Servlets sind eher in mittelgroßen und ganz großen Projekten anzusiedeln. Dabei spielt vielleicht die "Größe" als solche gar nicht die entscheidende Rolle - aber alles in allem bietet JSP (insbesondere mit Servlets) einen deutlich größeren Funktionsumfang.

    Vielleicht ist es auch eine Frage des Blickwinkels. Ich mag an JSP / Servlets, dass mir beim Entwickeln der volle Funktionsumfang einer umfangreichen Programmiersprachen zur Verfügung steht. PHP kann auch viel - aber je komplexer die Prozesse werden, die ich im Hintergrund abdecken will, umso eher stoße ich hier an die Grenzen von PHP; nicht, dass komplexe Probleme mit PHP nicht lösbar sind... es wird nur - im Vergleich zu den Java Servlets - immer aufwändiger


    Zum Thema Java-Hosting:
    Wie bei so ziemlich jedem Hosting kommt es wohl auch hier ziemlich stark darauf an, was für eine Art von Projekt du konkret abwickeln willst. Ich kann nicht den billigsten Provider auswählen und erwarten, dass ich dort den gleichen Service bzw. die gleichen Leistungen wie bei einem teuereren Provider bekomme. Hier musst du (egal ob beim Java-Hosting oder beim "einfachen" Hosting mit PHP) generell das Angebot prüfen und (insbesondere bei großen Projekten) auch den direkten Erfahrungsaustausch mit (verschiedenen) Referenzkunden suchen.

    Bei wirklich großen Projekten bist du vermutlich besser bedient, wenn du (bzw. dein Kunde) den Server selbst hosten...

    Generell gilt: Nicht am falschen Ende sparen; aber: teuer ist nicht immer besser ;)


    Buchtipps kann ich dir leider keine geben.
    Wenn du ein wirklich gutes Java-Buch suchst (das vor allem auch einen gewissen Tiefgang erreicht), wirst du das Themen-Spektrum eingrenzen müssen. Die "alles-in-einem"-Bücher, die ich kenne sind für Einsteiger meistens gut hören aber dort auf, wo es für Fortgeschrittene wirklich interessant wird.

    Es lohnt sich also in den meisten Fällen wirklich in den Buchhandel zu gehen und genau das Buch zu suchen, das man braucht. Das schöne: man kann auch mal ein Kapitel "probelesen" um herauszufinden, ob man mit dem Schreibstil des Autors klarkommt ;)

    Auf Sun's Java-Homepage (http://java.sun.com) findest du diverse Tutorials & sog. Codecamps (bzw. Links zu solchen). Die Tutorials decken meist ganz konkrete Themen ab.


    Ich hoffe, dass dir das hilft :)
    Gruß,
    Tom.
     
    mullzk und Dadelu gefällt das.
  3. slartibartfast

    slartibartfast Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    323
    Nur so, auch wenn das nicht zur Debatte steht :innocent:
    Perl macht sich auch gut als cgi-Web-Programmiersprache...
    Soweit ich weiß, nutzt das z.B. amazon für den Webauftritt

    An sonsten kann ich dem, was Thof gesagt hat, nur zustimmen. PHP für kleine bis mittlere Projekte, danach wird's meistens sehr unübersichtlich.
    Auch Software, die "wachsen" soll über die Zeit, ist mit PHP oft problematisch. (Jedenfalls mir) ging es da mal so, dass ich da dann (fast) den gesamten Code weggeschmissen hab', und von vorne angefangen hab'. Das ist eben die große Gefahr bei PHP, dass man damit sehr leicht sehr unübersichtlich wird - für große Projekte also ohne Code-Richtlinien o.ä. schwierig verwendbar.

    Bei Java wird dir das (sofern du objektorientiert programmierst - was ich mal stark annehme ;)) weniger passieren...

    Seit Version 5 kann PHP wohl ganz gut OO, aber da kenn' ich mich nicht mehr so aus damit. Gilt also nur für PHP3-4, gell ;)


    Viele Grüße
    slartibartfast
     
  4. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Hallo Tom

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag, 1A.
    Nun wie ich sehe, haben wir in etwa die gleiche Ansicht :D

    Ich mag, bzw. liebe an JSP, dass ich quasi alles was Java kann, auch für die HP programmieren kann. Mir sind fast keine Grenzen gesetzt. Zudem ist Java eine "schöne" programmier Sprache. Dies kann ich leider nicht von PHP behaupten ($variabel).

    Leider werde ich immer wieder entmutigt... In fast keinen Webdesign Foren wird über JSP gesprochen. Man hört und liest überall nur PHP. Und zum ehrlich sein, ich bin immer wieder überrascht wieviel fertige PHP Angebote man im Netz findet (Gästebuch,Login etc.) Von solchen sachen kann man als Java Mensch nur träumen. Oder suche ich am falschen Ort??? ;)

    Am meisten entmutigt mich, dass ich hauptsächlich Bücher über PHP finde. Ich habe über JSP sicherlich eins der besten schon gelesen. Jedoch würde ich auch gerne einmal JSP in Dreamweaver codieren etc.... Dies ist natürlich durchaus möglich, aber für PHP'ler wird eine viel grössere Funktion geboten.

    Würde gerne ein wenig mit dir darüber diskutieren, da wie ich sehe, du sicherlich eine Ahnung davon hast. Den anderen Foren Benutzer sage ich: sorry, falls euch dieser Thread nicht interessiert. ;)

    Gruss Dadelu
     
  5. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    ich selber habe jsp unterdessen auch wesentlich lieber als php, meine aber, dass php da gerade ein bisschen zu stark gebasht wird. man kann mit php auch extrem grosse dinge machen, man kann schönen, übersichtlichen und skalierbaren code schreiben, man kann fast alles, was man mit j2ee (nicht nur im webtier) kann. bei message driven beans wirds dann langsam knifflig, aber bis dahin geht es wirklich.

    klar, php ist skriptsprache. klar, in der performance hinkt es hinter java her, insbesondere wenn es wirklich gross wird. ich persönlich finde den syntax von java zudem einfach schöner.

    aber: nur weil php spaghetticode viel weiter zulässt als java, heisst das noch lange nicht, dass man nicht auch guten code schreiben kann, und dann ist php auch noch für sehr grosse projekte eine möglichkeit...
     
  6. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Nun, auch mit Java ist absoluter Spaghetti Code möglich.. Habs auch schon gesehen *würg*.. :D
    Alles ne Sache vom Programmierer..

    Jedoch stören mich an PHP die Dollar Zeichen sooo HammeR.. zudem, kannst du einfach "globale" Variabeln deklarieren und wenn du sie dann falsch schreibst weiter unten im Code, hast du gleich einen Errror...
     
  7. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    yup, wie gesagt, auch ich finde den syntax von java schöner (insb. finde ich -> das schlimmste symbol überhaupt).
    aber eben, genauso wie mit java spaghetti-code möglich ist, ist auch bei php ein programmieren ohne globale variablen und was php auch sonst noch immer zulässt möglich.
     
  8. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Zur Verbreitung von Angeboten rund um PHP im Internet:
    PHP erlaubt den Quick&Dirty Programmierstil, für mich schon ein riesen Nachteil der Sprache. Vielen Nutzern sind streng typisierte Programmiersprachen zuwider, weil sie sich dann mit der Programmiersprache richtig beschäftigen müssen. Mal schnell was in einem Buch nachschauen und dann was hinschludern ist halt mehrheitsfähig und die betreffenden Sprachen beliebt. LAMP ist mittlerweile ein de facto Standard, Alternativen sind meist wenig bis gar nicht bekannt.

    Gute Literatur für Java existiert, das meiste ist in Englisch geschrieben, und daher in den Buchhandlungen mit der üblichen Laufkundschaft nicht anzutreffen. In einer gut sortierten Fachbuchhandlung gibt es rund um Java schnell mal einige Regalmeter an Büchern zur Auswahl. Es gibt auch einiges im Netz an brauchbarer Information rund um Java unter anderem einige freie Bücher. Im Zweifelsfall: das Usenet existiert und es gibt da sehr kompetente Leser/Schreiber.

    Ich selbst programmiere die meiste Zeit in C++, die Mitglieder des ISO C++ Gremiums lesen und schreiben in comp.lang.c++.moderated, kompentere Hilfe rund um C++ kann man nicht finden.

    PHP4 selbst habe ich einige Zeit lang "programmiert", die Erkenntnis aus dieser Lebenserfahrung: nur noch gegen Geld und wenn es kein anderen Job gibt. Diese Sprache ist eine einzige Krankheit, es ist recht schwierig saubere und performante Programme zu schreiben. Man muß ständig auf der Hut sein, daß man sich keine Code Injektion einfängt, das wäre wieder eine der großen Nachteile einer ungetypten Programmiersprache. Leider findet man immer noch Code bei dem Register Globals aktiviert ist, so etwas ist einfach vollkommen inakzeptabel. Die Wartbarkeit des Codes ist bei PHP eingeschränkt, und man braucht für ein professionelles Umfeld fast zwingend das Zend Studio (oder verzichtest Du gerne auf den Debugger?). Was wir bisher noch nicht gemacht haben, ist es PHP als WebUI zu benutzen und die eigentlichen Jobs über CORBA abzuarbeiten, wenn die Lösungen so groß wurden haben wir bisher immer J2EE genommen. Aber vielleicht müssen wir bald einige der Jobs aus PHP in C++ Compilate auslagern, weil dynamisch Bilder aus DB Inhalten zu berechnen sind und das mittlerweile zuviel Performance zieht.

    Letzte Woche durfte ich mich damit herumschlagen, daß auf einem WebServer das PHP Modul den ganzen Rechner zum Absturz brachte. Die Maschine lief out of swap, wegen diverser Bugs in der PHP Engine. Auch ein Upgrade auf einen aktuelle stabile 4.x Version behebt nur einen Teil der Bugs :( Der Workaround: per cron Job rebooten wir die Maschine jetzt einmal am Tag.
     
  9. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    So, ich bin nun traurig :( :p

    War gerade im "Buchladen" (einer der grössten hier in Zürich) und habe wieder einmal fast nichts gefunden. Was ich suchte? Ein gutes Buch über Dreamweaver MX und eins über Eclipse.. Nun ja für Eclipse wurde ich fündig (sh1se 50 Euro für 300 Seiten Buch) aber für Dreamweaver nix.. Ok fast nichts.. Habe ein geniales Buch gefunden, welches das Tool genial erklärt... Jedoch immer im Zusammenhang mit PHP..

    Ich habe sicherlich an die 40 PHP Bücher gesehen.. Cockbooks, Tutorials etc.. Und was ist für Java da? Einen feuchten *****.. Sorry aber das macht mich nun ziemlich sauer.. Sorry, aber werden nur noch Bücher verkauft, welche die Titel tragen "in 60 Minute zu deiner ersten HP" (kein Witz, habe ich gesehen)... Webdesign hat mit fantasie und gestaltung zu tun.. Und nicht mit 0815 sh1t.... Sorry nochmal..

    Jedoch habe ich ein HammeR Buch gefunden.. Zen CSS Garden (Ja vom gleichen Typ, welcher die HP betreibt). Wunderschön illustriert und allgemeiner super Inhalt.. Leider hat mir das Geld nicht gereicht, aber es wird gleich bestellt ;)
     
  10. creative7even

    creative7even Jerseymac

    Dabei seit:
    23.02.05
    Beiträge:
    454
    ich glaube es ist nicht nicht erwähnt worden, aber man sagt jsp sei sicherer, weshalb man es zb beim online-banking einsetzt.

    so long.
    c7.
     
  11. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Die höhere Sicherheit in JSP kommt davon, dass halt Java eine "wirkliche" Programmiersprache ist.. Daher stehen dei Massstäbe sicherlich höher als bei PHP. Will natürlich damit nicht PHP runter machen.. ;)
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Das meinte ich mit Laufkundschaft, da verkauft sich nichts anderes.

    Hier bei uns gibt es noch so etwas wie eine EDV Fachbuchhandlung und es gibt an der Uni eine halbwegs gut sortierte Buchhandlung. Die Hugendubelfiliale ist zwar groß hat dafür aber nur eingeschränkt echte Fachbücher. Fast nur Titel auf Deutsch und dann leider viel zu viel von dem Zeug für Laufkundschaft. Die guten Bücher sind leider in der Minderheit. Bestellen funktioniert zwar (sowohl beim Buchhändler als auch bei amazon und Lob), aber irgend wie will man Bücher vorher in Augenschein nehmen. Es gibt wenige Titel die ich unbesehen kaufe.
     
  13. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Willst Du damit andeuten (ich war nie in Zürich), daß in Zürich trotz ETH keine brauchbare Buchhandlung vorhanden ist?
     
  14. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Wusste nicht, dass die ETH eine Buchhandlung ist, oder hat...
     
  15. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    ?

    Üblicherweise finden sich in Deutschland in der näheren Umgebung von Universitäten Buchhandlungen. Aber vielleicht ist das in der Schweiz nicht der Fall? Kann ich mir zwar nicht denken, aber man weiß ja nie.
     
  16. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    es gibt in der schweiz (zumindest in bern) durchaus buchhandlungen in der nähe der uni, meist sogar in den unis drin. und in aller regel sind die auch wirklich gut.

    nur, zumindest in bern, gibt es keine wirklich gute buchhandlung für computer-sachen. der stauffacher, naja, der hat noch ein paar sachen, aber auch dort geht alles den mehrheitsweg, und _wirklich_ tiefgreifende bücher gibts höchstens zum thema "10'000 powertips für windows xp". genauso wie es in bern keinen _wirklich_ guten computerladen gibt (auch wenn mir mein mac-dealer immer wieder viel freude bereitet, dies auswahl vor ort ist doch sehr mager, und bis du bei einem dosen-laden einen kompetenten verkäufer findest, hast du längst graue haare). und die gleichen erfahrungen habe ich in den meisten städten, die ich etwas besser kenne, gemacht. daher wäre ich auch nicht sonderlich erstaunt, wenn es in zürich nicht besser ist....
     
  17. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Ouou ja nicht von den Verkäufer sprechen.. Diese sind auch hier in Zürich fast überall miserabel.. :D

    Und übrigens.. Ich arbeite circa 400m von der ETH entfernt und ich kann dir garantieren, ich kenne keinen guten Buch Shop.. :D
    Um ehrlich zu sein, in ZH City habe ich noch nie gross Ausschau gehalten.. Begnüge mich mit bol, wenn ich Bücher brauche...
     
  18. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Da muß man richtig froh sein, über den status quo hier in Frankfurt. Aber das dürfte auch nur an den vielen Banken, Finanzdienstleistern und IT-Dienstleistern liegen, andernfalls gäbe es nicht ausreichend Kundschaft für die Fachbuchhandlung.
     
  19. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Für englische Fachbücher ist leider Amazon meist der billigste Anbieter (die Preisunterschiede sind zum Teil nicht unerheblich), bei lob gibt es immer wieder gute Angebote, so daß das eine gute Alternative ist, zumal sie auf Rechnung liefern.
     
  20. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Ja Amazon ist bezüglich der Auswahl sicherlich sehr gut.. Jedoch leider, wenn ich mich nicht täusche, liefern sie nicht in die Schweiz... Oder wenn, dann nur mit Zahlung per Kreditkarte..

    Werde sehr gerne des besseren belehrt ;)
     

Diese Seite empfehlen