1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt ist endlich alles eingerichtet...mein erster Mac

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Hanashra, 28.10.09.

  1. Hanashra

    Hanashra Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    147
    So, nach etwa einer Woche hin und herinstallieren und rumprobieren, habe ich jetzt alles am Laufen. Mein MBP ist am Laufen. Bin sehr angetan.
    Ich nutze auch Win 7 per Bootcamp, da ich auch weiterhin nicht auf Spiele unterwegs verzichten will. Aber auch das funktionierte problemlos. Alle Treiber sind installiert, auch USB und iSight, womit ja manche hier Probleme zu haben scheinen. Da ich unter Win 7 ja spielen will, ist es mir auch egal, dass die Umschaltung der Grafikhardware hier nicht funktioniert. Ich will da ja ohnehin nur die schnelle Grafikkarte nutzen.
    Die Performance ist schon super. Ich habe mir das 15,4" mit 3,06GHz und 500GB mit 7200rpm gegönnt. Spiele wie Anno 1404 oder Fallout 3 laufen mit hohen Detaileinstellungen absolut flüssig. Mehr wollte ich nicht und das Beste ist noch die klare Trennung der Betriebssysteme. Ich nutze Mac OS zum Arbeiten, da ich von der Firma die meiste Software auch für Mac zur Verfügung gestellt bekommen kann und Win 7 eben für die resltichen Arbeiten aber in erster Linie nur zum Spielen.

    Fällt mir ein: Sichert die TimeMachine eigentlich die komplette Festplatte oder nur den Mac-Teil? Also brauche ich für den Windowes-Teil dann ein eigenes Windows-Backup-Programm?
     
  2. Sailing Mac

    Sailing Mac Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    142
    Das kommt drauf an, ob du Windows auf einer anderen Partition hast, denk ich mal, soweit ich weiß, sichert Time immer das (virtuelle) Laufwerk, von dem du gebootet hast.
    Ich hab Windows nicht auf meinem Mac und weiß nicht ob BootCamp automatisch zwei Partitionen erstellt, bitte verlass dich also nicht auf meine Meinung alleine... :)
     
  3. Hanashra

    Hanashra Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    147
    Bootcamp erstellt eine neue Partition (eigentlich eine dritte, denn Mac OS erstellt selbst eine sichtbare und eine kleine versteckte) und von dort kann man dann Windows booten. Also wird das wohl nicht mitgesichert. Dann werde ich die Sicherung wohl lieber komplett über Windows machen, da mein Backupprogramm dort zulässt, mehrere PArtitionen auszuwählen und gleichzeitig zu sichern.
     
  4. Sailing Mac

    Sailing Mac Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.10.09
    Beiträge:
    142
    Ich kenn dein Programm natürlich nicht, aber vielleicht solltest du dir überlegen, den Mac OS X teil über Time Machine zu sichern, denn da ist es schon sehr benutzerfreundlich, übersichtlich und zuverlässig.
    Ansonsten kann ich für Mac den CarbonCopyCloner empfehlen, den hab ich auf Tiger damals benutzt... (Musst du einfach mal Suchen, ich finde die Entwicklerseite nicht)
    Aber du scheinst ja recht gut zu sein, was sowas angeht... :)
     
  5. Hanashra

    Hanashra Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    147
    Jo, ich find mich da schon zurecht :) Ich denke mal, dass ich für die Mac-Partition auf jeden Fall dann die TimeMachine nehme, insbesondere auch deshalb, weil man ja bei der Installation (falls mal notwendig) direkt auch das Backup zurückspielen kann und zwar ohne Zusatzsoftware sondern direkt von der Apple-DVD weg. Habe ja auch ne Buffalo-LinkStation, die die TimeMachine unterstützt. Das ist ja am Besten und dann mach ich das Win-Backup mit nem andern Programm. Klar trennen ist die Devise :)
     
  6. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    TimeMachine sichert, wie man auch durch einen einfachen Blick per Finder auf die Backup-Platte feststellt, auf Dateiebene, und zwar fast alle Dateien der System-HDD (mit Ausnahme von z.B. Caches oder anderen Dateien, die bei einer Systemwiederherstellung nicht gebraucht werden, sowie mit dem manuell hinzugefügten Ausnahmen).

    Wenn Du für Dein Bootcamp-Windows eine Sicherung benötigst, dann brauchst Du dafür wohl ein anderes Backup-Programm. (Ich selbst sichere mein Bootcamp-Windows nicht, da ich es ohnehin nur für Spiele und den Blu-ray-Player nutze, da also weder wichtige Daten noch dringend benötigte Software drauf liegen. Im Erstfall würde ich das dann einfach neu installieren. Wichtige Windows-Programme laufen bei mir in einer virtuellen VMWare-Maschine, und deren Daten liegen im Mac-Dateisystem und werden dem Gast-Windows nur über Ordnerfreigaben bereitgestellt – das ist zwar recht langsam, aber dafür werden diese Daten auch regelmäßig von TimeMachine gesichert, ohne dass das ganze VMWare-Image ständig mitgesichert werden muss, letzteres ist von TimeMachine-Backups aus Speicherplatzgründen ausgeschlossen und wird nun nach Administrationsmaßnahmen mal manuell auf die Backupplatte kopiert.)
     

Diese Seite empfehlen