1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Java und Steve Jobs

Dieses Thema im Forum "iOS-Developer" wurde erstellt von Hallo, 17.01.07.

  1. Hallo

    Hallo Gast

  2. raketenmann

    raketenmann Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    335
    Da beunruhigen ganz andere Trends bei Apple, Inc.
     
  3. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Die Rechenleistung im iPhone ist natürlich nicht endlos und Java stellt nunmal erhebliche Anforderungen (Virtual Machine) an den Prozessor. Man kann sich aufgrund der üppigen Animationen ausrechnen, dass im iPhone extrem optimierte/hardwarenah optimierte Software läuft und jeder Einsatz von Java derartige Geschmeidigkeit/Wohlfühlfaktor vermissen lassen würde.
    Bezüglich der Offenheit muss auch bedenken, dass damit jeder Frickelprogrammierer und Schmierjournalist beliebig für Negativstories sorgen könnte. Eine Offenheit kann also sowieso erst nach einiger Zeit angestrebt werden.

    mfg pi26
     
  4. Hallo

    Hallo Gast

    Welche?
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Ich hoffe, die Aussage von Steve bezieht sich nur auf das iPhone.
     
  6. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    Naja, wenn die Rechenpower neben den Animationen keine kleine JavaVM laufen lassen kann, weil sie sonst in die Knie gehen würde dann gute Nacht. Selbst Jahre alte Billig-Handys bekommen das doch hin. Da leuchtet mir schon eher die Theorie ein, dass Apple nicht will, das die iPhones mit Schrottsoftware zugemüllt werden.
     
  7. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Aber wenn man sich ansieht WIE Java auf Handys so läuft - Danke. Ich kann Jobs völlig verstehen, allerdings in Bezug auf derartige Geräte.

    Abgesehen davon finde ich Java im Unternehmenseinsatz außerordentlich angesagt. Auf modernen Rechnern läuft damit geschriebene Anwendungssoftware ausreichend schnell, die Möglichkeiten eine für diesen Zweck ausreichende GUI zu gestalten sind OK und die Plattformunabhängigkeit ist in diesem Bereich Gold wert.
     
    Trapper gefällt das.
  8. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Schliesslich bietet man doch die iPod-Games selbst an, da wäre es doch ein Unding wenn die Kunden auf bereits existierende zurückgreifen könnten...
     
  9. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    So kann man das natürlich auch sehen :).
     
  10. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Das mit Java kann ich gut verstehen.

    Das iPhone wird OS X laufen haben.. und hat auch das Cocoa-Framework.
    Für was also Java?
    Ich bin jetzt seit ca. 5 Jahren Java-Dev und seit ca. 2 Jahren bis auf wenige stand alone Apps ausschliesslich Server-seitig. Für Server ist Java ein ganz gute Sache, aber GUI-Anwendungen mit Java.. nope.
    Übrigens, der Grund warum Java-Spiele auf Handies so populär sind ist der, dass Java halt die "Hardware" wurst ist.. und auch wenn Sony,Nokia, usw unterschiedliche Hardware/OS-Grundlagen haben.. so läuft ein Spiel doch überall... da Apple aber den Softwaremarkt für das iPhone "kontrollieren" will, spielt das keine grosse Rolle.

    Der Artikel ist in einem anderen Punkt völlig falsch:
    Liest sich für mich vielmehr so, dass wer Software fürs iPhone rausbringen will, sich bei Apple anmelden und seine Produkte prüfen lassen will.
    Der iTunesStore wird wohl der Vertriebskanal werden...
     
  11. Wizkid

    Wizkid Stechapfel

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    157
    Weiterhin will man damit u.U. auch SW wie Skype aussen vor halten denn was nützt der beste Provider wenn man mit dem iPhone dann über jeden Hotsport quasi kostenlos telefonieren kann...
     
  12. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Alle anderen Handys arbeiten aber primär textorientiert oder mindestens grafisch weit weniger aufwändig. Auf dem iPhone wird nicht nur von einem Bildchen zum nächsten gehüpft sondern sondern für die Übergänge etc. quasi als Kurzfilme in Echtzeit berechnet. Du hast schon mal gehört, dass Vista sogar auf durchaus leistungsstarken Desktops auf diverse visuelle Effekte verzichten muss? Apple konnte das iPhone in dieser Art einzig aufgrund der grossen Erfahrung und auf Basis der optimierten Grafikmodelle von OSX realisieren. Das iPhone ist für die gesamte Konkurrenz eine technisch extreme Knacknuss, auch weil offensichtlich wurde, dass wohl auch die Hardware ein unglaubliches Verbrauch/Performance-Verhältnis mitbringt.

    mfg pi26
     
    #12 pi26, 17.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.07
  13. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    Trotzdem kann ich nicht glauben, dass es aus technischer Sicht bzw. aus Rechenleistungssicht nicht geht. Ich glaub das hat eher andere Gründe.
     
  14. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Im iPhone kann auch nur ein MIPS, ARM oder PowerPC verbaut sein. Es deutet viel daraufhin, daß es ein ARM ist. Aber das sind Chips von der Stange wie sie jeder andere Mobiltelephonanbieter im Programm hat.
     

Diese Seite empfehlen