1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iWork vs. MS Office vs. OpenOffice

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von Hoschijan, 24.08.06.

  1. Hoschijan

    Hoschijan Gloster

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    60
    Ich habs getan! Ich hab mir ein schnuckliges Mac Book gekauft. Und entferne mich damit ein Stück mehr von der Windows Welt. Natürlich hab ich eine Riesenfreude. Alles läuft auf Anhieb wie es soll, etc... (Naja, ein bisschen langweilig ist es schon, wenn man die Adrenalinschwangeren Nächte vor dem Monitor kennt, die so ein Neuaufsetzen des Windowssystems mit buntzusammengewürfelter Hardware mit sich bringen ;) )

    Nun zum eigentlichen: Der nette Herr beim Online-Apple-Shop hat mir gleich noch sehr ans Herz gelegt iWork mitzubestellen. Ich wusste zwar erst nicht, wozu ich das brauchen sollte, schon vorher hab ich mit OpenOffice gearbeitet, und wollte dies eigentlich beibehalten.

    Aber als mir der nette Herr ein Angebot gemacht hat, dass man nicht abschlagen kann, hab ich das Paket halt doch gleich mitbestellt, da es dann unterm Strich sehr günstig zu haben war.

    Im Netz etc, findet man zu iWork nicht sehr viel Erfahrungsberichte oder Empfehlungen, etc. Es scheint nicht sehr verbreitet zu sein, oder täuscht das? Ich glaube, viele Mac User helfen sich mit Bordmitteln oder OpenOffice, oder nutzen dann gleich MS Office, wenn sie "was richtiges" brauchen.

    Wie seht Ihr das? Hat mir der nette Herr was angedreht, das ich nie brauchen werde?
     
  2. sparky76

    sparky76 Jonathan

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    83
    Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich mit iWork total zufrieden bin. Keynote ist meiner Meinung nach das beste Präsentiationsprogramm und Pages eine Textverarbeitung, die zwar ungewöhnlich zu bedienen ist, die Ergebnisse aber einfach total schmuck aussehen. Pages mutet viel eher nach einem Layout-Programm statt einem Textverarbeitungsprogramm an. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit wirst Du sie wahrscheinlich nicht mehr missen wollen.

    OpenOffice bzw. NeoOffice und MS Office sind nur deswegen verbreiteter, weil diese Programme den einfachsten Dateiaustausch zwischen den unterschiedlichen Plattformen ermöglichen. Wie es unter MS Office ist, weiß ich nicht (habe das Teil noch nie benutzt), aber unter OO ist es natürlich praktisch, weil mit diesem Paket erstellte Dokumente sowohl unter Windows als auch unter Linux 1:1 verwendbar sind. iWork gibt's halt nur auf dem Mac und sieht sich aus oben genannten Gründen starker Konkurrenz ausgesetzt. Ich find's aber super, und wahrscheinlich gefällt es Dir auch!
     
  3. 454648654

    454648654 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.03.06
    Beiträge:
    385
    Sieh dir das hier mal an: Klick
    die Diskussion war fast gleich.
     

Diese Seite empfehlen