1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iWork '08 oder Office 2008 ?

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von crownhead, 14.03.08.

  1. crownhead

    crownhead Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    567
    mir ist klar, das es sicher schon IRGENDWO so einen Thread gibt, nur ergab meine Suche nix gescheites.

    Ich bin am überlegen, welches der beiden Office Produkte ich mir kaufen soll.
    Ich denke zuerst einmal an Office, da wir das auch in der Schule nutzen (Office 2003) und somit ja auch die Kompatibilität gegeben ist und wohl auch einfach, Daten auszutauschen (wenn mich das nicht täuscht). So nur die Frage ist, welches am ende doch besser für mich wäre. wie ist das mit iwork ? ist das im vergleich zu office besser/schlechter ? welche vorteile hat das Programm ? iwelche schönen kleinigkeiten ?

    Mfg crownhead
     
  2. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Office 2008 soll unglaublich lahm sein.
    Lad dir doch mal die iWork-Demo bei apple.com und probiers aus.

    Nie mehr Winzigweich, nie mehr winzigweich, ...:-D
     
  3. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Das ist immer ein gern verwendetes Totschlag-Argument. Aber wenn man dann später mal die Leute ehrlich befragt, wie viele Dokumente sie dann tatsächlich mit anderen austauschen mussten (im Sinne von: Teamarbeit am gleichen Dokument), dann kam eine binäre Zahl bei raus: zwischen 0 und 1!

    Wenn Du nur Informationen weitergeben willst, genügt PDF. Wenn es um die reine Sachinformation (ohne tolles Layout) geht, genügt RTF.

    Ich habe während meines gesamten Studiums fast ausschließlich mit LaTeX gearbeitet. Wer mit mir zusammenarbeiten wollte, musste LaTeX nehmen oder hatte Pech gehabt... und das hat absolut funktioniert!

    *J*
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Hier mal ein Link

    und noch ein anderer Link

    Denke mal die können einige Deiner Fragen beantworten.
     
  5. Sunto

    Sunto Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    190
    Wie kommste denn drauf ?...bei mir läufts nicht langsamer als iWork.
     
  6. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Seit dem Update vom 11.03. ist Office 2008 echt schnell geworden.
     
  7. Max Power

    Max Power Gast

    stimmt - konnte das neue Office nach dem Update gestern auf einem Powerbook testen und es lief (zu meinem Erstaunen) wirklich flüssig und schnell.
     
  8. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    office 08 ist unglaublich lahm. frisst, zumindest bei mir unmengen an ressourcen, und hängt öfters ständig auf. selbst nach dem update.

    Diese Werte sind Standardwerte nach 1-2 Stunden Arbeit mit Word (soferns zwischen durch ned obgraucht is)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Auslastung meines RAM bei 2Gb gesamtram. Der Absturz von MSO ist deutlich zu erkennen. Danach ist auch erkennbar dass er Stufenweise RAMnutzung erhöht, obwohl konsequent am selben Dok. gearbeitet wird:

    [​IMG]
     
  9. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    ich kann dir nur iWork empfehlen..... office 08 ist wirklich noch nicht ausgereift!!!
     
  10. geWAPpnet

    geWAPpnet Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.03.08
    Beiträge:
    11
    Okay, damit Du zukünftig diese Aussage modifizieren musst, gebe ich Dir jetzt mal eine ehrliche Antwort auf Deine Frage für mich: Hunderte. Ich arbeite im Büro an einem PC mit Office 2003 und in verschiedenen nationalen und internationalen Projekten mit Institutionen weltweit zusammen. Sowohl mein eigener Bestand von DOCs und PPTs ist schon recht umfangreich, als auch das, was ich tagtäglich per E-Mail von anderen bekomme. Ohne eine 100%ige Kompatibilität vor allem der alten Office-Formate ginge da nichts. Ich habe eine zeit lang NeoOffice auf meinem MacBook benutzt, was für die meisten DOCs sogar ganz brauchbar funktionierte. Aber spätestens bei PPTs kann man es leider vergessen. Fast jede Grafik auf einer PowerPoint-Folie sieht vollkommen anders nach dem Import in NeoOffice aus.

    Also wenn man die Kompatibilität beruflich braucht, hat man gar keine andere Wahl als Office 2008 (oder Office 2007 unter Parallels). Wobei ich auch nicht die Abstürze und andere Probleme mit Office 2008 habe, von denen man teilweise liest. Mir gefällt die Oberfläche sehr gut und insbesondere der Notizblock-Modus ist für mich inzwischen in Meetings unverzichtbar geworden. Ich kann auch keine subjektiven Geschwindigkeitsunterschiede im Vergleich zu NeoOffice feststellen.

    Allerdings fehlt mir auch der Vergleich zu Pages, der ja hier erfragt wurde.
     
  11. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Das ist aber eine andere Baustelle und wenn es diese Notwendigkeit nicht gäbe, dann würde MS wohl kaum soviel Energie in dieses Produkt stecken. Der Fragesteller ist aber offenbar noch Schüler und im Bereich Schule/Uni (ich war lange Zeit EDV-Betreuer an der Uni) ist's mit den Kompatibilitäts-Notwendigkeiten nicht so weit her.

    Man könnte natürlich jetzt sagen: Lieber gleich das Original, wegen den späteren Anforderungen im Berufsleben, etc. (ähnlich wie Photoshop vs. GIMP). Aber dann könnten wir das Thema gleich einstampfen, NeoOffice, iWork & Co. vom Markt verbannen und "uns" gegenüber MS und seinem Monopol geschlagen geben.

    *J*
     
  12. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    Das würd ich nicht sagen. Gerade in den letzten Semestern an da Uni wurde die eine oder andere Gruppenarbeit mit Pages erstellt, weil schon langsam die Dichte an Macs zunimmt.
     
  13. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Also meine ehrliche Meinung. Ich habe beruflich sehr viel Schriftverkehr über E-Mail mit diversen Anlagen (Dokumente). Die tägliche Fluktuation was Dokumente angeht beläuft sich auf 30-40 Stück. Wobei hier sehr viele Dokumente, auch von außerhalb, kommen. Wenn beispielsweise BWIN (kennt ja jeder) oder diverse Agenturen Dokumente verschicken, werden diese immer als PDF-Dokument verschickt. (Hatte es jetzt einmal erwähnt, damit vielleicht auch einige verstehen, dass nicht nur die kleinen Klitschen PDF-Dokumente benutzen, sondern eher auch die Großen.) Gleiches auch bei mir. Ich verschicke selber ausschließlich nur PDF-Dokumente. Es ist wirklich sehr selten, wenn jemand eine Originaldatei haben möchte und wenn ja, dann kann man das echte Dokument sehr gut von Pages in das DOC-Format exportieren (ohne Anzeigefehler in Word). Anders herum ist es natürlich so, bekommst Du ein Dokument im DOC(X)-Format, kann es passieren, wenn das Dokument schlecht angelegt ist, dass sich gewisse Elemente verschieben.

    Deswegen meine Empfehlung. Überleg Dir erst einmal, ob Du wirklich diese Dokumente als DOC oder DOCX Datei über E-Mail verschicken musst. Wenn ja, dann wäre Word zu empfehlen. Wenn nein, würde ich auf alle Fälle Pages nehmen. Beruflich sehe ich da sowieso keinen Sinn Originaldateien zu verschicken. Da hat sich das PDF-Format als Standard etabliert.

    Bei Excel wiederum sieht es anders aus. Da ist Numbers noch nicht ausgereift. Denke mal, dass dies sich mit der nächsten Version ändert wird.

    Gruß Niko
     
  14. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    ICH würde das auch nicht sagen! ;)

    Aber es soll ja hier im Forum und anderswo solche "Hardliner" geben...

    *J*
     
  15. crownhead

    crownhead Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    567
    Vielen Danke für die vielen und schnellen Antworten !!!

    Ich verschicke eigentlich selten Dateien im original. Ausnahme ist, wenn ich mit wem zusammenarbeite, das man mal daten austauscht (es gibt in meinem Bekanntenkreis und in meiner Klasse keinen Mac User). Daher werde ich erstmal iWork testen und dann sehen, ob sich das für mich lohnt.
     
  16. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Ich habe iWork 08 und Office 2004.
    In Bezug auf grosse Tabellenblätter und damit zusammenhängende Berechnungen in einem Tabellenkalkulationsprogramm, war ich von Numbers doch sehr enttäuscht und hab schnell wieder zu Excel gewechselt.

    Obwohl Excel zumindest in Office 2004 für Mac auch einige seltsame Verhaltensweisen zeigt.

    B.
     
  17. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Ach ja. Außerdem ist OFfice 2008 in der Rechtschreibung bei längeren Sätzen eine einzige Katastrophe. Besonders mit Aufzählungen kommt Word gar nicht klar.
     
  18. walbri

    walbri Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    939
    Ich habe beides probiert, Office 08 inkl. Update & iWork. Ergebnis: Office ist futsch, iWork heißgeliebt. Es hat alles was ich brauche, privat wie auch beruflich und es ist natürlich auch weitaus günstiger in der Anschaffung.:)
     
  19. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    OpenOffice/NeoOffice, ganz klar! :)

    Besser als MS Office, was die Textverarbeitungskomponente angeht (und die wird ja meistens hauptsächlich genutzt); allemal besser als iWork - und dazu noch kostenlos.

    Sehr praktisch auch der direkte PDF-Export!
     
  20. crownhead

    crownhead Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    567
    ist pages ein gutes textverarbeitungsprogramm ? also besser/schlechter als word ?
     

Diese Seite empfehlen