1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iTunes verhindert beenden

Dieses Thema im Forum "OS X" wurde erstellt von forever_techno, 07.08.05.

  1. forever_techno

    Dabei seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    86
    ich habe ein gelegentliches problem unter tiger 10.4.2 festgestellt: wenn ich nach einem 14 stunden-arbeitstag am powerbook G4 mein mac os x beende, schließt es treu und brav alle programme, in der regel etwa sieben bis acht, die ich im verlauf des tages gleichzeitig offen habe.

    kurz bevor der rechner allerdings tatsächlich runterfährt, springt iTunes wieder auf und es kommt der hinweis, dass iTunes das beenden verhindert. also schließe ich erneut iTunes und klicke auf beenden. abermals springt iTunes ohne erkennbaren grund auf, gleiche meldung. dieses spiel geht in etwa drei bis vier mal so, bis der rechner plötzlich ganz normal runterfährt.

    das passiert ein bis zwei mal die woche, führt zu ansonsten keinerlei komplikationen oder hat irgendwelche auswirkungen. aber seltsam ist es trotzdem.

    kennt jemand dieses problem?
     
  2. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Hehe... war da nicht gerade ein Thread über das verhindern von Apfel + Q in Java? :p
    Anyway: Öffnet sich iTunes denn auch wieder, wenn man es normal beendet? Das war nämlich schon zwei, drei Mal bei mir (PowerBook G4 12", 10.4.2, iTunes 4.9) der Fall. Könnte sein, dass es sich um das selbe Problem handelt. Es ist für mich zwar kein Problem, tät mich aber doch auch noch interessierren.... ;)
     
  3. forever_techno

    Dabei seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    86
    ja, das ist überhaupt kein problem: ich kann iTunes ganz normal während eines arbeitstages schließen, es öffnet sich komplikationslos. auch am nächsten morgen, nach dem gezicke mit dem beenden, müpft iTunes nicht auf.

    nur beim beenden gelegentlich ...
     
  4. lengsel

    lengsel Carola

    Dabei seit:
    11.08.05
    Beiträge:
    112
    Offensichtlich greift ein Prozess auf iTunes zu, und verhindert so dass iTunes beendet werden kann. Hast Du irgendwelche Prozesse laufen die auf Itunes zugreifen (GeekTool, div. iTunes-RemoteController, Library auf ext. Platte, Scripte, etc.)?

    Grüße,
    lengsel
     
  5. Dante

    Dante Johannes Böttner

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.161
    Habe das gleiche Problem, und ich denke, dass es bei mit an iTunes Check liegt. Allerdings ist es erst unter Tiger aufgetaucht.
     
  6. forever_techno

    Dabei seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    86
    nein, eigentlich nichts von alledem; es laufen nur die üblichen mac-programme, sprich iLife, oder word, photoshop ... sehr rudimentär alles, sozusagen.

    allenfalls könnte ich mir vorstellen, dass es mit dashboard zu tun hat ... vielleicht. da habe ich zwei widgets für iTunes ...
     
  7. morten

    morten Gast

    hast du mal über "top" im Terminal (oder über Aktivitätsanzeige) evtl laufende Prozesse beendet?
     
  8. forever_techno

    Dabei seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    86
    nein, und ich gebe auch zu, ich bin ein reiner apple-user. das heißt, ich scheue mich davor, irgendwie ins terminal zu gehen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. ist ja auch nicht so, dass mich das tierisch stört bzw. dass es auswirkungen auf den rechner hat. er braucht halt nur ab und an drei anläufe, bevor er runterfährt ...
     
  9. morten

    morten Gast

    dann schau einfach mal ins Programm "Aktivitätsanzeige". Das ist die GUI Ausgabe des top Befehls. Du kannst damit "hängende" Prozesse killen.
     

Diese Seite empfehlen